Kultur, Politik und Termine – wieder alles dabei!

In der feministischen Blogosphäre war diese Woche einiges los:

Wer die Wikipedia-Diskussion vergangenen Sonntag um den Artikel des Tages „Vulva” nicht mitbekommen hat, findet bei Ti_Leo eine umfangreiche Linksammlung und in den Geschichten von der honigsüßen Welt werden die Argumente von iih bis Porno diskutiert.

Am Mittwoch war dann der Ada-Lovelace-Day – Karnele hat dazu einige Artikel über Frauen in Naturwissenschaft und Technik zusammengetragen.

Die denkwerkstatt illustriert Gedanken zu Männlichkeit und Ethnizität mit zwei Werbevideos. Die Fußballer Didier Drogba und Cristiano Ronaldo werden dabei sehr unterschiedlich in Szene gesetzt.

Arm aber Sexy hat Zahlen zum Frauenanteil an Hochschulen gesammelt und auch die passende Grafik gefunden:

Grafik, die den steigenden Anteil von Männern in der höheren Bildung ab der Promotion illustriert, während der Frauenanteil sinkt
Bild über cews.org

Das mächenblog kommentiert die neuste Aktion der ukrainischen FEMEN-Bewegung und gratuliert Glora Steinem zum Geburstag!

Im Genderblog nimmt Katrin Horn in einem Gastbeitrag Lady Gaga’s neuesten Streich „Telephone” aus der feministischen Perspektive auseinander.

Um Lady Gaga und andere Künstlerinnen geht es auch bei bubi zitrone.

Die Veranstaltung „Queerfeministische Pornos” hat classless Kulla besucht und rezensiert.

Getwittert: Die nächste Missy-Gastbloggerin wird Kathrin von I Heart Digital Life.

Last but not least: Girls Can Blog stellt heute die Mädchenmannschaft vor.

Jetzt schnell den Bleistift zücken, nach dem Klick kommen noch die Termine:

AVIVA-Berlin weist auf das START-Stipendium der Hertie-Stiftung hin. Schüler_innen mit Migrationshintergrund können sich bis zum 30. April bewerben. 180 Kinder bekommen ein monatliches Bildungsgeld in Höhe von 100 Euro. Außerdem einen PC mit Internetzugang, kostenlose Beratungsangebote und Bildungsseminare bzw. Exkursionen.
Außerdem startet am 2. April das LFSM 2010 – The female indie-music festival. Es bietet bis zum 10. April bisher unbekannten internationalen Künstlerinnen ein Forum, ihre Musik zu präsentieren, von Folk bis Elektro.

Berliner Student_innen (aller Unis) können ab dem 13. April das Gender-Seminar der UDK besuchen „(Gender-)Politiken im Web 2.0” Gefunden beim ZtG – Blog, das auch auf eine Veranstaltung am 2. April hinweist, ab 19 Uhr werden im Haus für Demokratie und Menschenrechte (Greifswaldertsr. 4) „Strategien zur EU-weiten Legalisierung von Abtreibung” diskutiert.

In München lädt am 3. April das Antisexistische Aktionsbündnis zur Party Against Patriarchy. Im Kafe Marat, Thalkirchernstr. 104, gibt es für 3 Euro Djane Cherguevara, Dj Escepé, Lady Bitchin‘ und Dj Affeundkuchen zu hören.

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑