Samstagabendbeat

von Helga

Im Libanon sind vor kurzem Aktivist_innen auf die Straße gegangen, weil ein neuer Superhit die Frauen auffordert, zu Hause zu bleiben, sich um ihre Ehemänner zu kümmern und ihre Schönheit nicht auf der Arbeit zu verschwenden. In einem anderen Video fürchtet ein Vater, seine Tochter könnte beim Arbeiten sexuell belästigt werden, so dass er ihr lieber ein neues Auto und eine Kreditkarte schenkt.

Der Komponist Toni Abi Karam und die Sängerin May Matar haben nun einen Gegenentwurf aufgenommen: „Metlak Mesh Ayzin“ (Wir brauchen keine Leute wie euch). Matar singt darin, dass es keiner Männer mehr bedürfe, die Männlichkeit über die Kontrolle von Frauen definieren. Es gäbe durchaus diejenigen, die auf Bildung wert legten und diese auch bei ihren Partnerinnen schätzen.

Das Video zeigt den Songtest in Arabisch, eine vollständige Übersetzung ins Englische oder gar Deutsche habe ich leider noch nicht gefunden.

(Via Muslimah Media Watch.)




Tags: , , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 14. August 2010 um 18:52 Uhr unter Kultur. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.