Knutschpogo! Verliebt bis in die Haarspitzen

Dieser Text ist Teil 138 von 138 der Serie Die Feministische Bibliothek

Ostdeutschland, kurz nach der Wende. In einer thüringischen Kleinstadt treffen sich auf dem Marktplatz Nazis und Punker. Die Läden sind seit wenigen Jahren gut gefüllt, die Geldbörsen weniger. Das ist das Setting von Katrin Franks aktuellem Coming of Age Roman "Knutschpogo – verliebt bis in die Haarspitzen", der kürzlich im Ylva Verlag erschienen ist und... weiterlesen →

„In einer Demokratie sperrt man Kinder nicht in Käfige ein.“ – Therese Patricia Okoumou

Dieser Text ist Teil 41 von 41 der Serie Applaus für

Jedes Jahr am 4. Juli wird in den USA der Independence Day (Unabhängig­keitstag) begangen. Es ist ein freier Tag, an dem es häufig BBQ, Kuchen in rot-weiß-blauer Fahnenoptik und ein beeindruckendes Feuerwerk gibt. In Zeiten von immer neuen geforderten und realisierten rassistischen Gesetzes­änderungen in der Einwanderungs­politik, Abschiebungen, Familien­trennungen und Trump'schen Mauerbau-Fantasien ist ein National­feiertag wie... weiterlesen →

Rote Karte für Grabscher

Dieser Text ist Teil 40 von 41 der Serie Applaus für

Der Arbeitstag einer Kellnerin birgt oft unangenehme Überraschungen: anzügliches Schnalzen, Macker-Sprüche oder ungefragtes Anfassen. Bei Beschwerden winken die (oftmals männlichen) Vorgesetzten ab, verharmlosen den Vorfall oder glauben der Betroffenen erst gar nicht. Als die Chefin eines kleinen Restaurants in Kalifornien (USA) vor drei Jahren eine Reihe von E-Mails erhielt, in denen Mitarbeiterinnen Belästigungen schilderten, war... weiterlesen →

Viel zu wenig Feminismus auf der Leipziger Buchmesse – dafür reichlich Nazis #lbm18

Ich war aufgeregt wie ein kleiner Pudel: Letztes Wochenende besuchte ich das erste Mal in meinem Leben die Leipziger Buchmesse. Ich durfte mein eigenes Buch mehrmals vorstellen, lernte andere Autor*innen kennen und traf einige beeindruckende Menschen, die im Literatur­betrieb tätig sind. Ich muss gestehen, dass mich die Buchmesse komplett überforderte: Tausende von Menschen auf engsten... weiterlesen →

Weg mit § 219a: Wir haben ein Recht auf Informationen zum Schwanger­schafts­abbruch

Spätestens seit dem medial breit rezipierten Fall der Gießener Ärztin Kristina Hänel werden die Stimmen gegen § 219a immer lauter. Hänel wurde im November 2017 zu 6.000 Euro Strafe verurteilt, weil sie auf ihrer Web­seite schrieb, dass sie Informationen zu Schwanger­schafts­abbrüchen per Email zugänglich macht. Bereits dieser Satz wurde als Werbung nach §219a gewertet. Der Paragraph aus... weiterlesen →

Fa(t)shionista – mein erstes Buch <3

Letzte Woche erschien mein Buch Fa(t)shionista: Rund und glücklich durchs Leben im Ullstein Verlag. Nicht ganz zufällig kommt es genau jetzt in die Läden, wo uns die altbekannten Diätwerbungen und Selbstoptimierungs-Vorsätze um die Ohren flattern. Getreu dem Motto: "New Year, New Me!" Ich glaube an Veränderung und an gesellschaftlichen Wandel. Aber ich glaube nicht daran, dass... weiterlesen →

Vor dem Tod sind alle gleich?

Dieser Text ist Teil 132 von 138 der Serie Die Feministische Bibliothek

Wenn wir über Machtverhältnisse oder Diskriminierung nachdenken, geht es meist darum, wie gesellschaftliche Verhältnisse Einfluss auf Menschen und ihre Lebens­wege nehmen. Selten denkt mensch an den Tod. Wahrschein­lich gilt die Annahme: "Vor dem Tod sind alle gleich." Francis Seeck hat sich dem Thema auf wissen­schaftlicher, persön­licher und künstlerischer Weise gewidmet und resümiert im Buch "Recht auf Trauer. Bestattungen aus... weiterlesen →

Zehn Jahre Mädchenmannschaft: (m)ein persönlicher Rückblick

Ein schönes, unmögliches Ziel hatte ich mir da gesetzt: "Ich schreibe einen Eintrag über die wichtigsten Aktionen und Proteste, die die Mädchenmannschaft in den letzten zehn Jahren begleitet hat!" Das hatte ich meinen Blogkolleginnen verkündet und dachte, dass es vollkommen ausreiche, eine Woche vor geplanter Veröffentlichung des Beitrags alle Infos zusammenzusuchen. Ich brühte mir also... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑