Sparst Du schon oder studierst Du noch?

von Helga

In jeder Folge der WWW Girls stellen wir euch eine Bloggerin und ihr Weblog vor. Heute:

SCHEINFREI.wordpress.com

Wie heißt du?
Petra

Seit wann bloggst du?
Seit Mitte 2009, also erst sehr kurz.

Drei Bloggerinnen mit weißen Laptops auf denen der Venusspiegel prangt, darum der Slogan - Feminists of the WWW: unite

(c) Frl. Zucker, fraeuleinzucker.blogspot.com

Warum hast du damit angefangen?
Auslöser war mein Debütroman Scheinfrei, der im September 2009 erschienen ist. Ich wusste, dass ich dafür viel Eigenwerbung machen muss, um ihn etwas bekannter zu machen, da der Verlag, bei dem der Roman erschienen ist, nur begrenzte Mittel für Marketingaktionen zur Verfügung hat. Außerdem hat mich das Bloggen einfach sehr interessiert, da ich einige Blogs kannte und mir habe sagen lassen, dass es rein technisch kein großer Aufwand sei. Seitdem bin ich „infiziert“, und es macht mir großen Spaß!

Worüber schreibst du?
Vorrangig über meinen Roman Scheinfrei und alles, was irgendwie damit zu tun hat – angefangen von Lesungen, Probekapiteln und Fotos bis hin zu Gewinnspielen und Umfragen. Mittlerweile sind jedoch auch andere, mir persönlich am Herzen liegende Themen hinzugekommen: Ich bin großer Fußballfan und berichte von diversen Spielen (insbesondere meiner Favoritenclubs Rot-Weiß Oberhausen, VfL Bochum und dem FCR Duisburg). Außerdem gibt es immer mal wieder kleine Berichte aus meiner Heimat, dem Ruhrgebiet, sowie aus München, wo ich wohne.

Was dir ohne Internet nicht passiert wäre:
Ein Leben ohne Internet ist für mich nicht mehr denkbar. Ich hätte ohne Internet eine Vielzahl interessanter und auch verrückter Leute nicht kennengelernt, was sehr schade wäre. Außerdem wäre der Kontakt zu vielen Bekannten und Freunden nahezu unmöglich. Gerade, wenn man in eine neue Stadt zieht und sich über Dinge in der Heimat auf dem Laufenden halten möchte, ist es unverzichtbar. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass es auf Klassentreffen und ähnlichen Veranstaltungen kaum Neuigkeiten gibt – schließlich kann man heute beinahe in Echtzeit verfolgen, was jeder so treibt. Wenn man denn will.

Wovon braucht das Internet mehr?
Verlässliche Informationen, exaktere Suchmöglichkeiten und Sicherheit. Und insbesondere warte ich noch darauf, dass es wie in den USA auch bei uns in Deutschland möglich ist, überall online zu gehen, ohne sich dafür einen Stick zu kaufen oder eine Kreditkarte zu besitzen. Schön, dass es in einigen Cafés mittlerweile kostenlose W-LAN-Verbindungen gibt. Eine Bereicherung und ein exzellenter Service. Warum nicht überall?

Frauen im Web haben …
sollten sich mehr trauen. Gerade in meiner Altersklasse sehe ich noch viele Frauen, die sich kaum mit dem Internet auseinandersetzen. Es wird minimal genutzt, manchmal fehlt auch das Interesse völlig. Sicherlich muss man abwägen, in welchem Umfang man sich im Netz bewegt. Doch ich stelle fest, dass viele sich dem verschließen, weil sie in erster Linie fürchten, dass ihre Daten geklaut werden, sie über die Verbindlichkeit von Informationen unsicher sind und sich schlichtweg nicht auskennen. Es herrscht noch sehr viel Skepsis – teils angebracht und gesund, teils aber auch einfach aufgrund unzureichender Information.

Deine tägliche Web-Lektüre:
Oh, das ist eine ganze Menge. Um nie was aus der Heimat zu verpassen, schaue ich regelmäßig auf www.derwesten.de. Für überregionale Nachrichten wird www.spiegel.de konsultiert. Dann muss ich natürlich permanent auf www.bundesliga.de, www.dfb.de und www.11freunde.de schauen, was meine Lieblingsclubs so machen. Was Fußball angeht, bin ich auch sehr begeistert von einem Blog für Frauenfußballkultur, spielfeldschnitte.blogspot.com. Auf www.boersenblatt.net informiere ich mich, was in meiner Branche so abgeht. Mein Humorzentrum treffen www.titanic-magazin.de und www.nichtlustig.de. Ab und an schaue ich auf rainaldgrebe.de und www.katzundgoldt.de, ob es Lesungen und Auftritte in meiner Nähe gibt. Und und und…

Tipps und Bewerbungen für die WWW Girls an mannschaftspost(at)web.de.




Tags: ,

Eintrag geschrieben: Montag, 4. Januar 2010 um 10:22 Uhr unter Netz(kultur). RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. […] Mädchen, Mädchen Veröffentlicht am 4. Januar 2010 von Scheinfrei Das neue Jahr fängt gleich schön scheinfrei an! Das preisgekrönte Feministinnen/Feministen-Blog maedchenmannschaft.net hat seit heute ein kleines Interview mit mir online gestellt. Unter der Rubrik WWW Girls werden Bloggerinnen und ihre Blogs vorgestellt. Ich freue mich, dass ich eine von ihnen sein darf. Mehr zu lesen gibt es unter http://maedchenmannschaft.net/sparst-du-schon-oder-studierst-du-noch/ […]