Übergriffigkeit als ‚boys fun‘ beim ZDF

von Gastautor_in

Auf Grund eines sexualisierten Übergriffs bei der Sendung „neoParadise“ vom 4. Oktober, nach dem sich die Moderatoren auch noch über die Betroffene lustig machten, hat der derspringendepunkt zu öffentlichen Beschwer­den auf­gerufen und kontinuierlich über den Vorfall berichtet. Wei­tere Beschwerden kamen bisher u.a. von Helga von drop the thought, von emminordwind, von klirrr, von Gedankensalat und Kathrin von iheartdigitallifeMit freundlicher Genehmigung dürfen wir den Beitrag von iheartdigitallife veröffentlichen.

Ich musste heute mal wieder meinen Unmut zum Aus­druck bringen und habe eine Mail ans ZDF ge­schrieben. In einer Sendung namens „neoparadis“ wurde einfach mal eine Frau von einem Moderator (andeutungsweise) begrabscht, als lustiger Spaß zwischen Kumpels. Worum es genau geht, könnt ihr bei derspringendepunkt.tumbler.com nachlesen. Dort findet ihr auch einen Link zum Youtube Video mit der Sendung.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich wende mich an Sie, um meinen Protest gegen die Sendung “neoparadise” vom 4.10.2012 zum Ausdruck zu bringen. Ich muss an dieser Stelle nicht genauer auf den Inhalt eingehen, weil Sie mit Sicher­heit schon eine Reihe von Zu­schriften zu dieser Sendung be­kommen haben. Nur so viel: Ich finde es schreck­lich, wenn sexuelle Übergriffigkeit auf diese Weise ver­harmlost wird, wenn sich über die Gefühle von Opfern Lustig gemacht wird und so getan wird, als müssten Frauen das halt locker nehmen und weg­stecken können. Ist ja nur Spass, eine lustige Wette zwischen Kumpeln, die sich zwar irgendwie merken, dass das „eklig“ ist, aber dann doch rum­kumpeln und sich gegen­seitig für ihre witzige Aktion auf die Schulter klopfen. Nein, ist es nicht.

Im Übrigen tut es nichts zur Sache, ob die Frau tatsächlich berührt worden ist oder nicht. Für die Zuschauer_innen war das nicht erkennbar. Der Frau zu nahe gekommen ist der Moderator so oder so. Grenz­über­schreitendes Verhalten nennt man das.

Es schränkt die Frei­heit von Frauen ein, jederzeit damit rechnen zu müssen, dass ihre körperliche Integrität miss­achtet wird. Diesen Zustand, wie in der Sendung gesehen, unkritisch zu re­produzieren, halte ich für absolut fahr­lässig. Mich hat erschreckt, dass an­scheinend die gesamte Redaktion bei dieser Sache versagt hat.

Ich verbleibe mit der Empfehlung an die beteiligte Redaktion bzw. Produktions­firma, ein Antisexismus­training durch­zuführen und den verant­wortlichen Umgang mit sexualisierter Gewalt im Sender zum Thema zu machen. Es ist bitter notwendig.

Mit freundlichen Grüßen,

Kathrin Ganz

Update: Mir wurde heute Abend die Standardantwort zugeschickt, die auch der springende Punkt erhalten hat. Darauf habe ich noch mal geantwortet:

Vielen Dank für ihre Antwort. Das wäre doch nicht nötig gewesen! Schließlich handelt es sich darum um eine Standard­mail, die ich bereits aus dem Internet kenne. Das Argument, dass es in der Szene nicht zu einer tat­sächlichen Berührung gekommen ist, konnte ich in meiner ersten Email darum schon vorwegnehmen. Hätten Sie meine Email gelesen, wäre Ihnen das sicher auf­gefallen. Auch war mir bekannt, dass das Ein­verständnis der Messe­hostess eingeholt worden ist. Meine Kritik­punkte bleiben also bestehen.

Falls es beim ZDF noch eine ernst­hafte Auseinander­setzung mit dem kritisierten Inhalt geben sollte, bitte ich Sie, mich darüber zu informieren, ob der Sender etwas zu unter­nehmen gedenkt, dass der­gleichen zukünftig nicht wieder geschieht. Das ist mir wichtiger als schnell ein Feedback auf meine Email zu erhalten, die aus einer bereits bekannten Standard­antwort besteht.

Was tun? ZDF Neo, wo die Sendung „neoParadise“ läuft, freut sich bestimmt über Feed­back via Twitter (@ZDFneo), facebook oder E-Mail (info@zdf.de, zuschauerredaktion@zdf.de, gleichstellung@zdf.de). 

Update: Es gibt nun eine erste „Entschuldigung“ von Klaas Heufer-Umlauf. Ich hoffe, dass die kommende Äußerung, die darin versprochen wird, klar benennt, was das Problem war. Sexismus ist nämlich kein fehlendes „Taktgefühl“. Und „Schwachsinn“ ist auch ein sehr problematisches Wort in diesem Kontext (Magda).




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Montag, 15. Oktober 2012 um 13:00 Uhr unter Medienkritik. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



24 Kommentare

  1. Conny sagt:

    Schräg. Neulich hat mir der 12jährige Sohn eines Freundes von der Sendung „neoParadise“ erzählt. Ich habe keinen Fernseher und musste mich bei meinen Nachfragen nicht mal unwissend stellen…Auf meine Frage, ob das nur Jungs gucken würden sagte er mir, naja, es ist schon ziemlich frauenfeindlich, daher würden es wohl weniger Mädchen schauen. Er fand das ein bischen dumm, aber trotzdem lustig. Schon ätzend, dass Kinder, die in gleichberechtigten emanzipierten Verhältnissen aufwachsen so einen sexistischen Sch*** durch einen öffentlich rechtlichen Sender präsentiert bekommen.

  2. lesbomat sagt:

    Einfach nur traurig. Ich hab gleich mal ein unfreundliches Post auf der ZDF neo Seite verfasst und hoffe doch, das hat ein Nachspiel für diese beiden Typen [Anmerkung: editiert, wegen ableistischer Sprache], die für eine Minute medialer Aufmerksamkeit vermutlich ihre Großmutter verkaufen würden.

  3. ClaCla sagt:

    Ich habe mich den Protestmails an das ZDF angeschlossen gleichzeitig habe ich meinen Unmut direkt auf der FB Seite von neoparadies formuliert! Ich bin völlig entsetzt und fassungslos, dass die beiden Jungs weiter so agieren können wie sie wollen und denen nicht Einhalt geboten wird und alles nur für die Quote !! Hier die FB Seite von neo paradies vlt. schließen sich ja noch einige an und posten auch ihre Meinung dort: https://www.facebook.com/pages/neoParadise-ZDF-Neo/287073661322363?fref=ts

  4. Ida sagt:

    Danke, dass ihr darüber berichtet! Ich war auch geschockt, als ich die Sendung gesehen habe, wusste aber nicht, wie ich darauf reagieren konte. Ich bin froh, dass ich nicht die einzige war.

  5. Nady Ja sagt:

    Die rassistische Kackscheiße in dem gleichen Beitrag der Sendung (z.B. Verächtlichmachung einer nicht-westlich gekleideten Person) war übrigens nicht minder unsäglich.

  6. nicht das erste mal sagt:

    Das traurige ist, dass ein sexualisierter Übergriff nicht das erste Mal die Aufgabe in der Sendung war, wie ich wo anders lesen durfte. Dies musste Joko schon tun, als er gegen eine Wrestlerin antrat. Vor dem Hintergrund erscheint Klaas‘ sowieso schon völlig ungenügende und unglaubwürdige „Entschuldigung“ nochmal unglaubwürdiger. Wer es sich wirklich antun wollen sollte hier der Link, ungefähr ab Minute 12:

  7. Simon sagt:

    Hallo ihr Lieben,

    habe die Sendung nicht gesehen, würde euch aber gerne unterstützen. Da ich nun mal keine Beschwerde aus weiblicher Sicht formulieren kann, da ich diese Sicht nicht habe, wollte ich euch um die Erlaubnis bitten eure Mail zu kopieren und ebenfalls an ZDFneo zu versenden.

  8. Simon sagt:

    Kleiner Nachtrag: Das Thema ist inzwischen auch bei der WAZ angekommen (http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/joko-grapscht-hostess-an-die-brust-kritik-auch-an-zdfneo-id7195877.html). Der Artikel ist aber mehr so von der Sorte War-Nicht-So-Gemeint

  9. cbut sagt:

    Da das ZDF kein Privatsender, mensch kann deshalb einen besonderen Beschwerdeweg gehen. Das Unternehmen ist laut den „Richtlinien für die Sendungen und Telemedienangebote des Zweiten Deutschen Fernsehens“ (einsehbar hier: http://www.unternehmen.zdf.de/index.php?id=15) u.a. verpflichtet:

    „Die Würde des Menschen (…) zu wahren“ (Ziffer I,(1)),
    „(…) Das Persönlichkeitsrecht, insbesondere die Privatsphäre sind (…) zu achten“ (Ziffer I,(2)),
    „Der Gleichstellung von Mann und Frau ist in den Sendungen (…) Rechnung zu tragen.“ (Ziffer II,(4)),
    „Die Angebote sollen einen Beitrag zur allgemeinen Anerkennung der vom Grundgesetz geschützten sittlichen Wertordnung leisten.“ (Ziffer VII,(1)),
    „Die Angebote dürfen keine verrohende oder verhetzende Wirkung haben“ (Ziffer VII,(4).

    Ich habe deshalb eine schriftliche Beschwerde beim Fernsehrat des ZDF eingelegt („Förmliches Beschwerdeverfahren gemäß § 21 ZDF-Satzung“, http://www.unternehmen.zdf.de/index.php?id=585).

    Der Vorsitzende des Fernsehrates, Ruprecht Polenz, informierte mich, dass er dem ZDF-Intendanten Gelegenheit zur Antwort gibt und dann über ein weiteres Verfahren entscheiden wird.

    Ich nehme an, mensch kann sich einfach dranhängen und wird dann auch informiert. Beschwerdebrief an den Presserat schicken, auf die o.g. Richtlinien berufen und begründen, abwarten:

    ZDF
    Sekretariat Fernsehrat
    55100 Mainz

  10. Sebastian sagt:

    Eventuell könnte man auch die Sparkassen mal fragen, warum sie diese beiden Leute als Werbefiguren und Fürsprecher benutzen.

  11. Nuit sagt:

    Oh mein Gott! Solange solche Sendungen stark frequentiert geschaut werden muss mensch sich echt nicht wundern, wenn viele Typen in Clubs ungefragt touchy werden. Verdammte scheiße, es macht so unheimlich traurig und wütend zu gleich.
    HOLLABACK! … obwohl in manchen Fällen eventuell auch BITEBACK! / KICKBACK! oder HITBACK! angebrachter wären…

  12. […] sexuellen Übergriff als harmlosen Wettspaß unter Buben darstellen, das geht zu weit (bei der Mädchenmannschaft und im Freitag gibt’s eine genaue Beschreibung, was passiert ist.). Einer Frau einfach so auf […]

  13. Andrea sagt:

    Selbst eine so platte Seite wie Promiflash hat sich darüber ausgelassen. Natürlich hat den Text ein Mann verfasst und… Lest selbst.

    http://www.promiflash.de/joko-und-klaas-nieder-mit-den-buschengrapschern-12101610.html

  14. (^o.o^)~ sagt:

    @Nady Ja -Fand ich auch. (z.B. auch die „asiatische Nase für seine Sammlung“)
    So viel Furchtbares in einer einzelnen Sendung..

  15. Katze sagt:

    Am liebsten würde ich ja einen Flashmob vor dem ZDF in Mainz organisieren… leider habe ich dafür absolut keine Zeit, aber vielleicht gibt es ja Menschen die dafür Zeit und Lust haben und auch aus der Nähe kommen?

  16. Felix sagt:

    Die Aktion bzw. Sendung der beiden selbsternannten Spaßvögel Heufer-Umlauf und Winterscheidt setzt aus meiner Sicht nur ein weiteres Lowlight ihres erschreckend überbewerteten medialen Schaffens. Dass beide ausgerechnet eine öffentlich-rechtliche Bühne bespielen dürfen, entzieht sich ebenso meinem Verständnis wie das Schönreden und Pseudoentschuldigen ihrer Grabschaktion.

  17. name(required) sagt:

    möchte nochmal empfehlen, eine beschwerdemail an die Landesmedienanstalt zu senden-die sind für sowas da.

  18. Nadine sagt:

    ZDFneo hat auf Facebook ein Statement veröffentlicht:

    Hinweis in eigener Sache: Im Bezug auf die Rubrik „Wenn ich Sie wäre…!“ aus der neoParadise-Sendung vom 4.Oktober, in der Joko von Klaas aufgefordert wird eine Hostess zu berühren, ist uns und unseren Moderatoren bewusst geworden, dass diese Aktion am guten Geschmack vorbeigegangen ist. Ebenso wie Joko und Klaas bedauern wir den Vorfall. Wegen der zahlreichen Proteste haben wir uns dazu entschieden, den besagten Clip von unseren Kanälen zu entfernen.

    Eine Entschuldigung und Verantwortungsübernahme sieht in meinen Augen anders aus.

  19. MissDC sagt:

    Ich frage mich schon seit langer Zeit was Joko und Klaas in einem öffentlich-rechtlichen Sender verloren haben! Aber mittlerweile habe ich sowieso das Gefühl, dass ZDFneo immer mehr vor die Hunde geht (und dabei gehöre ich ja angeblich mit Ende 20 zu der Zielgruppe).

    Ich kann echt über sehr vieles lachen, aber so etwas finde ich total daneben! Und wenn ich dann noch die ganzen Kommentare auf Youtube und Facebook lese „So schlimm war’s doch nicht …“, usw., da frag ich mich manchmal schon, ob bei vielen Leuten Rassismus und sexuelle Übergriffe schon zur Normalität zählen.

    Wir hatten letztes Jahr an der Uni einen Triebtäter, der sich dort seine Opfer suchte. Die Frauen, die von ihm „nur“ angegrabscht wurden (zwei Frauen wurden beinah vergewaltigt), leiden noch heute darunter. Zum Glück sitzt der Typ jetzt im Gefängnis. Von mir aus könnte man gerne Joko und Klaas absetzen, Humor sieht für mich anders aus.

  20. flynnn sagt:

    Hier übrigens noch ein Video mit Übergriffigkeiten bei neo.paradise: http://www.youtube.com/watch?v=ziq2waLb8kU&t=3m26s

  21. […] einer Hostess in der Sendung neoParadise durch die beiden Moderatoren Joko & Klaas kam es zu einer Welle des Protests im Internet. In der Sendung ging es um eine Mutprobe, die sich darum drehte einer nichtsahnenden Frau an Brust […]

  22. […] meinem Kopf bleibt. Einige Blogeinträge zur sexuellen Belästigung bei NeoParadise vom ZDF hat die Mädchenmannschaft zusammengestellt. (Wenn ihr den Kontext gerade […]

  23. […] und »Vorverurteilungen« nährt. Ich sehe da deutliche Parallelen zum Beispiel zu einem Vorfall in einer ZDF-Sendung vor einiger […]

  24. […] seit Februar auf ProSieben Wett-Kotzen und die Reeperbahn erkunden. Die beiden Moderatoren, die Sexismus unglaublich lustig finden, sind ebenfalls richtig gut im Unsinn-Machen und stellen den Gegensatz zu den Fraufiguren dar, die […]