Von Adébáyọ̀ bis Owuor: Aktuelle Bücher afrikanischer Autorinnen

Dieser Text ist Teil 135 von 135 der Serie Die Feministische Bibliothek

Vom 26. bis 28. April gibt es in Berlin eine Veranstaltung, die das Literaturherz höher schlagen lässt: Writing in Migration, die erste Durchführung des African Book Festival Berlin dieses Mal kuratiert von Olumide Popoola. Für alle, die nicht dabei sein können, stelle ich heute einige Bücher involvierter Autorinnen vor. Ayọ̀bámi Adébáyọ̀ Adébáyọ̀s Debutroman Stay With Me erschien... weiterlesen →

Bury Your Gaze Ep. 6: Von 90er-Nostalgie bis Lesbian Mainstreaming

Dieser Text ist Teil 40 von 40 der Serie Die Feministische Videothek

Nachdem Charlott Lantzschi für ein Date mit Sabine in Wakanda verlassen hatte, dauerte es eine Weile, bis sie den Weg zurück nach Berlin fand. Verständlich. Wer will schon gerne in Deutschland abhängen? Im März haben wir deshalb von unserem Gender Pay Gap Gebrauch gemacht und die Füße hochgelegt statt zu arbeiteneinen neuen Serienpodcast aufzunehmen. Gemütlich... weiterlesen →

Playlist I / 2018: Bad Behaviour, Grrrls!

Als Nadia im März ihre Playlist zum Frauenkampftag bastelte, quatschten wir - mal wieder - über Musik und stellten fest: Wenn die letzten Jahren schon in vielen Bereichen eher bescheiden waren, wirklich gute Musik aber ist wenigstens rausgekommen! Und genau so, sah es auch im ersten Quartal 2018 aus. Endlich gab es neue Material einiger... weiterlesen →

Viel zu wenig Feminismus auf der Leipziger Buchmesse – dafür reichlich Nazis #lbm18

Ich war aufgeregt wie ein kleiner Pudel: Letztes Wochenende besuchte ich das erste Mal in meinem Leben die Leipziger Buchmesse. Ich durfte mein eigenes Buch mehrmals vorstellen, lernte andere Autor*innen kennen und traf einige beeindruckende Menschen, die im Literatur­betrieb tätig sind. Ich muss gestehen, dass mich die Buchmesse komplett überforderte: Tausende von Menschen auf engsten... weiterlesen →

Wieder fresh: International Women`s Fight Day-Playlist

Same procedure as every year: Auch heute fehlt unsere bewährte Playlist-Empfehlung für den Frauenkampftag natürlich nicht! Unsere Playlist-Reihe stirbt nie, und bisher sind im Archiv gespeichert: Charlott`s Sound zum Frauenkampftag, Magda`s Beyoncé-Style-Playlist, Sabine`s Top 20 – Weil Ihr GROSSARTIG seid!, Anna-Sarah´s „Ist es lachen, ist es weinen – Lass es ungehorsam sein“, außerdem unsere Empfehlung vom... weiterlesen →

Bury Your Gaze Ep. 5: Willkommen in Wakanda!

Dieser Text ist Teil 39 von 40 der Serie Die Feministische Videothek

Im diesjährigen Black History Month nimmt uns Marvel mit nach Wakanda. Charlott fuhr ein bißchen durch's Land und traf Sabine in Göttingen, wo wir nicht nur gemeinsam die Black Panther Verfilmung anschauten, sondern auch noch in der knappen Stunde zwischen Filmende und Zugabfahrt eine kurze Podcast-Folge aufnahmen. Wir nehmen euch mit an unseren Tisch in... weiterlesen →

Bury Your Gaze Ep. 4: sexualisierte Gewalt im TV

Dieser Text ist Teil 38 von 40 der Serie Die Feministische Videothek

In dieser Folge beschäftigen wir uns mit der Darstellung von sexualisierter Gewalt im Fernsehen: Welche Trope und Klischees existieren zu diesem Themenkomplex? Welche Darstellungen sind problematisch und wer ist dafür verantwortlich? Welche positiven und empowernden Beispiele gibt es? Im zweiten Teil stellen wir deshalb die Serie Sweet/Vicious vor, Spoiler haben wir entsprechend gekennzeichnet.

#MeToo, #TimesUp und andere Interventionen: Wie Frauen die Filmindustrie verändern

Die Veröffentlichung der Vorwürfe gegen Hollywood-Produzent Harvey Weinstein Anfang Oktober hat eine Lawine ins Rollen gebracht. Mehr denn je bringt sich die Film- und Fernsehindustrie mit #metoo und #timesup in die feministische Kritik an sexistischen Strukturen, typen-dominierten Räumen und sexualisierte Gewalt ein,  Frauen in der Industrie sprechen öffentlich über herrschende Zustände vor und hinter der... weiterlesen →

Zum Tod von Ursula K. Le Guin: Realistin größerer Realitäten

Dieser Text ist Teil 52 von 52 der Serie Wer war eigentlich …

Sie wollte ungern ausschließlich als Sci-Fi-Autorin bezeichnet werden - nicht etwa, weil sie sich von dem Genre abgrenzen wollte - ganz im Gegenteil hat sie doch Jahrzehnte lang gegen Ansichten der "ernsteren" Literatur zu Genre-Fiktion angeschrieben - sondern weil es ihrem Schaffen nicht gerecht wird, sie einfache Kästen verabscheute. Nun ist am 22. Januar die... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑