Zum 100. Todestag der Rebellin Rosa Luxemburg

Dieser Text ist Teil 139 von 140 der Serie Die Feministische Bibliothek

Es ist einer dieser Jahrestage, der an Grausames erinnert: Vor genau hundert Jahren, am 15. Januar 1919, wurden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht von deutschen Soldaten ermordet. Luxemburg war Sozialistin und ent­schiedene Gegnerin von Krieg, vom deutschen Militarismus und Imperialismus. Die folgenden Bücher befassen sich mit dem Leben, dem Werk und der Person Rosa Luxemburg und werfen... weiterlesen →

Liebe Justizministerin Dr. Katarina Barley: #wegmit219a

Liebe Justizministerin Dr. Katarina Barley, Wir Aktivist*innen, Bürger*innen, Jurist*innen, Mediziner*innen, Politiker*innen, wir, die sich für eine ersatzlose Streichung des § 219a aus dem Strafgesetzbuch vielfältig, kreativ und ausdauernd seit über einem Jahr einsetzen, schreiben als Justizministerin, die bis Herbst einen Kompromissvorschlag angekündigt hat, an. Wir sind die Vielen, die gerade auf Sie hoffnungsvoll schauen. Wir... weiterlesen →

Nazi-Gewalt in Chemnitz: Hintergrundberichte, Gegendemos und erste Bilanzen

Dieser Text ist Teil 393 von 395 der Serie Kurz notiert

Tausende Nazis zogen in der letzten Woche mehrmals durch Chemnitz, zeigten den Hitlergruß, griffen Schwarze Menschen und Menschen of Color, linke und antifaschistische Demonstrant*innen und Journalist*innen an. Die Polizei ließ sie gewähren. Johannes Grunert ordnet die erste Nazi-Demo am vergangenen Montag ein. "Die Vorfälle in Chemnitz und Dresden sind verschiedene Formen desselben Dilemmas. In Teilen... weiterlesen →

Knutschpogo! Verliebt bis in die Haarspitzen

Dieser Text ist Teil 138 von 140 der Serie Die Feministische Bibliothek

Ostdeutschland, kurz nach der Wende. In einer thüringischen Kleinstadt treffen sich auf dem Marktplatz Nazis und Punker. Die Läden sind seit wenigen Jahren gut gefüllt, die Geldbörsen weniger. Das ist das Setting von Katrin Franks aktuellem Coming of Age Roman "Knutschpogo – verliebt bis in die Haarspitzen", der kürzlich im Ylva Verlag erschienen ist und... weiterlesen →

„In einer Demokratie sperrt man Kinder nicht in Käfige ein.“ – Therese Patricia Okoumou

Dieser Text ist Teil 40 von 41 der Serie Applaus für

Jedes Jahr am 4. Juli wird in den USA der Independence Day (Unabhängig­keitstag) begangen. Es ist ein freier Tag, an dem es häufig BBQ, Kuchen in rot-weiß-blauer Fahnenoptik und ein beeindruckendes Feuerwerk gibt. In Zeiten von immer neuen geforderten und realisierten rassistischen Gesetzes­änderungen in der Einwanderungs­politik, Abschiebungen, Familien­trennungen und Trump'schen Mauerbau-Fantasien ist ein National­feiertag wie... weiterlesen →

Rote Karte für Grabscher

Dieser Text ist Teil 39 von 41 der Serie Applaus für

Der Arbeitstag einer Kellnerin birgt oft unangenehme Überraschungen: anzügliches Schnalzen, Macker-Sprüche oder ungefragtes Anfassen. Bei Beschwerden winken die (oftmals männlichen) Vorgesetzten ab, verharmlosen den Vorfall oder glauben der Betroffenen erst gar nicht. Als die Chefin eines kleinen Restaurants in Kalifornien (USA) vor drei Jahren eine Reihe von E-Mails erhielt, in denen Mitarbeiterinnen Belästigungen schilderten, war... weiterlesen →

Viel zu wenig Feminismus auf der Leipziger Buchmesse – dafür reichlich Nazis #lbm18

Ich war aufgeregt wie ein kleiner Pudel: Letztes Wochenende besuchte ich das erste Mal in meinem Leben die Leipziger Buchmesse. Ich durfte mein eigenes Buch mehrmals vorstellen, lernte andere Autor*innen kennen und traf einige beeindruckende Menschen, die im Literatur­betrieb tätig sind. Ich muss gestehen, dass mich die Buchmesse komplett überforderte: Tausende von Menschen auf engsten... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑