Bury Your Gaze Ep. 5: Willkommen in Wakanda!

Dieser Text ist Teil 39 von 42 der Serie Die Feministische Videothek

Im diesjährigen Black History Month nimmt uns Marvel mit nach Wakanda. Charlott fuhr ein bißchen durch’s Land und traf Sabine in Göttingen, wo wir nicht nur gemeinsam die Black Panther Verfilmung anschauten, sondern auch noch in der knappen Stunde zwischen Filmende und Zugabfahrt eine kurze Podcast-Folge aufnahmen. Wir nehmen euch mit an unseren Tisch in eine (etwas laute) Tapas-Bar, wo wir über Repräsentation in Film und Literatur, afrikanische Filmszenen und unsere allerersten Eindrücke zu Black Panther sprachen. (Aufnahme 24.02. / Download / RSS-Feed / iTunes)

00:00 – 01:11 Einleitung

  • aufgeregtes Ankommen in der Tapas-Bar
  • Februar ist Black History Month

01:12 –12:15 Repräsentation und Narrative/ Figuren die Anklang finden

  • Sabine erzählt über ihre Kindheit in der schwäbischen Provinz zwischen Mila und McGyver
  • Serien, die heute begeistern: Scandal und How To Get Away With Murder

12:16 – 21:31 Film aus Afrika

    • Von Nollywood zu regionalen Einzelkämpfer_innen: Es gibt so vielfältige und spannende Filmproduktionen

21:32 – 35:50 Black Panther: Auf nach Wakanda

  • Achtung: Hier geht es ziemlich direkt in Spoiler-Gebiet, wir sprechen ohne Filter und noch ganz benommen über erste Eindrücke (und aus Zeitdruck und Killjoy-Mentalität etwas mehr über Dinge, die uns irritierten als über all das, was wir großartig fanden)!
  • Auf der Plus-Seite: fantastische Frauenfiguren, wunderschöne Ästhetik, so viele Verweise, die nur vielfaches Gucken alle erschließen würde
  • Diskussionswürdig: Die Rolle des CIA, die Frage nach Ressourcen

35:51 – 37:11 Verabschiedung

  • Gesprächsstoff für die Zukunft: Zadie Smiths Feel Free
  • Panisches Aufbrechen

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑