Blogschau am Wochenende: Feministin bleiben

von Nicole

Wer sich in den vergangenen Tagen auch über seltsame Facebook-Statusupdates gewundert (bzw. auch geärgert oder gefreut hat) findet bei Girls can Blog Kritisches zu dieser viralen Anti-Brustkrebskampagne.

Mitschreiben bei Marlene Streeruwitz. Sie hat ein neues Buch mit dem Titel „Das wird mir alles nicht passieren. Wie bleibe ich Feministin“ veröffentlicht und startet auf dem dazugehörigen Blog ein Crosscontent-Experiment. Die Geschichten aus dem Buch können dort von Leserinnen und Lesern weitergeschrieben werden.

diestandard.at berichtet über eine Klage von sechs Frauen in New York gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber Citigroup: Ihnen war ebenso wie vielen weiteren Kolleginnen während der Bankkrise 2008  gekündigt worden, während oftmals schlechter qualifizierte männliche Mitarbeiter den Job behielten.  Aufregung mit Ansage. Die Kaltmamsell hat das „Frauen“-SZ-Magazin gelesen und ärgert sich über Geschlechterstereotype. Aus der Denkwerkstatt schon mal was zum Gender Gap, der hier natürlich auch noch mal Thema sein wird.

Von Geld und Arbeit zur Theorie: Antje Schrupp schreibt über einen schon älteren Text von Judith Butler und versucht sich daran, die Gräben zwischen Differenzfeminismus und „Queerfeminismus“ zu überwinden (oder zumindest genauer zu beschreiben).

Ein paar Termine:
In der Vortragsreihe „KUNST – FORSCHUNG – GESCHLECHT“ an der Universität für Angewandte Kunst in Wien geht es in diesem Jahr um das Thema „Gender in der Populärkultur – interkulturelle Perspektiven“, kommende Woche, am 20. Oktober, aktuell um „Populäre Lithografien im Orientalismus des 19. Jahrhunderts: alte Geschlechterbilder im neuen Medium“.
In Hamburg finden vom 19. bis 24. Oktober die lesbisch-schwulen Filmtage statt.
Stadtderfrauen weist auf den Berliner Frauenpreis hin. Vorschläge noch bis zum 22. Oktober.

Zur positiven Selbstvergewisserung schließlich noch dieser Schnappschuss vom Mädchenblog. Und damit ein schönes Wochenende!

Für eine bessere Vernetzung der (weiblichen) Websphäre listen wir jede Woche auf, was unsere deutschsprachigen Kolleginnen und Kollegen über die Woche so melden und tun. Wenn du selbst ein Blog zu Gender- und Feminismusthemen hast, sag unter post(at)maedchenmannschaft.net Bescheid.




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 16. Oktober 2010 um 11:38 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. GwenDragon sagt:

    Ist es feministisch, zu fragen ob eine ihre Vagina mag?
    Wenn ja, würde ich gern darüber bei mir diskutieren. Animiert hat mich das Bild auf Mädchenblogsport.

    Schönes Wochenende.