#VerlageGegenRechts, #TimesUp und Gedenken an Oury Jalloh – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 376 von 390 der Serie Kurz notiert

Deutschsprachige Links

Etwa 3.000 Menschen haben letzten Sonntag in Dessau-Roßlau Oury Jalloh gedacht, der in einer Polizeizelle vor 13 Jahren ermordet wurde.

Ein Jahresrückblick auf Partner*innenschaftsgewalt entlarvt die Doppelmoral in Debatten über Frauensicherheit, so Tove Tovesson beim Missy Magazine.

Vor dreißig Jahren starb Rose Ausländer. In der taz gibt es ein Portrait der deutsch-jüdischen Lyrikerin, die die Schoah überlebte.

Eine neue Broschüre zum Thema „Kollektive Rechtsmobilisierung gegen digitale Gewalt“ wurde gerade vom Gunda-Werner-Institut (Heinrich-Böll-Stiftung) veröffentlicht. Darin finden sich Erläuterungen und Handlungsempfehlungen, rechtlich gegen Hassgewalt im Netz vorzugehen.

Magdas Buch Fa(t)shionista ist letzte Woche erschienen. Dafür hat sie schon ein paar Interviews gegeben, zum Beispiel bei der Siegessäule oder dem österreichischen Kurier. Für den Ullstein-Blog Resonanzboden schrieb sie ein Essay: „Diät mich nicht voll!“ Im Missy Magazine erscheint am kommenden Montag ein Portrait von ihr.

Ein frohes neues Serienjahr wünscht Seriennotizen.

Frisch aus der Druckerei: Der Queerfeministische Kalender 2018. Das Thema für 2019 ist auch schon da: „Lovespeech – Liebe spricht“. Bis zum 1. März kannst du deine Ideen und Gedanken in Form von Texten, Zeichnungen oder Fotos für den queerfeministischen Taschenkalender 2019 einsenden.

#verlagegegenrechts sind ein Aktionsbündnis gegen rassistisches, antifeministisches und homofeindliches Gedankengut in der Buchbranche und werden von über 45 Verlagen und 100 Personen und Initiativen unterstützt. Auf der Leipziger Buchmesse wollen sie mit eigenem Material und Veranstaltungen Kritik an der Präsenz rechter Medien sichtbar machen. Eure Spenden werden benötigt, damit Materialien gedruckt und Podiumsdiskussionen organisiert werden können.

Die schicksten Plus Size Looks bei den Golden Globes hat Curvect zusammengestellt.

Englischsprachige Links

In den USA fanden diese Woche die Golden Globes statt. Aufmerksamkeit erhielt die Preisverleihung auch, weil die meisten Schauspielerinnen schwarz trugen, um auf sexualisierte Gewalt und die #metoo Debatte aufmerksam zu machen, und zwar unter dem Motto: #TimesUp. Bewegt waren viele von der Rede von Oprah Winfrey (hier gibt es die englischsprachige Rede zum Nachlesen) und von Viola Davis‘ Kommentare auf dem roten Teppich.

Viola Davis bei den Golden Globes: "Würde hat keine Vorbedingungen"
Viola Davis bei den Golden Globes: „Würde hat keine Vorbedingungen“

Termine in Berlin, Bochum, Greifswald, Hamburg, Leipzig, Potsdam, Frankfurt/Main:

17. Januar 2018 in Frankfurt/Main: „Sexuelle Belästigung am Arbeits- und Ausbildungsplatz“ (FB-Link).

18. Januar 2018 in Berlin: Feminismus_Körper_Empowerment: Input & Gespräch mit Kitty May (Other Nature alternativer Sexladen)

20. Januar 2018 in Greifswald: Support your sisters not your cisters. Über Diskriminierung von Trans*Weiblichkeiten.

24. Januar in Berlin: Die 68erinnen – Porträt einer rebellischen Frauengeneration (FB-Link)

26. Januar 2018 in Berlin: Buchpräsentation „Fa(t)shionista: Rund und glücklich durchs Leben“ von Magda Albrecht.

27. Januar 2018 in Berlin: Wie können wir dem Antifeminismus der neuen Rechten begegnen? (FB-Link)

29. Januar 2018 in Berlin: Wie weiblich ist die Kulturwirtschaft? im EWA-Frauenzentrum.

30. Januar in Bochum: Lesung und Diskussion mit SchwarzRund und Magda Albrecht im Rahmen der Veranstaltung „Body Positivity“ im Bahnhof Langendreer.

30. Januar 2018 in Berlin: Ab 19.30 Uhr stellt im Geschichtssalon Beginenhof (10999 Berlin Erkelenzdamm 51/Beginenhof) Prof.em. Brigitte Young in ihrem Vortrag Käthe Leichter (1895 – 1942) vor, eine wichtige Persönlichkeit der österreichischen Arbeiter_innenbewegung.

2. bis 25. Februar in Potsdam: DIE PARTY IST OVER. Ausstellung von Deborah Schmidt.

5. Februar 2018 in Leipzig: Recht auf Trauer – Bestattungen aus machtkritischer Perspektive (FB-Link)

8. bis 15 Februar 2018 in Frankfurt/Main: Local Heroes – Black History Month (FB-Link).

24. Februar 2018 in Hamburg: Barcamp Frauen* Hamburg. (FB-Link)

15. März 2018 in Berlin: „Phral mende – Wir über uns„: Film und Gespräch über Perspektiven von Sinti* und Roma* in Deutschland.

Zur Mitte der Woche versammeln wir hier regelmäßig Links zu wichtigen Analysen, Berichten und interessanten Veranstaltungen. Was habt ihr in der letzten Woche gelesen/ geschrieben? Welcher Text hätte mehr Aufmerksamkeit verdient? Und was für feministische Workshops, Lesungen oder Vorträge stehen in den nächsten Wochen an?

2 Kommentare zu „#VerlageGegenRechts, #TimesUp und Gedenken an Oury Jalloh – kurz verlinkt

  1. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um auf eine weitere Veranstaltung in Frankfurt/Main hinzuweisen, die am 20.01. stattfindet.
    Die „Demo für Alle“ wird an diesem Tag erneut ein pseudowissenschaftliches „Symposium“ abhalten (wie schon in Stuttgart und Wiesbaden). Die AIDS-Hilfe Frankfurt organisiert daher einen großen Gegenprotest. Der Link zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/307416716438443/

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑