„Können wir nicht einfach ein Taxi rufen?“ – (Im)mobilität mit dem Rollstuhl, ein Abenteuer nicht nur zur Weihnachtszeit

Ed Greve, Aktivist und Gelegenheitsperformer (einen seiner Auftritte verlinken wir für Euch unten), hat eigentlich andere Hobbies außer sich über das LAGeSo in Berlin und öffentlich verordnete Immobilität aufzuregen, aber opfert immer wieder gerne seine Freizeit, um auf diverse Missstandspossen aufmerksam zu machen. Heute auf seinem Aufreger-Radar: Die Ankündigung des LAGeSos, den Bedarf an Fahrdiensten... weiterlesen →

Viel zu braun und ungewiss: Landtagswahlen in ostdeutschen Bundesländern

Im Oktober 2018 demonstrierten in Berlin knapp eine Viertelmillion Menschen gegen die rassistischen Verhältnisse in Deutschland, das Sterben im Mittelmeer, Nazis in den Parlamenten und für eine vielfältige Gesellschaft, die Solidarität lebt - und nicht Diskriminierung und Abschiebung. Dabei kamen Aktive aus unterschiedlichsten Kontexten zusammen und viele, viele Menschen, die seit Jahren oder zum ersten... weiterlesen →

Servicewüste Feminismus Ep. 18: Bis zur Apokalypse oder Revolution? Klima und Konsum

Wir sind zurück! Nach einer ungeplanten kleinen Pause sind wir zurück mit der monatlichen Servicewüste. Im Mai haben wir, Anna und Charlott, über Klima und Konsum diskutiert. Wir sprechen über die Abwertung von politischen Äußerungen von Kindern und Jugendlichen, warum Einsatz gegen die Klimakatastrophe immer mit Kapitalismuskritik einhergehen muss, und das komplexe Verhältnis von persönlichen... weiterlesen →

Zehn Bücher zum Internationalen Anti-Diät-Tag

Dieser Text ist Teil 140 von 140 der Serie Die Feministische Bibliothek

Vor nunmehr 27 Jahren bekam die Fat Acceptance/Fat Positivity-Bewegung so etwas wie einen offiziellen Aktions­tag, den Internationalen Anti-Diät-Tag. Aus­gerufen hatte ihn die britische Autorin Mary Evans Young, die zwei ausschlaggebende Gründe für ihre Idee zu diesem Tag nannte: Zum einen sah sie im Fernsehen, wie eine junge Frau schon zum dritten Mal eine Magen­verkleinerungs­operation durchführen... weiterlesen →

Frauen in der militärischen Selbstverteidigung

Dieser Text ist Teil 2 von 2 der Serie Frauenrevolution in Rojava und Nordsyrien

Wir kommen nur schleppend voran auf der langen Straße von Kobanê Richtung Minbij. Müssen immer wieder abbremsen und uns durch die massiven Schlaglöcher schlängeln, einige Male abschüssig fahren, um den Weg passieren zu können. Und doch ist es etwas Besonderes, dass wir diesen Weg nehmen können. Wir passieren Stadttore mit Daesh-Symboliken, auf denen noch immer... weiterlesen →

Servicewüste Feminismus Ep. 17: Heimat bestreiken

Das kommt selten vor: Bielefeld meets Bremen meets Berlin. Fast das ganze Mädchenmannschaft-Team kam zur legendären (!) ersten Lesung von "Eure Heimat ist unser Albtraum" in Berlin zusammen. Einen Tag später drückten wir bei Kaffee und Doughnuts auf den Aufnahmeknopf und nahmen eine neue Folge auf. Darin teilen wir unsere Eindrücke von der Lesung und... weiterlesen →

Was machst du am 8. März? #ichstreike

Spanien, Argentinien oder Polen haben es vorgemacht: Kämpfe gegen geschlechts­spezifische Gewalt, für sexuelle Selbst­bestimmung, gegen Ausbeutung und für bessere Arbeits­bedingungen münden in Streiks, genauer gesagt: Feministische Streiks. Während linke Typen seit Jahren diskutieren, wie feministische und queere Forderungen den „echten Klassenkampf“ verwässern, gehen Frauen und Queers millionenfach auf die Straße, streiken und kämpfen für eine... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑