Feminismus-Zitate gesucht

von Helga

Müssen diese Feminist_innen eigentlich immer so auf Feminismus rumhacken? Klar, und heute haben wir eine fast schon gruselige Seite für Euch (wer Fan der Missy bei Facebook ist, wird den Link vielleicht schon gesehen haben), Wikiquote mit Zitaten über Feminismus und Feminist_innen. Selbst Wikiquote warnt:

Achtung! Die Neutralität dieses Artikels ist umstritten. Mehr dazu siehe Neutraler Standpunkt. Genaue Gründe können auf der Diskussionsseite zu finden bzw. nachfolgend angegeben sein.
7 Zitate tendenziell negativ, 2 tendenziell positiv, 2 tendenziell neutral. Die Zitatauswahl stellt die Thematik nicht nur verkürzt dar, sie verzerrt sie auch. Viele Zitat besitzen den selben Inhalt, der Artikel deckt in keinster Weise die Thematik Feminismus ab. —Tets 15:16, 31. Okt. 2008 (CET)

In den letzten drei Jahren scheint sich nicht viel verändert zu haben – was vielleicht an den Regeln des Portals liegt, die es tendenziell einfacher machen, die Zitate eines Männerrechtlers zu sammeln, der nur gegen Feminismus wettert, als die einer Feministin, die sich zu einer Reihe an Themen geäußert hat.

Wir würden uns trotzdem freuen, wenn Ihr Euch davon nicht abschrecken lasst, liebe Leser_innen. Also die Feminismusbücher und Zeitschriftenartikel auf- und nachgeschlagen und fleißig Zitate (mit Quellenangabe) ergänzt.




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Dienstag, 21. Juni 2011 um 11:07 Uhr unter Inspiration. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



8 Kommentare

  1. Piratenweib sagt:

    Hui! Bitte auch nicht das Projekt von Claudia Kilian (http://www.claudiakilian.de/) vergessen: http://frauenzitate.wikispaces.com/ Hier werden Frauenzitate gesammelt, aber eben nicht (nur) feministische, sondern überhaupt kluge, schöne und wertvolle Aus-Sprüche von Frauen.

  2. Thomas sagt:

    Hier habe ich einige markante Zitate angeführt:

    http://maedchenmannschaft.net/simone-de-beauvoir-zum-100/

    Anita Heiliger/C. Engelfried „Sexuelle Gewalt“ von 1995 fand ich vollkommen überraschend mit die besten Hinweise zur männlichen Realität. Ich war beeindruckt.

    Also vollkommen etwa anderes, als man mir immer vermitteln wollte.

    An manchen Stellen wollte ich darüber aufklären. Manche sind/waren offen, andere nicht. Bei ganz anderen merkte ich, die WOLLEN keine Aufklärung. Begriffe wie Simone de Beauvoir sind rote Tücher. Und ich merkte ebenfalls: die wollen männlich/weibliche Geschlechterhierarchien – also antiemanzipatorisch. Und das entgegen anderslautender Lippenbekenntnisse.

  3. GwenDragon sagt:

    Sollen wir nun Wikiquotes oder Mädchenmannschaft um feministische Zitate bereichern? Wenn letzteres, nach welchen Kriterien?

  4. Thomas sagt:

    Wo wieder das Stichwort „Männerrechtler“ fällt, was ja von vielen teils durch Anfeindungen betroffenen gleichstellungsorientierten Männern sehr kritisch beobachtet und massiv abgelehnt wird, ein markantes Zitat von Anita Heiliger in „Sexuelle Gewalt“:

    „Der Widerstand wächst, Männlichkeit quasi von Natur aus agressiv, kämpferisch, destruktiv, sexuell triebhaft, konkurrent, dominant u.s.w. zu begreifen“.

    Einleitung, 1. Satz, S.11.

    Ich finde es schade und recht manipulativ, dass solche Zitate nicht den Eingang in die öffentliche Betrachtung gefunden haben. Gerne werden extreme Positionen wie z.B. Valerie Solanas ausgegraben und auf „den Feminismus“ ausgedehnt. Aber auch da gibt es interessante Auseinandersetzungen, die m.E. detaillierter betrachtet werden sollten:

    http://www.emma.de/index.php?id=913

    Emma bewertet dies als Satire. Mir persönlich fiel besonders folgende Passage auf:

    „Beim Verhör lehnte Valerie die Hilfe zweier Anwälte ab, die Girodias ihr zur Seite stellen wollte. Girodias nutzte den Skandal, um endlich Solanas „S.C.U.M Manifesto“ in seinem Olympia-Verlag zu veröffentlichen.“

    Meine Interpretation: Wieder einmal bestätigt sich, dass in Gesellschaften mit ausgeprägten Geschlechterhierarchien manche Männer über männliche Leichen gehen, wenn sie ihren Vorteil sehen oder Geld verdienen können.

    Ähnliches thematisiert Michael Moore im Buch „Stupid White Men“.
    Schade, dass in diesem Punkt Manche einen blinden Wahrnehmungsfleck haben.

  5. Sammelmappe sagt:

    Ich finde es toll, dass ihr das Thema angehen wollt, denn aus meiner Sicht ist es mehr als ärgerlich, dass der Bereich der Zitate so frauenfeindlich ist. Frauen sind darin hoffnungslos unterrepräsentiert und frauenfeindliche Sprüche nehmen selbst in seriösen Sammlungen einen großen Raum ein.

  6. Thomas sagt:

    „Also die Feminismusbücher und Zeitschriftenartikel auf- und nachgeschlagen und fleißig Zitate (mit Quellenangabe) ergänzt.“

    Ich habs ausprobiert. Es vergeht keine halbe Stunde, da sind unbequeme exakt mit Quellenangaben belegte Zitate gelöscht – aus „formellen Gründen“. Und der Umgangston in der Diskussion erinnert mich an ein Maskuforum…

  7. fraulenzen sagt:

    das lexikon der frauenzitate von ursula scheu ist prima – hier finden sich mehr als 2000 zitate von hunderten von frauen – ein einzigartiger schatz weiblicher weisheit und witzig-scharfsinniger formulierungsgabe.

    http://www.ursula-scheu.de/home.php