Feminismus in gut verdaulichen Häppchen

von Magda

In dieser Rubrik be­sprechen wir für gewöhnlich empfehlens­werte Bücher, die super in einen feministischen Bücher­schrank passen. In einer gut-sortierten feministischen Bibliothek dürfen regel­mäßige Publikationen wie z.B. feministische Magazine aller­dings nicht fehlen. So stellen wir ab nun an in un­regel­mäßigen Abständen auch empfehlens­werte Magazine, Zeit­schriften oder Zines vor. Das feministische Monats­magazin an.schläge darf in dieser Rubrik nicht fehlen.

Die an.schläge wurde vor fast dreißig Jahren ge­gründet und ist laut eigener Aus­sage „das einzige feministische Monats­magazin“ und somit „ein bei­spiel­­loses Projekt in der deutsch­sprachigen Medien­­land­schaft.“ Gemacht von sym­pathischen und in der Mehr­zahl ehren­amtlich tätigen Feminist_innen in Österreich, beleuchtet die an.schläge jeden Monat auf’s Neue das aktuelle politische, gesell­schaftliche und kulturelle Geschehen aus einer herrschafts­kritischen Perspektive.

Durch ihre leicht verständliche, manchmal launige, aber immer kritische Sprache ist sie ins­besondere allen ans Herz gelegt, die in kleinen, gut verdau­lichen Häppchen mehr über politische und aktivistische Themen erfahren möchten.

Thematisch ist die an.schläge sehr breit aufgestellt, setzt sich aber jeden Monat einen Schwer­punkt. So geht es diesen Monat um „Feminismus und Fahrrad­liebe“, letzten Monat konzentrierten sich die Macher_innen schwer­punkt­mäßig auf „Inter­sexualität“ und „Inter*Aktivismus“. Für die Juni/Juli-Ausgabe können wir uns auf das Thema „Ban Marriage – Jenseits der Hetero-Ehe“ freuen.

Es gibt feste Rubriken wie z.B. „Heimspiel – Leben mit Kindern“, „Feminist Superheroines“ oder das „Lesbennest“ („the fabulous life of a queer femme in action“). Aktuelle News gibt es aus den Be­reichen „Wissen­schaft“, „Kultur“, „Politik“ und „Inter­national“. Außer­dem gibt es aus­führliche Termin­seiten und Rezensionen von neu erschienenen Büchern.

Für mich gilt: Anfang des Monats schlägt das Herz vor’m Briefkasten immer ein wenig schneller, denn dann kommt die an.schläge (mehr oder weniger) pünktlich aus Wien zu mir nach Hause geflattert. Auf einer Skala von 1 bis 10 gebe ich der an.schläge deshalb… 11 Punkte!




Tags: , , ,

Eintrag geschrieben: Donnerstag, 14. Juni 2012 um 9:25 Uhr unter Inspiration. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



2 Kommentare

  1. ema sagt:

    Hab ich abonniert – wirklich empfehlenswerte Zeitschrift! Ein Teil der Beiträge schon Österreich-lokalbezogen, aber natürlich auch für LeserInnen in D und CH interessant.

    (And “the fabulous life of a queer femme in action” is hilarious! :-))

  2. Luna sagt:

    An.schläge sind wirklich der Hammer!
    Hab ja auch die Mädchenmannschaft durch dieses Magazin entdeckt.
    Deshalb von mir: 100 Punkte. :-)