Phänomen Alice Schwarzer und Frauenzeitschriften – die Blogschau

Antje Schrupp macht sich Gedanken über Homo- und Heterosexualität im Kontext von Liebe, Sex, Ehe und Elternschaft.

Tapfer im Nirgendwo definiert das „Alice-Schwarzer-Phänomen„: „die Fixierung einer extremen aber für die Pluralität einer demokratischen Meinungsgesellschaft notwendigen anderen Meinung auf eine relativ bekannte Person, obwohl sie diese bestimmte Meinung niemals geäußert hat, sie aber zum Erhalt des bestimmten Diskurs als Trägerin der Meinung unbedingt notwendig ist.“

Hollaback Berlin gibt Tips zur Bekämpfung von sexueller Übergriffe.

Die AG Queerstudies haben mehr als 1000 Unterschriften für Barrierefreiheit gesammelt.

Anarchie und Lihbe berichtet über den Vortrag von Heinz-Jürgen Voss, der sich aus naturwissenschaftlicher Perspektive kritisch mit der Herstellung von Zweigeschlechtlichkeit und deren Folgen auseinandersetzt.

Die Fuckmothers haben die Autobiografie von Evelyn McDonnells, einer Vertreterin der Riot Grrrl Bewegung rezensiert.

Das Mädchenblog ärgert sich über neuerliche Auslassungen der SPIEGEL-Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen nach dem Urteil im Kachelmann-Fall.

Die neue Stieg-Larsson-Verfilmung „The Girl with the Dragon Tattoo“ ist Gegenstand einer kritischen Analyse der Buttkicking Babes.

Fräulein Tessa ärgert sich im FAZ-Blog „Deus Ex Machina“ über Frauenzeitschriften: „Satt von Stuss und Sternchen„.

Helga hat sich den Film „I can’t think straight“, die Liebesgeschichte einer Muslimin und einer christlich-arabischen Palästinenserin, angesehen.

Die Deutsche Welle hat mit der Direktorin der Girls Only Radio Station in Kairo, Amani Eltunsi, gesprochen.

Anne Roth stieß auf folgendes Video, das sich kritisch mit der Objektivierung von Frauen in der Werbung auseinandersetzt:

5 Kommentare zu „Phänomen Alice Schwarzer und Frauenzeitschriften – die Blogschau

  1. @Helga – ja, die sind mir leider auch „aufgefallen“

    p.s. hattet ihr das schon mal vorgestellt ?
    ist italienisch, die dokumentation dazu gibts in diversen anderen sprachen – zur darstellung von „frauenkörpern“ in Italien – hier der blog „il corpo delle donne“ und die aktion von Lorella Zanardo dazu, italienisch :
    http://www.ilcorpodelledonne.net/

    die dokumentation (dort auch die anderen sprachen) :
    http://www.ilcorpodelledonne.net/?page_id=89

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑