Das literarische Jahr 2016 – deutschsprachig aus Schwarzer Perspektive

von Gastautor_in
Dieser Text ist Teil 119 von 120 der Serie Die Feministische Bibliothek

SchwarzRund kam als Schwarze Deutsche Dominikaner*in mit drei Jahren nach Bremen, lebt seit fast zehn Jahren in Berlin. Seit 2013 publiziert sie auf ihrem Blog schwarzrund.de und in diversen Magazinen. Mehrdimensionale Lebensrealitäten inner- und außerhalb von Communitys verhandelt sie in Performance-Texten, Vorträgen und Veranstaltungsreihen. Gerade erschienen ist ihr Roman „Biskaya“, ein afropolitaner Roman über das Leben von Schwarzen Menschen in Berlin. Folgende Büchersammlung erschien zuerst auf SchwarzRund:

2016 ist, wie jedes Jahr, ein Jahr, in dem weiße Vorherrschaft viel politischen Mist produziert, aber eben auch künstlerisch Schwarze Perspektiven nicht mitverhandelt. Doch wie immer gilt: Schwarze Menschen schaffen es deswegen/daraus/trotz allem und weiterhin ihre Perspektiven selbst in die Welt zu bringen. Außerdem gewinnen Schwarze Menschen auch den Bachmannpreis 2016, Sharon Dodua Otoo übertraf mit Ihrem Text „Herr Gröttrup setzt sich hin Maßstäbe, die die Jury sich nichtmal hätte erdenken können. Hier die Veröffentlichungen, von denen ich mitbekommen habe, bitte kommentiert damit ich die Liste ergänzen kann! Ich habe nicht alle Bücher gelesen, daher kann ich für nichts garantieren.


Talking Back – Strategien Schwarzer österreichischer Geschichtsschreibung
Claudia Unterweger, 19,95€ kaufen

Lese ich gerade, es folgt dann mein Eindruck.

 

 

 

 


gummiband-familien – rubberband families D/engl

Familienbuch von WoMANtís RANDom, 18€ kaufen.
Ein Familienbuch mit großartigen Illustrationen, Suchspielen, neuen Worten und Details zum verlieben!

 

 


Sisters and Souls. Inspirationen von May Ayim

Natasha A. Kelly (Hg)

19,51€ kaufen

 

 

 

 


Spiegelblicke. Perspektiven Schwarzer Bewegung in Deutschland

Camilla Ridha, Christelle Nkwendja-Ngnoubamdjum, Denise Bergold-Caldwell, Eleonore Wiedenroth-Coulibaly, Hadija Haruna-Oelker und Laura Digoh (Hg)

19,51€ kaufen

Hier gibt es Texte, die so unfassbar wichtig sind, aber auch große klaffende Lücken, die das Verlinken schmerzhaft gestalten. Hin und hergerissen zeige ich es trotzdem, eben weil es z.B. Perspektiven auf Deaf & Schwarzsein ermöglicht.


Afrokultur
»der raum zwischen gestern und morgen«

Natasha A. Kelly
16€ kaufen 

 

 

 

 


AnouchK Ibacka Valiente (Hg.), Vertrauen, Kraft & Widerstand. Kurze Texte und Reden von Audre Lorde

9€ kaufen

Dieser kleine Band hat es in sich! Er begleitete mich mit seinen Ideen durch die Schreibezeit und verschob meine Blickwinkel auf die Jetztzeit. Es ist hier mit gelistet, weil es zwar eine Übersetzung ist, aber diese umgesetzt wurde von Schwarzen Personen, ebenso das hervorragende Vorwort.

 


Afrokids
Ein Ratgeber für die ersten Lebensjahre Schwarzer Kinder von Olaolu Fajembola
9,80€ kaufen

 

 

 

 

 

 

 


Empowerment als Erziehungsaufgabe

Praktisches Wissen für den Umgang mit Rassismuserfahrungen von Nkechi Madubuko
12,80€ kaufen

 

 

 

 



Mit Karamba in den Bundestag

Mein Weg vom Senegal ins deutsche Parlament

Ich habe ein wenig gezögert, u.a. weil Diaby durchaus zweifelhafte Wahlabstimmungen geleistet hat und das Buch im Haupttext nicht ausschließlich durch ihn entstanden ist.
Selbst habe ich es noch nicht gelesen, Schwarze Perspektiven reichen aber nunmal auch in den Bundestag hinein, es verbleibt streitbar und doch erwähnenswert. Die Suche nach dem Kaufort möchte ich aber offenhalten.

 


Biskaya

afropolitaner Berlin-Roman

von SchwarzRund

Eine afrofuturistische Intervention.
Stefanie-Lahya Aukongo, aukongo.de

radikale Ansätze für eine feministische Geschichtserzählung.
Hengameh Yaghoobifarah, Missy Magazine

14,95€ kaufen

 


il_570xn-919103159_fkth

Ich: Ein Körper.
Zine mit Comics, Texten und Empowerment-Aufgaben.

von SchwarzRund

8€ kaufen

 

 




Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Montag, 14. November 2016 um 9:03 Uhr unter Kultur. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.