Warum polnische Schwangere zur Abtreibung nach Berlin kommen – Praktische feministische Solidarität

Ciocia Basia, auf Deutsch „Tante Barbara“, ist eine Gruppe von Aktivist*innen, die sich für das Recht auf Abtreibung einsetzt. Sie unterstützen ungewollt Schwangere aus Polen dabei, in Berlin sichere und straffreie Schwangerschaftsabbrüche durchzuführen. In Polen sind Abtreibungen nur möglich, wenn die Gesundheit oder das Leben der schwangeren Person gefährdet sind, wenn die Schwangerschaft Folge einer... weiterlesen →

Mädchen und junge Frauen für striktere Waffengesetze – Vier Reden vom March for Our Lives

Am Wochenende sind hunderttausende Menschen in Washington, D.C. und vielen anderen us-amerikanischen Städten auf die Straße gegangen, um für striktere Waffengesetze und gegen Gewalt zu demonstrieren. Organisiert von Schüler_innen war der March for Our Lives eine Antwort auf Schießerein an Schulen - aber auch Schusswaffengewalt über diesen Kontext hinaus. Seitdem Mitte Februar ein 19-Jähriger siebzehn... weiterlesen →

Servicewüste Feminismus Ep. 7: Frauenkampftag, Equal Pay Day und LGBTQI-Lebensrealitäten unter der GroKo

Servicewüste Feminismus? Einmal im Monat - quasi auf dem Silbertablett präsentiert - sprechen Mädchenmannschafts-Redakteur_innen über aktuelle Themen, Ideen für feministische Interventionen und Dinge, die wir gerade super finden. Ihr könnt den RSS-Feed oder direkt bei iTunes den Podcast abonnieren. Morgen ist der diesjährige Equal Pay Day. Aus diesem Anlass diskutieren Lantzschi und Charlott, was im... weiterlesen →

Nach der Ermordung der feministischen Politikerin Marielle Francos: Hunderttausende protestieren in Brasilien

Am Mittwoch wurde die prominente linke Politikerin und Aktivistin Marielle Franco in Rio de Janeiro auf offener Straße von Unbekannten erschossen. Bei dem Mordanschlag wurde auch ihr Fahrer getötet. Sie kam gerade von einer Veranstaltung, wo sie über das Empowerment Schwarzer Frauen gesprochen hatte. Franco war eine wichtige feministische und queere Stimme in Brasilien, die... weiterlesen →

Smash the Patriarchy mit 80 – 5 Dinge, die wir noch von Marlies Krämer lernen können

Seit Tagen hält sie die Republik auf Trab: Marlies Krämer, 80 Jahre jung, Soziologin, Kommunalpolitikerin, Feministin, wollte vor dem Bundesgerichtshof erreichen, dass die Sparkasse nicht mehr allein das generische Maskulinum sondern auch eine weibliche Anrede verwendet - statt "Kontoinhaber" wollte sie "Kontoinhaberin", statt "Empfänger" "Empfängerin" sein. Das wurde jetzt abgebügelt (die komplette Begründung des BGH... weiterlesen →

Frauenkampftag 2018: Demos, Workshops, Konzerte!

Hundert Jahre nach der Einführung des politischen Stimmrechts für Frauen in Deutschland sind nur etwa ein Drittel der Abgeordnet_innen des Bundestags weiblich (so wenige wie zuletzt vor 20 Jahren). Regelmäßig gibt es Übergriffe auf Unterkünfte von Geflüchteten - von der massiven rechten Gewalt wird politisch aber wenig gesprochen. Die Diskurse zu reproduktiven Rechten und sexueller... weiterlesen →

Servicewüste Feminismus Ep. 4: Zehn Jahre Mädchenmannschaft – Die Jubiläumsfolge!

Anlässlich des zehn-jährigen Jubiläums der Mädchenmannschaft gibt es in diesem Monat eine Sonderausgabe unseres monatlichen Podcasts Servicewüste Feminismus. accalmie, Anna, Charlott, Magda und Nadine haben sich zum großen Frühstück zusammengefunden und auf (ihre) letzten zehn Jahre Feminismus (im Netz) zurückgeblickt. Wir schauen auf unsere persönlichen Entwicklungen, aber auch auf Veränderungen bei der Mädchenmannschaft und im... weiterlesen →

Servicewüste Feminismus Ep. 3: Werbung für Schwangerschaftsabrüche und Sexismus-Stütze Make-up?

Servicewüste Feminismus? Einmal im Monat - quasi auf dem Silbertablett präsentiert - sprechen Mädchenmannschafts-Redakteur_innen über aktuelle Themen, Ideen für feministische Interventionen und Dinge, die wir gerade super finden. Ihr könnt den RSS-Feed oder direkt bei iTunes den Podcast abonnieren. In der dritten Folge gehen Nadia und Charlott ein großes Thema an: Sind es sich schminkende... weiterlesen →

Vom Zwiespalt, eine starke Aktivistin sein zu wollen und sich sehr verletzlich zu fühlen.

Marie Albrecht studiert Soziale Arbeit und veröffent­licht hin und wieder zu Themen, die ihr am Herzen liegen. Momentan sind das vor allem der gesell­schaftliche Umgang mit Menschen, die sexualisierte Gewalt erfahren haben, das Recht auf Stadt und die Potentiale feministischer Raum­aneignung. Hier könnt ihr Maries Rede von der #metoo-Demo am 28. Oktober in Berlin lesen: Ich... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑