Ganz viel Quote – die Blogschau

von Verena

Weiter geht es in der Quotendiskussion: DieliebeNessy erklärt, warum sie sich – unabhängig von ihrer Indifferenz gegenüber der Quote – wohl nie in einer Führungsposition wiederfinden wird. Die Antwort gibt es von der Vorspeisenplatte, die Nessys persönliche Sicht für „ausgesprochen repräsentativ“ hält und deshalb für die Quote plädiert.

Unterstützung für die Quote findet sich auch beim Deutschen Frauenrat, wie deren Vorsitzende Marlies Brouwers in einem offenen Brief an Ursula von der Leyen schreibt.

Die Sammelmappe sucht noch MitstreiterInnen, um die Anzahl der Frauenzitate bei Wikiquote zu erhöhen.

Über die Bedeutungsbreite des Schuhfestischs von Sätzen wie „Ich hab mehr als drei paar Schuhe im Schrank“ bis zu den Einschnürungspraktiken in China schreibt Nahtschatten auf ihrem Blog.

Fetisch oder schon Folter? Die letztjährige Alexander McQueen Kollektion. (Foto via Nahtschatten)

Postgedanken ärgert sich über die Rückkehr der Burka in Gesetzessprechung und Berichterstattung. In letzterer gehe es aber weniger „um die Frau und ihre angenommene Unterdrückung […], in erster Linie geht es um westliche Grundwerte und deren öffentliches Erscheinungsbild.“

Meinaugenschmaus schildert ihre Eindrücke, konkret von der Podiumsdiskussion „Gibt es einen Politikwechsel im Behindertenbereich oder bleibt alles beim Alten?“ und allgemein von der Behindertenpolitik in Deutschland.

Dass die Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ bei ihrer Mission, Wege zum nachhaltigen Wirtschaften  aufzuzeigen, die erwerbslose Frauenarbeit in Haushalt, Erziehung und Pflege außer Acht lässt, ärgert karolinen. Die Antworten auf ihren Protest hat sie hier gebloggt.

Einen offenen Brief zur besagten Enquete-Kommission gibt es auch beim braunen Mob.

Über die erste Pressekonferenz der österreichischen Plattform 20000Frauen und ihrer frauenpolitischen Forderungen berichtet die denkwerkstatt.




Tags: , , , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 12. Februar 2011 um 11:16 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



5 Kommentare

  1. Barbara sagt:

    Danke für die Verlinkung, habe mich sehr gefreut!

  2. Franca sagt:

    ebenfalls danke!

  3. wildes Huhn sagt:

    Auch ich habe im Hühnerstall über die Frauenquote gegackert. Ich habe in meinem Blog sogar meine erste Abstimmung gestartet, die eigentlich eine Woche laufen sollte. Dann kam das „Machtwort“ von Fr. Merkel und ich habe die Abstimmung abgebrochen. Erschrocken war ich über die Tweets, die ich von jungen Hennen bei Twitter zum Thema gelesen habe…
    http://wp.me/p1dYaO-5s
    alles weitere dann unter „frisch gelegt“
    mit etwas desillusionierten Grüßen
    wh

  4. THX1138 sagt:

    Sehr guter Blog von Nessy o. ä. (mein Beitrag zur Frauenquote).

    Ich kenne auch viele Männer, die sich dieser Überpräsenzkultur nicht unterordnen wollen- und deshalb ganz bewusst auf eine Karriere verzichten, um mehr Zeit für sich und die Familie zu haben.

  5. »Paula« sagt:

    Die Schuh-Geschichte ist sehr interessant, danke. :)