Stöhnen an der Wahlurne

von Verena

Manch einem mag der Gang ins Wahlbüro ein Stöhnen entlocken – als Ausdruck der Unlust, versteht sich. Den Spieß umgedreht hat nun die sozialistische Partei PSC im spanischen Katalonien, die in ihrem Wahlwerbespot eine Wählerin zum Orgamus bringt. Besonders gut kommt der Spot in den konsverativen Reihen wohl nicht an. Und ich kann auch keinen besonderen Zusammenhang erkennen, zwischen Stimmzettelabgabe und orgiastischer Erregung – auch wenn die WerbemacherInnen den Schlitz speziell in den Vordergrund stellen… Dann doch lieber essen gehen mit Harry und Sally.




Tags: , , , ,

Eintrag geschrieben: Montag, 22. November 2010 um 12:02 Uhr unter Zeitgeschehen. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. Angelika sagt:

    achje. richtig : KEIN zusammenhang ;-)
    me-thinks „androzentrisch, heteronormativ, stigmatisierend …“
    genauso wie maenner aka „herren der schoepfung“ nen org faken
    auf english – 1) lt. umfrage (?!) an die 17%
    „why men fake orgasms“ :
    1) http://blogs.villagevoice.com/runninscared/2010/11/why_men_fake_or.php

    2) http://www.alternet.org/sex/144729/why_men_fake_orgasms