Bloggen über Comics und „Alltäglichkeiten“

von Helga

In jeder Folge der WWW Girls stellen wir euch eine Bloggerin und ihr(e) Weblog(s) vor. Heute:

Nur ein Blog!
Ja! Es sind Comics!

Wie heißt du?
Ich bin irgendeine Userin und manchmal auch Comicleserin.

Seit wann bloggst du?
Ich begann im Mai 2005 mit einem Blog, den ich bald hinter mich ließ, weil ich im Dezember 2006 mit „Nur ein Blog!“ anfing. Und meinen Comicblog Ja! Es sind Comics! führe ich seit Mai 2006.

Drei Bloggerinnen mit weißen Laptops auf denen der Venusspiegel prangt, darum der Slogan - Feminists of the WWW: unite

(c) Frl. Zucker, fraeuleinzucker.blogspot.com

Warum hast du damit angefangen?
Zuerst startete ich aus reiner Neugierde auf die Technik. Zuvor hatte ich eine statische Webseite, die ich mit HTML erstellte. Dann schrieb ich, weil es Spaß machte.

Worüber schreibst du?
Mit dem Comicblog habe ich meinem Hobby einen Ort gegönnt. Ich schreibe über von mir gelesene Comics, das Leben mit Comics und graphische Novellen und was es sonst noch um/über Comics und Comic-Verfilmungen gibt. Natürlich kann ich es nicht lassen, nach Frauenthemen zu suchen und freue mich über positiv dargestellte Lesben in Comics, über die ich dann berichte.

Der Blog „Nur ein Blog!“ ist nicht nur lesbisch, aber auch lesbisch. Ich gestatte mir, ein bisschen von allem und sowieso zu präsentieren. Es ist ein Blog, in dem ich „Alltäglichkeiten“ sammele, wie z.B. von mir besuchte Frauenveranstaltungen und dokumentiere, resp. erinnere mich schriftlich an sie.

Ich mache Filme und Fotos zu CSDs u.ä., die ich blogge. Ich berichte, wenn ich die Veranstaltung besucht habe, z.B. über die DenkRäume, bei denen Christa Mulack, Frigga Haug, Antje Schrupp, Monika Barz… schon einen Vortrag hielten. (DenkRÄUME ist eine Veranstaltungsreihe im EVAngelischen Frauen-begegnungszentrum, Frankfurt/Main. Frauen sind eingeladen, miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam zu denken. Bekannte feministische Vordenkerinnen halten Referate und danach gibt es Gelegenheit zum Austausch.)

Was dir ohne Internet nicht passiert wäre:
Kurz: Job, Frau und Spaß. ;-)

Wovon braucht das Internet mehr:
Gute Frage. Mir fällt gerade nur ein, wovon das Internet weniger bräuchte.

Frauen im Web sind…
… mir manchmal zu pädagogisch unterwegs und zu wenig wütend. Aber sie haben für mich auf der anderen Seite die interessanteren Themen am Laufen.

Deine tägliche Web-Lektüre:
Vor allem Twitter (ich bin dort als twitter.com/NurGedanken und twitter.com/Comicleserin unterwegs), dann mein Feed-Reader, in dem ich viele Blogs abbonniert habe, wie den von Luise Pusch, Antje Schrupp, Kweens, Girls can blog, Karnele, Mädchenmannschaft, ryuus Hort, plus noch einen Haufen Comic-Blogs, die ich jetzt aber nicht alle aufzähle…

Tipps und Bewerbungen für die WWW Girls an post(at)maedchenmannschaft.net.




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Montag, 24. Januar 2011 um 10:18 Uhr unter Netz(kultur). RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



3 Kommentare

  1. Na, das ist jetzt fein: Ausgerechnet heute hat sich das Team von blog.de entschieden, für längere Zeit – eine Stunde kann nämlich von 10:45 bis mindestens 13:35 oder noch länger dauern – Wartungsarbeiten zu machen.
    Das nennt sich wohl Murphy’s Law. ;-)

  2. E*phi sagt:

    Hehe. Und ich dachte schon, jetzt ist der Server überlastet, weil durch den Link hier plötzlich alle auf einmal dein (übrigens supertolles) Blog lesen wollen. ;D

  3. *aufsoifz* Puh.

    @E*phi Ende gut, alles gut. Jetzt sind sie wieder da. Und natürlich sind das supertolle, interessante Seiten, die da betrachtet werden können. :-D