Nominiert für den Clara-Zetkin-Frauenpreis 2012

von Maedchenmannschaft e.V.

Konfetti, mehrstimmiger Gesang und Jubelschrei: Mädchenmannschaft e.V. wurde für den Clara-Zetkin-Frauenpreis 2012 nominiert! Bereits zum zweiten Mal lobt DIE LINKE anlässlich des Internationalen Frauentages 2012 einen Preis aus, mit dem „herausragende Leistungen von Frauen in Gesellschaft und Politik gewürdigt werden“. Aus ca. 50 Bewerberinnen wurden wir neben acht weiteren grandiosen queeren, feministischen und frauenpolitischen Projekten nominiert und sind nun ganz schön aufgeregt: Am Samstag, dem 10. März 2012, werden wir in Berlin bei der Preisverleihung dabei sein. Drückt uns alle eure Glücksdaumen!

In der Ausschreibung heißt es

Die Verleihung eines Frauenpreises soll die Beachtung für das eigensinnige und uneigennützige Engagement von Frauen in der Öffentlichkeit erhöhen und ermutigen, die eigenen Fähigkeiten und Kräfte für eine gerechtere Gesellschaft einzusetzen. Ob als Nobelpreisträgerinnen oder Krankenschwestern, als Musikerinnen oder in prekären Jobs, ob in der Pflege, im Ehrenamt, im sozialen Umfeld – Frauen leisten Tag für Tag Großartiges für ein solidarisches, lebendiges und kreatives Gemeinwesen. Anerkennung und öffentliche Debatte dafür bleiben noch zu oft auf der Strecke. Der Clara-Zetkin-Preis wird auf diese Lücke verweisen und Anregung sein, mehr Erfolge in den Frauenkämpfen durchzusetzen.

Gleichzeitig geht es mit dem Clara-Zetkin-Preis auch darum, den Internationalen Frauentag, der immer mehr als politischer Tag in Vergessenheit gerät, ins öffentliche Bewusstsein zurückzuholen.

Neben Mädchenmannschaft e.V. sind noch folgende Projekte nominiert:




Tags: , , , , ,

Eintrag geschrieben: Mittwoch, 7. März 2012 um 11:00 Uhr unter Mannschaftspost. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



5 Kommentare

  1. Maya sagt:

    Jubeldidubel. Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung!

  2. Find ich klasse, herzlichen Glückwunsch!

  3. Glückwunsch! Aber ist die Clara-Zetkin-Büste da in dem Flyer nicht kritikwürdig?

  4. Magda sagt:

    @julia seeliger

    Ich habe gerade nachgefragt, die Antwort lautet: „Die Eva. So sieht der Preis dann aus – das ist eine Bronze entworfen von einer Künstlerin – explizit für den Frauenpreis.“