Playlist II / 2018: Pynk Does Not Stink

Ein musikalischer Rückblick auf das zweite Quartal 2018 kann nur mit einer Erwähnung des neuen Janelle Monáe Albums Dirty Computer beginnen. Zu dem fantastischen Konzeptalbum gibt es auch direkt einen fantastischen fast 50 Minuten langen Film. Und auch sonst gab es in den letzten Monaten viel Musik, die sich bei mir als guter Begleiter durch... weiterlesen →

Playlist I / 2018: Bad Behaviour, Grrrls!

Als Nadia im März ihre Playlist zum Frauenkampftag bastelte, quatschten wir - mal wieder - über Musik und stellten fest: Wenn die letzten Jahren schon in vielen Bereichen eher bescheiden waren, wirklich gute Musik aber ist wenigstens rausgekommen! Und genau so, sah es auch im ersten Quartal 2018 aus. Endlich gab es neue Material einiger... weiterlesen →

Samstagabendbeat mit SZA

I get so lonely, I forget what I'm worth We get so lonely, we pretend that this works Anfang Juni erschien SZAs Debütalbum CTRL, was seitdem viele, viele gute Kritiken einfährt. Der Song "Drew Barrymore" ist inspiriert von 90er-Filmen mit Barrymore - aber im Kern geht es um Selbstwertgefühle und Beziehungen.

Samstagabendbeat mit The Regrettes

The Regrettes - das sind Lydia Night, Genessa Gariano, Sage Nicole und Maxx Morando. Gemeinsam macht die Band aus LA Musik, die etwa an Karen O oder auch Kate Nash erinnert, gitarrengetrieben, melodisch mit dem prägnanten Gesang von Night. Im September gibt es auch die Möglichkeit die Band in Deutschland live zu sehen, da treten... weiterlesen →

Samstagabendbeat mit Alicia Keys

Alicia Keys' letztes Album Here erschien zwar bereits im letzten November, aber ihre Hymne für unterschiedlichste Familienkonstellationen "Blended Family (What You Do For Love)" lässt sich auch ganz wunderbar im Sommer hören:

Samstagabendbeat: 20 Jahre mit Missy Elliott

Heute vor zwanzig Jahren erschien Missy "Misdemeanor" Elliotts Debüt-Album "Supa Dupa Fly." Nicht nur musikalisch, sondern auch visuell setzte Missy Elliott von Beginn an neue Maßstäbe - das Video zur Single "Sock It To Me" machte 1997 dabei keine Ausnahme. Happy Anniversary!

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑