An den Füßen…

von Verena

Auf sueddeutsche.de lässt sich Schuhdesigner Pierre Hardy heute über die Waghalsigkeit seiner Kollegen aus. Nach dem Motto „höher, schriller, vulgärer“ kritisiert er ein Schuhdesign, das so hohe Absätze wie noch nie propagiert. Dass solche Modelle es trotzdem noch an die Füße diverser Frauen schaffen, sei auch auf die Verbindung von Mode, Medien und Werbung zurück zu führen.

So, wie sich die Designer durch immer extremere Schuhmodelle voneinander abgrenzen wollen, wollen sich auch die Magazine von ihren Konkurrenten abgrenzen; und so beginnt der Teufelskreis

An sich ja keine schlechte Meinung, die Hardy vertritt. Skeptisch werde ich bloß angesichts solcher Sätze:

Frauen wollen dieses Image leben, also lassen sie sich darauf ein. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass sich viele für ihre Füße schämen. Füße sind der am wenigsten wertgeschätzte Teil unseres Körpers. Um diesen Komplex zu kompensieren, wollen Frauen ihre Füße so pompös wie nur möglich in Szene setzen. Dabei tappen sie in die Image-Falle der Magazine

Frauen tragen High Heels, weil sie sich ihrer Füße schämen? Und wenn Hardy – übrigens nicht zu verwechslen mit dem Tatoo-Look-Designer Ed Hardy – schon so über die Auswüchse der Branche herzieht, warum sieht dann eins seiner Modelle für die Sommerkollektion ’09 so aus?

hardy-modell




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Montag, 22. Juni 2009 um 14:36 Uhr unter Körper. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



10 Kommentare

  1. hn sagt:

    sein modell ist das gute beispiel. mit einer absatzhöhe von 20cm bewegt es sich deutlich unter dem aktuellen durchschnitt von 35cm.
    im modekreisen wird der mann deshalb gerne belächelt, und oft als turnschuhdesigner verpöhnt.

  2. gary sagt:

    der Durchschnitt liegt also bei 35 cm?

    Habe ich das Sarkasmusschild verpasst?

  3. freies_radikal sagt:

    Wow, ich fühl mich letztendlich verstanden! Leidet ihr nicht auch alle unwahrscheinlich an euren … äh… unterbewussten Fußkomplexen?
    Und – ja! Endlich bequeme Treter, die mich trotzdem 20cm näher an Modelgröße bringen ;D

    PS: WTF?! Schräger Typ mit schrägen Theorien…

  4. Erna sagt:

    35 cm???
    dann wäre ich tatsächlich fast 2,20…. und würde staksen wie eine neugeborene giraffe.
    wenn ich einen fusskomplex hätte würde ich doch aber eher auf geschlossene schuhe zurückgreifen in denen man die füße nicht sieht, oder? macht doch keinen sinn….

  5. KingKong sagt:

    Hat mal jemand ein Bild von den 35 cm Schuhen?
    Ich kann mir die gar nicht vorstellen, zumindest nicht ohne Plateau vorne und als Rausgehschuhe.

  6. Patricia sagt:

    Wir tragen Schuhe mit hohen Absätzen, um auf alle Männer herab zu blicken. Hardy hat das nicht kapiert ;o)

  7. Sebi sagt:

    Was aber nichts anderes bedeutet, als daß Frauen öfter bei ihrer Körpergröße mogeln. Ich denke nicht, daß das gesund ist. Die Wahrheit kommt früher oder später ohnehin zum Vorschein.

  8. Peter sagt:

    Die Strassen der Großstädte sind voll mit Ballerinas, Chucks, Sneaker und Flip-Flops.

    Pierre Hardy lebt in einem Paralleluniversum ;-)

    Welchen Einfluß hat dieser, stark kunst- und performanceorientierte Modeteil wirklich auf die Masse?

  9. Steve, the pirate sagt:

    *lach*: ich war vor kurzem auf einem Gothic-Festival und dort liefen viele Frauen (ich auch) und auch einige Männer auf wirklich atemberaubend hohen Absätzen und Plateaus durch die Gegend – also extrem hohe Highheel gibt es der „schwarzen Szene“ wirklich schon sehr lange, aber da habe ich nciht das Gefühl, dass das alles fashion victims sind – sondern eher das das Schuhfetischisten und -fetischistinnen sind. Hmm, oder haben alle Gothikmädel doch Fußkomplexe ;)

    Ich selbst trage auch sehr gerne sehr hohe Schuhe und mir ist durchaus bewusst, dass das nicht besonders gesundheitsförderlich ist. Allerdings trage ich sie nicht die ganze Zeit und treibe auch genug Sport, so, dass ich einen recht gesunden, robusten Rücken habe.

    Wenn ich auf der Straße die Leute anschaue, dann geht es mir wie Peter: die meisten Frauen tragen Ballerinas, Sneakers oder Flip-Flops.

    Jaja, hohe Schuhe – ein Thema, dass mich viel beschäftigt :)

  10. Heelson sagt:

    Ein Durchschnitt von 35cm halte ich dann doch ein wenig übertrieben. Sie werden zwar produziert und nachgefragt. Der druchschnittliche High Heels hat aber keine 35 cm.