Christmas-Countdown in den Blogs

Schnee auf den Straßen, Glühweinduft in der Luft – bloß in der virtuellen Welt läuft alles wie gehabt: Die Woche in den Blogs:

Standard.at berichtet über einen Gesetzesentwurf in Uganda, der Homosexuelle mit der Todesstrafe bedroht.

Wie „Diskussionskultur auf einem feministischen Webblog stattfinden kann“ hat nun auch das Mädchenblog intern geklärt und in ihrer Netiquette fest gelegt.

Les Petits Plaisirs bespricht das Buch „Lucy früh am Morgen“ – ein erotischer Roman, der Schamesröte, eine widersprüchliche Protagonistin und schablonenhafte Männer bereit hält.

„Ohne Worte“ nennt Luica zu Recht die Werbeidee eines Reiseanbieters:

136573

Die femininelesbians widmen sich  einer orgiastischen Opernszene aus der – in Deutschland leider nur in der ersten Staffel ausgestrahlten – Serie The L-Word

Das Antisexistische Aktionsbündnis München weist auf ein Radiointerview zum „Sexismus in der linken Szene“ hin

Im neuen Blog denkwerkstatt dreht sich alles um Geschlechterverhältnisse – auch aus wissenschaftlicher Perspektive und mit besonderem Schwerpunkt auf die Männlichkeitsforschung

Katja Kullmann gratuliert ihrer Mutter zum 60. Geburtstag mit einem Song, hervor gekramten Erinnerungen und dankbaren Worten

Eines hat meine Mutter mir vor allem beigebracht: „Du kannst so sein wie Du willst, mit all Deinen schrägen Ideen und pipapo – es kommt nur darauf an, dass Du Deine Sache gut machst. Sei wie Du willst – aber gib Dir Mühe.“

Wer beim Adventskalender der Genderbibliothek vergangenen Samstag das Türchen geöffnet hat, fand einen Hinweis auf unsere Wahl zum Bloggermädchen 2009. Auch Susanne Lang vom Freitag wies in ihrem Blog darauf hin.


Für eine bessere Vernetzung der (weiblichen) Websphäre listen wir jede Woche auf, was unsere deutschsprachigen Kolleginnen und Kollegen über die Woche so melden und tun. Wenn du selbst ein Blog zu Gender- und Feminismusthemen hast, sag unter mannschaftspost(at)web.de Bescheid.

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑