trans*parent – trans* und Elternschaft

E findet in der 'öffentlichkeit'/sichtbarkeit meistens nicht die 'richtigen' worte oder wird nicht angehört oder gesehen, daher hat E irgendwann 2014 eine mutig-wütende bildbeschreibung von dem selbstbild als trans* und elternteil entworfen. keine rechtfertigung, sondern überwindung der sprachlosigkeit. ich bin trans*parent. ich bin trans* und elternteil (parent) für mein kind = trans*parent. ich habe das... weiterlesen →

Wie mein Kind ein Junge wurde – Teil 2

Dieser Text ist Teil 45 von 45 der Serie Muttiblog

Minime ist inzwischen dreieinhalb. Vor gut einem Jahr beschrieb ich meine Beobachtungen, wie aus ihm ein Junge gemacht wird: Durch Interpretation seines Verhaltens, Auswahl seiner Geschenke und Anziehsachen und so weiter. Inzwischen ist Minime ein kleiner Mensch, der durchaus selber kommunizieren kann und ich sehe plötzlich, dass es nicht nur "Erwartungen" sind, die an ihn... weiterlesen →

Falsche Körper? Falsche Welt! – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 260 von 395 der Serie Kurz notiert

deutschsprachige Links Charlotte Wiedemann schreibt in der taz über den Wert weißen Lebens vor dem Hintergrund internationaler Geflüchtetenbewegungen, IS, Syrien, Irak, Ebola und den Weltkriegen: "Syrien und Irak: Die Toten in ein und derselben Region sind von ganz unterschiedlicher Wertigkeit – je nachdem, welches Verhältnis der Westen zu den Mördern hat. [...] Wer auf einer... weiterlesen →

Was ich brauche.

Was ich brauche, um mit Heterosexismus und Homophobie besser klarzukommen, ist nicht: Toleranz, Akzeptanz und das “Nachspielen” von irgendwie “homosexueller” Performance von Heten. Ich will auch nicht gesagt bekommen, ich sei begehrenswert – wenn ich ein Typ wäre. Ich will auch nicht von Heten hören, dass Dyke-sein eigentlich ganz toll und erstrebenswert ist. Ich will... weiterlesen →

Internationale Perspektiven und Musik – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 207 von 395 der Serie Kurz notiert

In den vergangenen Tagen haben sich allerhand spannende Linktipps angesammelt - daher gibt es diese Woche "Kurz verlinkt" gleich zweimal. Hier Teil 1. Die Musikerin Almut Klotz, u.a. Mitberünderin der legendären Lassie Singers, ist gestorben. Im Missy Magazine gibt es einen Nachruf. Die Initiatorin des Hashtags #SolidarityIsForWhiteWomen, Mikki Kendall, erklärt im Guardian nochmal, warum die... weiterlesen →

Privilegien 1×1: Weiß ich nicht, interessiert mich nicht, ich informier‘ mich nicht

Aus der MacLife, Ausgabe 10/2011, haben wir ein Schmankerl zugeschickt bekommen, dass das abstrakte Konzept der „Privilegien“ schön illustriert. In der Zeitschrift wurden unter anderem die, im Internet bereits heiß diskutierten, Einstellungen des neuen Dienstes Google+ vorgestellt. Hm, was also könnte „Other“ bedeuten? Außer der Möglichkeit, sich der Zwangseinordnung in unserer Zweigeschlechtlichkeit zu entziehen? Wer über... weiterlesen →

Phänomen Alice Schwarzer und Frauenzeitschriften – die Blogschau

Dieser Text ist Teil 116 von 295 der Serie Die Blogschau

Antje Schrupp macht sich Gedanken über Homo- und Heterosexualität im Kontext von Liebe, Sex, Ehe und Elternschaft. Tapfer im Nirgendwo definiert das "Alice-Schwarzer-Phänomen": "die Fixierung einer extremen aber für die Pluralität einer demokratischen Meinungsgesellschaft notwendigen anderen Meinung auf eine relativ bekannte Person, obwohl sie diese bestimmte Meinung niemals geäußert hat, sie aber zum Erhalt des... weiterlesen →

Irritierende Zweigeschlechtlichkeit, gruselige Post und Roboter – Kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 109 von 395 der Serie Kurz notiert

In der Türkei sollen Musliminnen künftig explizit ermuntert werden, Gottesdienste in den Moscheen zu besuchen. Laut der Süddeutschen sollen diese extra Platz für Besucherinnen einrichten. In den USA gibt es schon seit einiger Zeit Kampagnen für gleichberechtigten Zugang zu Moscheen. Die Autor_innen von Feministing haben wieder einmal gruselige Post bekommen und nehmen es mit Humor.... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑