Gerechtigkeit für „Trostfrauen“, Rotlicht statt Blaulicht, #schauhin – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 212 von 395 der Serie Kurz notiert

"2,7 Millionen Eltern in Deutschland ziehen ihre Kinder allein groß. 90 Prozent von ihnen sind Frauen. Alleinerziehende haben mit 43 Prozent das höchste Armutsrisiko", schreibt der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV), und fordert deshalb mehr steuerliche Freibeträge für Betroffene. [Inhaltshinweis: Rassismus, Gewalt, Neonazis]: In der sächsischen Schweiz wurde ein 15-Jähriger auf einer Klassenfahrt das... weiterlesen →

Familienbesuche, empowernde Musik und Armut – die Blogschau

Dieser Text ist Teil 219 von 295 der Serie Die Blogschau

Sabine hat für Friedrich-Ebert-Stiftung einen Beitrag zu #schauhin und der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung Rassismus zu bekämpfen verfasst. Nadia lässt uns auf ihrem Blog an ihren Familienbesuchen in Jordanien und in der Westbank teilhaben. Andy Misandry macht sich auf Anarchie und Lihbe nach langer Schreibpause Gedanken über den schmalen Grat zwischen Selbstfürsorge und Entpolitisierung sowie Trans-Erfahrungen in einem widersprüchlichen Lebensumfeld.... weiterlesen →

Kristina Schröder: Armut? Einfach wegbasteln!

Die familienpolitischen Leistungen in Deutschland? Sind total knorke und erfüllen ihren Zweck! Armut? Egal! Basteln, vorlesen und singen hilft, jeden negativen Einfluss von Armut zu verhindern! Diese und ähnliche "Ergebnisse" einer Studie stellte Kristina just diese Woche vor. Alles, was Schröderle während der Präsentation der Gesamtevaluation ehe- und familienbezogener Leistungen so zu erzählen hatte hörte... weiterlesen →

Feste, Filme, Fails und Forschung – kurz notiert

Dieser Text ist Teil 183 von 395 der Serie Kurz notiert

Das Missy Magazine hat letztens ein fulminantes Fest gefeiert. Die Musik dazu kam von Jolly Goods und Peaches. Hier ein paar Impressionen. Ebenfalls zum Gucken und Hören: Im Film Familie trans*formieren erzählen mehrere Trans*leute davon, wie sie Elternschaft (er)leben. Viel zu lesen haben wir mal wieder in der österreichischen diestandard gefunden: So betrachtet sie den... weiterlesen →

Die Kosten von „umsonst“

Dieser Text ist Teil 4 von 4 der Serie Bericht aus Kenia

Charlott, Autorin von Afrika Wissen Schaft, ist zur Zeit auf einem Blogger­_innen-Trip in Kenia, der vom Inter­national Reporting Project organisiert wird. Oft habe ich in den letzten sieben Tagen gehört, dass ein bestimmter Service „free“, also umsonst, wäre. Grund­schule ist natürlich „free“. Und selbst Verhütungs­mittel gäbe es so. Doch immer wenn ich mich mit Menschen unterhalten habe,... weiterlesen →

Betreuungsgeld nur für die „Guten“

Dieser Text ist Teil 46 von 60 der Serie Meine Meinung

Warum das sogenannte Betreuungsgeld nur aus einer sehr bestimmten Perspektive ein gutes Konzept ist, sollte inzwischen klar sein. Und es wird immer klarer. Heute morgen, als das Kind und ich gerade dabei waren, uns mehr oder weniger fröhlich und freiwillig (danke, emanzipiert sind wir nämlich selber, meine Familie und ich!)  für Fremdbetreuung und Erwerbsarbeit fertig... weiterlesen →

Frauenarmut in den USA: Tendenz steigend

Die akuellen Erhebungen des United States Census Bureau zum durch­schnitt­lichen Haus­halts­einkommen in den USA im Jahre 2010 weisen einen deut­lichen Trend auf: Die Armuts­quote unter Frauen wächst und gipfelt in der höchsten Armutsrate seit 17 Jahren. Besonders davon be­troffen sind Women of Color: Jede vierte Schwarze Frau und jede vierte Latina lebte 2010 in Armut, so Ms. Magazine. Von... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑