Willkommen Feminist_innen und alle, die es werden wollen! Die Mannschaft liebt Feminismus und notiert hier Dinge und Nachrichten, die fröhlich machen oder uns die Nackenhaare aufstellen.

Unser Blog soll Forum sein und Spielwiese, für alle, die sich eine bessere und gerechte Gesellschaft wünschen.

Jury Winner 2008 - The BOBs - Category: GermanNominiert für den Grimme-Online-Award 2009 - Kategorie: Information Nominiert für den Alternativen Medienpreis 2009 - Kategorie: Internet

2008 wurde maedchenmannschaft.net mit dem Deutsche Welle Blog Award BOB als Bestes Deutschsprachiges Weblog ausgezeichnet. 2009 war maedchenmannschaft.net für einen Grimme Online Award und den Alternativen Medienpreis nominiert. 2012 wurde die Mädchenmannschaft neben sieben weiteren Projekten für den Clara-Zetkin-Frauenpreis nominiert.

Die Mädchenmannschaft ist darüberhinaus auch offline unterwegs, mit Vorträgen und Workshops, sowie auf Podiumsdiskussionen (zu den aktuellen Terminen).

Kontakt
Habt ihr Ideen, Anregungen, Kritik, Hinweise oder wollt mitschreiben?
Schreibt uns an: post(at)maedchenmannschaft.net

 

accalmie

accalmie MM 2accalmie wuchs in einer hessischen Kleinstadt auf und lebt nun in Berlin. Auch, weil sie im Kindergarten zum ersten Mal gefragt wurde, warum sie Schwarz sei, widmet sich accalmie bevorzugt antirassistischen und antisexistischen Themenkomplexen. Zu anderen Zeiten erfreut sie sich des Stadtlebens, pflegt ihre komplizierte Fernbeziehung zu diversen US-Südstaaten und schreibt in ihrem Privat-Blog „Stop! Talking.

Alle Texte von accalmie lesen

Anna-Sarah

anna-sarahAnna-Sarah Hennig wurde 1979 in Nord­deutschland geboren, hat später Psychologie studiert, danach eine Weile was mit Wissen­schaft gemacht und verdient jetzt ihr Geld in der sog. Kreativwirtschaft. Privat beschäftigt sie sich gerne mit diesem Internet und mit Popkultur.
„Die größte Sofakritikerin, die ich kenne!“ (Leserstimme)

Alle Texte von Anna-Sarah lesen

Charlott

Charlott Charlott Schönwetter wurde 1987 in Berlin geboren und lebt immer noch in dieser Stadt. Derzeitig arbeitet sie in der Wissenschaft und an ihrer Dissertation zu Literatur, Gewalt und Zeug_innenschaft. Sie schreibt zu Asylrecht, reproduktive Rechte, die extreme Rechte, Köpernormen und sexualisierte Gewalt. Eigentlich aber interessiert sie sich vor allem für Bewegungsgeschichte, Popkultur und gute Bücher.

Alle Texte von Charlott lesen

Hannah

Hannah C. Rosenblatt bloggt auf “Ein Blog von Vielen” über Gewalt, ihre Formen und Folgen, Inklusion und ihr Leben mit dissoziativer Identitätsstruktur. Sie ist auch bei Twitter aktiv.

Alle Texte von Hannah lesen

 

Julia

juliaJulia Roßhart, geboren 1981, ist freiberufliche Lektorin und Schreibberaterin für wissenschaftliches Schreiben. Sie hat Soziologie studiert und zu anti-klassistischen Interventionen in der Frauen- und Lesbenbewegung der BRD promoviert. Sie rezensiert Bücher und schreibt Texte über Klasse, Diskriminierung und Feminismus. Ansonsten umgibt sie sich gerne mit Bäumen, Gras und Kräutern: beim Gärtnern, Grillen und Spazierengehen in und um Berlin.

Alle Texte von Julia lesen

Magda

magda_dez_14Magda Albrecht wurde 1986 in Stralsund geboren und ist in Berlin aufgewachsen. Sie studierte Nordamerikastudien und arbeitet im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, ist Autorin und als politische Bildnerin tätig. Magda befasst sich mit queer-feministischen Aktivismus, Widerstand(sbewegungen) und Körper­normen. Außerdem ist sie Musikerin bei Totally Stressed, einer ArtRock Band aus Berlin. Ihr Buch „Fa(t)shionista. Rund und glücklich durchs Leben“ erscheint im Januar 2018. Weitere Informationen: magda-albrecht.de.

Alle Texte von Magda lesen

Nadia

Nadia Shehadeh Nadia Shehadeh wurde 1980 in Gütersloh geboren. Sie studierte Soziologie in Bielefeld und entschied sich schnell für den Schwerpunkt „Wissenschaftskonstruktivismus meets Sozialanthroplogie“. Seit einigen Jahren arbeitet sie im Weiterbildungssektor, und weil das allein nicht ausreicht, um von all den soziologischen Theorien zu erzählen, die sie an der Uni gewälzt hat, hat sie noch ihren eigenen Blog Shehadistan. Am liebsten würde sie den ganzen Tag nur Grunge-Oden, Literatur-Besprechungen und Nachrufe schreiben, aber da die Welt noch nicht perfekt ist, macht sie immer wieder gern Ausnahmen, um die Ideen von Foucault und Bourdieu unters Volk zu bringen.

Alle Texte von Nadia lesen

Nadine

Nadine Lantzsch wuchs in Hoyerswerda auf und lebt in Berlin. Sie studierte Medienmanagement in Mittweida und Gender Studies an der Freien Universität. 2013 veröffentlichte Nadine zusammen mit Leah Bretz „queer_feminismus. label & lebensrealität“ im Unrast-Verlag. Sie hält Vorträge und gibt Workshops zu den Themenkomplexen Heteronormativität und Rassismus mit Fokus auf soziale Bewegungen und Aktivismus, Widerstandspraxen und Interventionen.

 Alle Texte von Nadine lesen

Sabine

Sabine Sabine Mohamed studierte Politikwissenschaft, Islamwissenschaft und Ethnologie in Heidelberg mit Stationen in Palästina, Israel und Kairo. Danach zog es sie nach Berlin. Sie beschäftigt sich mit queeren, postkolonialen Themen, der Postmoderne und Politik. Sie interessiert sich für Ereignisse aus Ostafrika und Gesellschaftstheorien. Mag Glitzer, meidet Hunde. Und findet, ein weites Feld, das Ganze.

Alle Texte von Sabine lesen

Sharon

20140813_140418_NzituSharon Dodua Otoo ist Schwarze Britin – Mutter, Aktivistin, Autorin und Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe „Witnessed“ in der edition assemblage. Sharon Dodua Otoo lebt, lacht und arbeitet in Berlin. Ihre erste Novelle erschien 2012, „the things i am thinking while smiling politely“, und wurde 2013 in der deutschen Übersetzung „die dinge, die ich denke während ich höflich lächle“ publiziert. Das neueste Buch „Synchronicity“ erschien auf deutsch im August 2014.

Alle Texte von Sharon lesen

Bild 4

Dabei sein ist alles – wer sonst noch dabei war:

Adele war von 2010 bis 2012 Mitautorin des Muttiblogs und schrieb über den Spagat zwischen Karriere, Kind und Küche.

Anna Berg stieß 2008 zur Mädchenmannschaft dazu. Sie schrieb unter anderem die Kolumne „Auf einen Kaffee mit Anna“ oder entzündete eine Debatte über die Kommentarkultur in der feministischen Blogosphäre.

Barbara Streidl schrieb 2007 mit Susanne Klingner und Meredith Haaf das Buch „Wir Alphamädchen – Warum Feminismus das Leben schöner macht“ und gründete mit Ihnen die Mädchenmannschaft.

Christoph Schumacher schrieb im Jahr 2012 über Pop, Politik und Poesie.

Eva Hillreiner hat unser Logo entworfen und hatte sogar die Idee zu unserem Namen, „Mädchen­mannschaft“. Sie lebt als Grafikerin in Schweden.

Franca M’hamdi ist Kulturwissenschaftlerin und freie Autorin. Für die Mädchenmannschaft schrieb sie 2012 zu feministischer Ökonomie.

Hannah Wettig arbeitete mehrere Jahre als Journalistin in Beirut. Zusammen mit Adele betreute sie unter anderem das Muttiblog.

Helga Hansen schrieb von 2009 bis 2012 für die Mädchenmannschaft über Nerd- und Geekthemen, den sexistischen Normalzustand und unsinnige Studien. Außerdem betreute sie das Blog technisch. Sie lebt und arbeitet in Braunschweig. Privat bloggt sie auf Drop the thought.

Hengameh Yaghoobifarah bloggte bis 2015 über Alltagserlebnisse und -einsichten als Feminist_in. Hengameh ist Redakteur_in beim Missy Magazine, Autor_in bei der taz und überall Aktivist_in.

Jayrôme C. Robinet ist Schriftsteller und Spoken Word Künstler. Er war bis 2016 bei der Mädchenmannschaft aktiv und bloggte u.a. über Rechte von Trans*personen.

Jennifer Litters war 2012 Mitglied der Mädchenmannschaft. Sie arbeitet als Online-Redakteurin und schrieb bei uns u.a. über den Equal Pay Day oder die Schröder-Schwarzer-Debatte.

Katrin Rönicke stieß 2008 zur Mädchenmannschaft hinzu.

Kübra Gümüsay ist Journalistin und Mit-Initiatorin von #schauhin und #ausnahmslos. Sie bloggte 2010 bis 2014 für die Mädchenmannschaft.

Lisa Malich ist Psychologin und schrieb von 2012 bis 2015 für die Mädchenmannschaft, unter anderem zu feministischen Perspektiven auf Mutterschaft. Sie bloggt auf Fuckermothers.

Prof. Dr. Maria Wersig ist Juristin und Politikwissenschaftlerin und machte sich auf der Mädchenmannschaft Gedanken darüber, wie die Gleichstellung von Frauen und Männern Realität werden kann.

Melanie Trommer schrieb von 2012 bis 2015 über feministische Perspektiven auf Mutterschaft.

Meredith Haaf schrieb 2007 mit Susanne Klingner und Barbara Streidl das Buch „Wir Alphamädchen – Warum Feminismus das Leben schöner macht“ und gründete mit ihnen die Mädchenmannschaft.

Michael Moorstedt hat uns ur­sprünglich diese Seite eingerichtet und die Technik übernommen – sehr geduldig, bis wir uns das Technik­wissen selbst draufgeschafft hatten.

Mrs. Pepstein schrieb 2008 in ihrer Kolumne „Mrs. Pepsteins Mutti­blog“ über ihr Leben zwischen Job, Kindern, Beziehung und Radio­machen.

Mutti Erna war von 2009 bis 2011 die nächste Mutti­bloggerin und berichtete vom Aufwand, Freund, Kinder und gleich­berechtigte Karrieren hinzukriegen.

Naekubi ist Texterin, Bloggerin und Autorin und schrieb bis 2015 über Rassismus, (Pop-)Kultur, Gesellschaft und Feminismus aus asiatisch-deutscher Sicht.

Nicole Selmer schrieb in 2010 und 2011 über Sport, Fußball und Geschlecht. Außerdem hat sie ein Buch über weibliche Fans geschrieben.

Silviu Mihai, fre­iberuflicher Journalist, bestückte von 2007 bis 2011 die Serie „Im Osten nichts neues?“.

Susanne Klingner hat 2007 mit Meredith Haaf und Barbara Streidl „Wir Alphamädchen – Warum Feminismus das Leben schöner macht“ geschrieben und dieses Weblog gegründet und aufgebaut.

Thomas Richter war von 2009 bis 2010 einer der „Quoten­männer“ und erklärte, warum Feministen keine Weicheier sind. Er studiert derzeit Physik in München.

Verena Reygers war von 2008 bis 2012 Autorin der Mädchenmannschaft und sorgte mit ihrer Kolumne „Wilde Mädchen“ für Wirbel.

Viruletta stieß 2012 zur Mädchenmannschaft und schrieb hier bis 2015 unter anderem über sexualisierte Gewalt, Klassismus sowie Musik.

Werner Graf sprengte als erster „Quotenmann“ von 2008 bis 2010 kuschelige Männerrunden.