Samstagabendbeat – echt peinlich

von Verena

Über eine erstaunliche Nachricht bin ich dieser Tage beim Musikblog 78s gestolpert: „Musikfans schämen sich für Lady Gaga und andere Frauen“ las ich da. Na so was und wieso das denn?

“Poker Face” von Lady Gaga ist derjenige Song, den Last.fm-Hörer auf häufigsten aus ihrem Profil rauslöschen nachdem sie ihn gehört haben.

Dank der Scrobble-Technik bei Last.fm wird jeder gehörte Song automatisch in das Hörprofil kopiert. Zum Ende des frisch beendeten Jahres hat Last.fm eine Hitliste der am häufigsten gelöschten Titel aufgestellt. An der Spitze und auch zwei weitere Male in den Top Ten vertreten: Lady Gaga.

Auffällig: In den Top10 finden sich nur Frauen. Britney Spears, Katy Perry, Rihanna und die von Fergie angeführten Black Eyed Peas teilen sich die weiteren unvorteilhaften Plätze unter den ersten 10. Erst auf Platz 12 folgt die erste Männertruppe: Coldplay mit “Viva La Vida”.

Ach, und seit wann werden die Black Eyed Peas von Fergie angeführt?? Naja, da uns bei der Mädchenmannschaft ja nichts peinlich ist, gibt es diesen Samstagabendbeat die No. 1 of Shame: Lady Gaga mit einer gar nicht peinlichen Performance von Pokerface.




Tags: , , , , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 9. Januar 2010 um 19:02 Uhr unter Kultur. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



14 Kommentare

  1. illith sagt:

    ich bin ja echt ein gaga-fan seit ihrem ersten hit, aber das video zu paparazzi nehm ich ihr echt übel, mit diesen ganzen ästhetisierten, sexualisierten frauenleichen -.-

  2. Patrick sagt:

    Hm… ist denn die Hitliste der gehörten Songs auch so? Also hatte Lady Gaga vielleicht dieses Jahr mehrere Hits, die sich Leute angehört haben? Löschen Leute vielleicht alle Lieder aus ihren Profilen, die sie nicht absolut supertoll finden, damit im Profil nicht tausend Lieder stehen, sondern eben nur die zehn liebsten, und darum sind die meistgehörten auch die meistgelöschten?

    Würde mich mal interessieren.

  3. Pia sagt:

    Also ich lösche die Lieder, die mir peinlich sind. Deshalb kann ich die Aufregung um den Blogeintrag nicht wirklich verstehen. Achja und Anfang letzten Jahres, hab ich Lady Gaga gehört und (ungefähr einen Monat später) gelöscht, weil sie nicht in das Bild passt, welches ich mit meinem last.fm profil zeichnen will und weil sie mittlerweile nervt.

  4. illith sagt:

    wieso eigentlich kriegen patriarchats-steigbügelhalterinnen ;P wie beyonce eigentlich ein 1A-schnecken-tag und lady gaga nicht?

  5. Patricia sagt:

    Bei Philibuster gab es ein Video, von Lady Gaga, das ich nie gelöscht hätte. Lohnt sich, einen Blick drauf zu werfen:
    http://www.philibuster.de/themen/glanz-und-gloria/das-maedchen-hinter-lady-gaga.html

  6. frl.zucker sagt:

    warum sollte einem gaga peinlich sein?! versteh ich nicht.

  7. Susanne sagt:

    @ illith: Jede_r Autor_in vergibt ihre eigenen Tags, um die Einordnung ihrer Postings zu erleichtern. Nicht alle von uns müssen alle Schnecken gleich doll 1A finden. That’s it.

  8. Lori sagt:

    @illith:
    Wo ist denn da der Unterschied zwischen Lady Gaga und Beyonce, also warum soll die eine mehr Patriarchsteigbügelhalterin sein als die andere?
    Naja so oder so, beide Frauen machen gute Musik :)

  9. Helga sagt:

    Lady Gaga macht meiner Meinung nach eine interessante Entwicklung durch – zuerst lehnte sie das Label „Feministin“ noch vehement ab, inzwischen klingen ihre Interviews aber ein wenig anders:
    http://www.feministing.com/archives/019317.html

  10. illith sagt:

    @lori:
    das mit der halterin war nur halb ernst gemeint ;)
    trotzdem finde ich beyonce ziemlich unsympathisch, weil ich das gefühl hab, dass die mit gewalt (und erfolg) so ziemlich JEDES klischee, auf das „die männer“ nach allgemeiner auffasung so stehen, zu bedienen versucht (liedtexte, angebliche sexualität, video etc pp). so supersexy keusche göttin, die auf erlösung durch mann wartet. bei lady gaga empfinde ich das gar nicht so (mit ausnahmen natürlich), teils sogar gegenteilig. die hat eher so ein durchgeknallte schlampe image (mit eventuellem penis).
    beide machen aber großartige musik und teils spektakuläre videos, die ich äußerst gerne konsumiere, hab mir auch von beiden die aktuellen alben geholt.
    tjaja, so seh ich das.

  11. bets sagt:

    ich finde nicht, dass man sich für musik-vorlieben schämen muss. finde es aber merkwürdig, dass lady gaga hier gepostet wird, die es (wie beyonce) offensichtlich nötig hat, ständig halbnackt rumzurennen und in ihrem video mit sexposen usw. nervt. „künsterlerinnen“, die sich über sowas identifizieren gehören mE hier nicht hin.. aber das thema gabs ja schon mal..

  12. Patrick sagt:

    Bei Lady Gage vermute ich wenigstens noch ein wenig Punk-Attitüde und die Bereitschaft, mit Medienklischees zu spielen. Beyonce ist das Medienklischee.

  13. illith sagt:

    also mich nervt ms. gaga mit sexposen ganz und gar nicht, im gegenteil :)

  14. Bernd sagt:

    bei last.fm lösch ich nichts… das würde ja meine „wirklichkeit“ verzerren… aber ich scrobel auch nur was in meinem archiv drin ist und gaga wird da sicher niemals landen, genauso wenig wie britney oder black eyed peas, aber aus den einfachen grund, dass die musik wirklich schlecht ist… abgesehen von der art und weise wie die kulturindustrie die mediale präsenz inszeniert. solche „stars“ sind alles andre als authentische „künstler“.

    da hör und seh ich mir doch lieber frauen wie norah jones, klee, psapp an oder zero 7 an. oder ganz großes kino aus island: amiina oder aus erfurt chapeau claque. stereo total geht auch immer mehr als gut ^

    aber das sollte für heute reichen mit den musikalischen empfehlungen…