Immer früher: Brüste

von Katrin

Bra

Neulich habe ich in der Kinderabteilung eines größeren Klamotten-Kaufhauses bei der Kinder-Unterwäsche eine große Auswahl an BHs entdeckt und mich noch gewundert: „Warum gibt’s denn nun für Kinder schon BHs?“ Doch scheinbar ist es nötig.

Eine Studie in den USA hat nun untersucht, warum Mädchen immer früher Brüste bekommen –  im Alter von neun oder zehn Jahren, teilweise ganze ein bis zwei Jahre früher, als Mädchen vor 40 Jahren. Nicht nur in den USA tritt dieses Phänomen auf – auch in Europa ist eine besonders frühe Pubertät nicht selten, weswegen die Studie auch für uns interessant ist. Auftraggeber ist der Breast Cancer Fund und das nicht ohne Grund: Eine frühe Pubertät ist bei Mädchen mit einer großen Aussetzung von Östrogen verbunden, welches wiederum das Risiko für Brustkrebs erhöht. Es gibt also einen Zusammenhang zwischen der frühen Pubertät und einem erhöhtem Brustkrebs-Risiko.

Die Autorin der Studie, Sandra Steingraber, zeigt auf, wie Ernährung, psychosoziale Faktoren und Umweltfaktoren – hormonell wirksame Chemikalien –  das frühere Eintreten der Pubertät bewirken. Sie fordert unter anderem eine systematische Untersuchung der auf dem Markt befindlichen Chemikalien auf ihre das Hormonsystem schädigende Eigenschaften hin, stärkere Deklarationspflichten für Chemikalien und Langzeitstudien.

Der Breast Cancer Fund stellt fest:

  1. Kinder sind ungenügend vor schädlichen chemischen Einwirkungen geschützt.
  2. Manche Mädchen werden von früher Pubertät stärker getroffen, als andere.
  3. Das Thema muss angesprochen und auch in der Politik bekannt gemacht werden.

(Foto über MissPiano bei Flickr)

Einen Dank an die Grüne Europa-Abgeordnete Hiltrud Breyer, durch deren Newsletter ich auf das Thema aufmerksam wurde und die sich für eine konsequentere Chemikalienpolitik einsetzt.




Tags: ,

Eintrag geschrieben: Mittwoch, 24. September 2008 um 14:36 Uhr unter Uncategorized. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



7 Kommentare

  1. Viktoria sagt:

    Oha… *hm* muss ich mir nun Sorgen machen? Ich habs ja immer auf meine Südeuropäische Herkunft geschoben… hab auch mit 9 angefangen Brüste und Schambehaarung zu kriegen, mit 11 hatte ich meinen ersten BH und bekam meine Periode. Wäre das ein Grund, mal intensiv mit meiner Frauenärztin zu sprechen? Habe ja doch eine leichte Phobie vor Brustkrebs, sowie die Krankheit in den letzten Jahren um sich schlägt… :-( Gibt es zum Ganzen nähere Informationen? Klingt ja doch beunruhigend.

  2. Katrin sagt:

    ich habe die Studie ja verlinkt. Im deutschsprachigem Raum habe ich noch nix gefunden. Mir ging es übrigens genauso wie dir. Gleiches Alter mit all dem. Es schadet sicher nix, seine Frauenärztin auf so etwas hinzuweisen. Ich kann mir vorstellen, dass denen sowas auch nicht unbedingt bekannt ist und vielleicht ist dann eine häufigere Vorsorge drin.

  3. Viktoria sagt:

    Ui… also folgender Satz: „In fact, first menstruation (menarche) before age 12 raises breast cancer risk by 50 percent compared to menarche at age 16. “ macht mir doch schon ziemliche Sorgen… werde es auf jeden Fall mal mit meiner Ärztin besprechen. Also noch bin ich ja doch arg jung für Bustkrebs, wobei man sich dabei auf das Alter ja nun wirklich nicht verlassen kann.

    Vielen Dank auf jeden Fall, dass Du es verlinkt hast!

  4. SoE sagt:

    Ach, ein kompliziertes Thema. Hier klingt das so als ob Chemikalien an allem schuld sind. Aber das Einsetzen der ersten Regel hängt auch stark vom Anteil des Körperfetts ab. Eine evolutionstechnisch gesehen sinnvolle Sache, denn wenn der Körper einen bestimmten Anteil an Reserven hat, kann er mit seiner „Bestimmung“, der Reproduktion, beginnen. Auch das Gesamtgewicht scheint eine Rolle zu spielen. Sicher spielen die diversen Hormone, Antibiotika und sonstigen Medikamentenreste und Chemikalien auch eine Rolle und sollten weiter untersucht werden, aber das betrifft wirklich jeden von uns, nicht nur 10-jährige.

    Und was das in dem verlinkten Artikel angesprochene „verkürzte Kindheit“ angeht: Es ist voll im Sinne der Natur, schnell geschlechtsreif zu werden und sich zu vermehren. Auch Ei und Spermienzellen altern, ein jüngerer Körper regeneriert nach einer Schwangerschaft besser…

  5. Gona sagt:

    hmm… das hat mich jetzt schokoert mit dem brustkrebs aber naja ich hoffe mal das wird bei mir nicht passieren hehe also meine freundin hatte ihre tage mit 11 gekriegtr und ich bin 12 und habe die nicht ich habe mich gewundert aber dann habe ich es kappiert das es nicht um den alter davon abähgt sondern vom körper . ich habe meine ersten scharmhaare mit 10 bekommen und meine brüste auch mit ungefähr 10 aber meine tage habe ich noch nicht hehe und ich trage auch schon ein BH. ich trage einen kinder BH aber wenn ich 13 bin trage ich einen richtigen. ich finde es scheiise das man brüste bekommt und so weiter am liebsten wünsche ich mir ein junge zu sein hehe also vielen DANK .

  6. SaraH sagt:

    Ich bin 12 Jahre alt und habe auch schon Brüste, meine Tage und Schamhaare. Trage einen BH und habe Körbchen Größe 70 A. Meine Freundin ist 10 und hat größe 75 B also ich finde das nicht schlimm in meiner Klasse streiten sich die Girls um die Größten Brüste das nervt aber man kann nichts tun ich bin mit meinen Zufrienden

    Ich liebe mich wie ich bin!!

  7. Ke$ha sagt:

    meine freundin fragt… kriegt man mit neun jahren eigentlich swchon busen?