Wie mein Kind ein Junge wurde – Teil 2

Dieser Text ist Teil 45 von 45 der Serie Muttiblog

Minime ist inzwischen dreieinhalb. Vor gut einem Jahr beschrieb ich meine Beobachtungen, wie aus ihm ein Junge gemacht wird: Durch Interpretation seines Verhaltens, Auswahl seiner Geschenke und Anziehsachen und so weiter. Inzwischen ist Minime ein kleiner Mensch, der durchaus selber kommunizieren kann und ich sehe plötzlich, dass es nicht nur "Erwartungen" sind, die an ihn... weiterlesen →

Lesben und Schwule in Ostberlin, Rassismus zu Halloween, Klage gegen Karl Lagerfeld – kurz verlinkt

Beiträge auf Deutsch Jeder sechste Mensch in Deutschland ist armutsgefährdet. Besonders betroffen sind Frauen und Alleinerziehende. Filiz Demirova, eine Romni, berichtet bei radioeins über ihre Erfahrungen mit Alltagsrassismus. Auch ein Leben mit einer schweren Erkrankung kann glücklich, lebenswert sein. Ein besonderes Beispiel hierfür ist Hannelore Setter gewesen, die am 10. Oktober im Alter von 79... weiterlesen →

Die Waage einfach wegschmeißen und dann ist gut? – Die Blogschau

Dieser Text ist Teil 209 von 295 der Serie Die Blogschau

Für eine bessere Vernetzung der feministischen Blogosphäre listen wir jede Woche auf, was unsere Kolleg_innen über die Woche so melden und tun. Haben wir etwas vergessen oder übersehen? Kennen wir dein brilliantes Blog etwa noch gar nicht? Dann sag uns bitte Bescheid! Körper(bilder), Diäten und fat shaming: über die Aktion #waagnis Auf twitter sind in den... weiterlesen →

Veranstaltung: Psychiatriekritik und Geschlecht

Am 16. November lädt der AK Psychiatriekritik zum Podium Psychiatriekritik & Geschlecht nach Berlin ein. Die Veranstalter_innen informieren: 2013 wird voraussichtlich das DSM V erscheinen. In ihm werden die Diagnosen für die sog. "psychischen Krankheiten" für den nordamerikanischen Raum festgelegt. Dieses Handbuch hat einen enormen Einfluss auf die Definierung der entsprechenden Diagnosen im Manual der... weiterlesen →

In 23 Wochen zum Mann*

Ein halbes Jahr aß Heather Cassils wie ein 190-Pfund-Mann, stemmte täglich zwei Stunden Gewichte und fotografierte sich. Rund acht Wochen nahm sie sogar Steroide zu sich. Das Ziel? Ihren Körper so maskulin wirken zu lassen wie möglich. Die Ergebnisse dokumentierte der/die Künstler_in im Projekt Cuts: A Traditional Sculpture, unter anderem im Zine LadyFace // ManBody... weiterlesen →

Gender konstruieren in 42 Posen

Einen schönen Einblick in die Konstruktion von Geschlecht liefern die Vorschläge für Fotografien der „Digital Photography School“. Die 42 Beispielposen könnten auch als Illustration für „Frauen sind Sexobjekte und Männer sind Personen“ dienen – auch wenn die Überschriften etwas irreführend von Männern und „weiblichen Subjekten“ reden. Männer sollten ganz klassisch in Szene gesetzt werden: Verschränkte... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑