Mit Sixpack und Gitarre ins All – die Blogschau

von Anna-Sarah

L-talk hat Bilder vom CSD in Frankfurt am 21. Juli 2012.

Unter den „100 Greatest Guitarists of All Time“  nur zehn Gitarristinnen – Mädchenmusik überlegt, wie das wohl kommt.

Einen Nachruf auf Sally Ride, die erste US-Astronautin, gibt es bei den femgeeks.

Bei Twitter war neulich die Entrüstung groß: Wurden da etwa Knutschverbote für Heteropärchen gefordert?! Mitnichten. Warum Nichtknutschen aber durch­aus ein Akt der Solidarität sein kann (und mehr knutschen auch nicht unbedingt hilft), erklärt sanczny. A propos nicht knutschen: Ryuu nimmt die Debatte zum Anlass, den privilegierte Status von romantischen Zweier­be­ziehungen in Frage zu stellen, nicht zuletzt aus ganz persönlicher Perspektive.

Um sich darüber auszutauschen und erste Gründe herauszufinden, warum Frauen Zeit und Mühe in Wikipedia stecken, und warum eben nicht, trafen sich Mitte Mai Frauen aus aller Welt in Buenos Aires zum WikiWomenCamp. Interviews mit beteiligten Expertinnen können als Videos angesehen werden.

Danger!Bananas findet: ihr Bauch gehört ihr – mit Sixpacks oder ohne.

Wieder „ein Spielzeug mehr auf dem Markt, das Mädchen vermittelt, dass ihre Hauptaufgabe ist, schön auszusehen, während Jungen gefährliche, kluge, aktive Wesen sind, die die Welt verändern“ – das ist das Fazit von Dr. Mutti zu Mattels jüngster Produktlinie „Monster High“.

Auf Graubrot ärgert sich Björn Grau über die Nachrufe auf die Schauspielerin Susanne Lothar, voll von „Chauvinismus, Sexismus und Pietätlosikeit“.

Am 7. September beginnt das 1. Essen Unplugged Festivals (Link führt zum Facebook-Event). Dort gibt es am 9.9. von 20 bis 21 Uhr  eine Lesung, die „Skurriles, Sinnliches, Lustiges und Kritisches rund um Sex und Erotik wiedergibt“ von Les petits Plaisirs.

Das LaDIYfest Berlin sucht Menschen, die zum LaDIYfest 2012 im August Schlafplätze zur Verfügung stellen.

Für eine bessere Vernetzung der (feministischen) Blogosphäre listen wir jede Woche auf, was unsere deutschsprachigen Kolleginnen und Kollegen über die Woche so melden und tun. Haben wir etwas vergessen oder übersehen? Kennen wir dein brilliantes Blog etwa noch gar nicht? Dann sag uns bitte Bescheid!




Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 28. Juli 2012 um 12:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



6 Kommentare

  1. Lina sagt:

    Monster High – ich bin letztens in der Kinderabteilung von Rossmann drauf gestoßen, weil mir die Figuren ins Auge stachen und ich mich spontan fragte: „Haben die gebrochene Beine oder was zur Hölle hat man denen angetan?!“. Wirklich extrem gruselig….

    http://www.toysparadise.com.au/media/catalog/product/cache/1/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/8/1/81w9b9iyp2l._aa1500__1.jpg

  2. anni sagt:

    zwar kein blog, sondern spiegel: http://www.spiegel.de/kultur/tv/sex-doku-prosieben-zeigt-unter-fremden-decken-a-846798.html

    hat das wer gesehen? muss ja schlimm gewesen sein.

  3. Juu sagt:

    @anni

    Scheint ja noch schlimmer zu sein, als ich es vom Vorspann her erwartet habe (ich dachte eher an „wir stellen ungewöhnliche Spielarten wie BDSM und Fetische vor, und tun so, als wären sie das Beste, um langweiligen Vanillla Sex zu erweitern) aber das ist ja noch unterste Klischeekiste.
    Wen es interessiert, heute gegen 23 Uhr zeigt Pro 7 eine Dokumentation ber das Leben von Sexarbeitern (und ich war positiv überrascht, ausgerechnet auf Prosieben den Begriff Sexarbeitern zu hören, statt irgendwelchen Klischeebegriffen oder abwertenden Bezeichnungen). Ob das aber nicht auch ein Fail-Fest wird, bleibt zu erwarten.

  4. Ruby sagt:

    Kleine Anmerkung: Der Link zu den CSD-Bildern aus Frankfurt gibt mir eine „404 Not Found“…

  5. Magda sagt:

    @ Ruby

    verbessert. Danke für den Hinweis!

  6. Vicky Amesti sagt:

    Super Ihr Lieben! Danke für das Verlinken der Lesung!!! =)