Wir brauchen eure Unterschrift.

von Susanne

Es geht um eine europaweite, einheitliche Anti-Diskriminierungsrichtlinie. Diese wurde 2004 zwar von Kommissionspräsident José Manuel Barroso versprochen, steht derzeit aber auf der Kippe – vor allem weil in Deutschland die CDU/CSU versucht, einen allgemeinen Rechtsanspruch bei Diskrimierung zu verhindern. Der neue Vorschlag von Barroso soll sich auf eine Richtlinie beschränken, die ausschließlich Behinderten Rechtssicherheit garantiert. Damit gäbe es keine europäische Vorgabe gegen Diskriminierung z. B. aufgrund von Geschlecht, sexueller Ausrichtung, ethnischer Herkunft, Weltanschauung oder Alter.

Deshalb wollen wir gemeinsam mit anderen Publizistinnen und Publizisten, Politikerinnen und Politikern laut darauf aufmerksam machen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes mit all jenen solidarisieren, denen ein EU-Gleichbehandlungsgesetz in dem Moment helfen könnte, in dem sie eben nicht gleich behandelt werden.

Den Aufruf Ganz Europa ohne Diskrimierung! könnt ihr online unterschreiben, eine Protestmail senden und außerdem dieses Posting oder den Aufruf selbst an alle eure Freunde und Bekannte verschicken, in euren Blogs oder in eurer del.icio.us-Liste auf das Thema aufmerksam machen.




Tags: ,

Eintrag geschrieben: Montag, 19. Mai 2008 um 16:51 Uhr unter Rechtsprechung. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



4 Kommentare

  1. sporadischer Leser sagt:

    Helfen könnte es z.B Männern in Österreich, die zum Teil durch ihre Steuergelder Wohnprojekte finanzieren dürfen, einen Mietvertrag dort aber nie bekommen werden, da sie als Mieter nicht zugelassen sind.
    Das ist nicht nur Sexismus, sondern Apartheid.

    http://derstandard.at/?url=/?id=3305308

  2. […] Jump to Comments Über den Mädchenmannschaft-Blog bin ich auf die Petition zum EU-Antidiskriminierungsgesetz aufmerksam […]

  3. Daniel sagt:

    Habt ihr mal bei den CDU/CSU-Frauen nachgefragt, warum sie das mittragen? Das wäre doch interessant.

  4. […] und so geht auch das politische Geschäft in Brüssel weiter – auch die Debatte um eine EU-weite Antidiskriminierungsrichtlinie. Die Europäische Kommission nahm einen Vorschlag für diese Richtlinie an, dessen Inhalt an […]