Klassismus in den Medien, queere Buchtipps und ein paar Scheinchen für’s Missy Magazine – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 389 von 395 der Serie Kurz notiert

Deutschsprachige Links Heute schon das Missy Magazine unterstützt? Das feministische Magazin braucht finanzielle Unterstützung und jeder Euro ist gerne gesehen, Coole kleine und große Geschenke gibt's natürlich auch. #10undmehrmissy Die "Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft" ist in Deutschland nach Paragraf 219a immer noch gesetzlich verboten. Der Berliner Senat will nun ein Zeichen setzen und... weiterlesen →

Abtreibungsverbot tötet und (tödliche) Polizeigewalt – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 300 von 395 der Serie Kurz notiert

Deutschsprachige Links Vor drei Jahren, am 28. Oktober 2012, verstarb Sa­vita Ha­lap­pa­na­var im Universitäts­klinikum Gal­way in Ir­land. Savita Halappanavar erlag einer Sepsis, nachdem das Personal des Kranken­hauses einen Schwanger­schafts­ab­bruch ver­wei­gerte, der aller Wahr­schein­lich­keit nach ihr Leben hätte retten können. Sie wurde 31 Jahre alt, schrieb accalmie vor drei Jahren: Abtreibungsverbot tötet. Der aktuelle Newsletter von... weiterlesen →

Selbstfürsorge, Hollaback und Thatcher – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 193 von 395 der Serie Kurz notiert

Bei Buzzfeed gibt es 18 großartige Illustrationen rund um das Thema Street Harassement. (Leider auch mal mit ableistischer Sprache...) [Englisch] In Schweden wollte eine Dessous-Kette durchsetzen, dass die Mitarbeiterinnen Namensschilder tragen, auf denen auch die BH-Größe vermerkt ist. Über das Urteil eines Arbeitsgerichts berichtet die taz. The Feminist Current schreibt über Zusammenhänge zwischen (Post-)Feminismus, Geschlecht... weiterlesen →

Abtreibungsverbot tötet

Am 28. Oktober 2012 verstarb Sa­vita Ha­lap­pa­na­var im Universitäts­klinikum Gal­way in Ir­land. Savita Halappanavar erlag einer Sepsis, nachdem das Personal des Kranken­hauses einen Schwanger­schafts­ab­bruch ver­wei­gerte, der aller Wahr­schein­lich­keit nach ihr Leben hätte retten können. Sie wurde 31 Jahre alt. Schwanger­schafts­ab­brüche sind in Irland seit 1861 gesetz­lich ver­boten und können mit einer lebens­langen Haft­strafe geahndet werden.... weiterlesen →

Schwanger, arm und uninformiert in Irland

Nachdem im letzten Jahr drei Frauen aus Irland vor den Europäischen Gerichtshof zogen, um gegen das Abtreibungsverbot in ihrem Staat zu klagen (das Urteil wird voraussichtlich im Herbst gefällt), steht Irlands strikte Behandlung ungewollt schwangerer Frauen wieder unter Kritik: Ein aktueller Bericht von Human Rights Watch zur Situation schwangerer Frauen in Irland beschreibt und kritisiert die von der... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑