Samstagabendbeat mit Female Solution

von Helga

Am Dienstag traten sie bei den Feierlichkeiten zum Internationalen Frauentag in Bremerhaven auf, heute sind sie im Samstagabendbeat. Die Schülerinnenband Female Solution covert Muse und Supermassive Black Hole:

Die 5 Schülerinnen von Female Solution sitzen auf einer Bühne, mit Instrumenten auf dem Schoß und im Hintergrund. Hinter ihnen hängt ein weißes Banner mit der Aufschrift: FEMALE Solution Die Frauenband!

Bild über myspace.com/femalesolution




Tags: ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 12. März 2011 um 18:19 Uhr unter Kultur. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



7 Kommentare

  1. wolf sagt:

    „female solution – die frauenband“ – wer hat sich diesen namen ausgedacht…!?!?!?
    *facepalm*

    ich kann gar nicht sagen wie mich sowas aufregt. bands in denen nur männer spielen werden auch nicht als „männerband“ bezeichnet. muss man extra darauf hinweisen dass es sich nicht um eine „nomale“ männerband handelt, sondern um mädels?

  2. Helga sagt:

    Muss nicht, aber kann. Denn männlich ist ja immer noch die Standardidee in unseren Köpfen (s.a. http://www.denkding.de/2011/03/knifflige-samstagsfragen/ oder Luise Pusch). Wär natürlich super, wenn wir bei generischen Maskulina nicht immer nur an Männer denken würden, sind wir aber nicht. Und selbst wenn es so wäre, könnte frau natürlich sichtbar machen, dass die eigene Band eine Frauenband ist.

  3. brittbert sagt:

    @ wolf:
    Gerade weil manche Menschen eine Männerband als „normal“ erachten und eine Band ohne Spezifizierung der Geschlechter der BandmitgliederInnen eben als „Männerband“ angesehen wird ist es wichtig, eine Frauenband auch mal explizit als Frauenband zu benennen um Frauenbands (und Frauen in Bands) sichtbar zu machen!

  4. Stephen sagt:

    Ich kenn das Lied nur weil mal eine zeitlang Youtube damit überflutet wurde. Weil es in einer Szene von der Twilight Verfilmung vorkam! Überall „Twilight Baseball Scene German/Dutch/French -was auch immer-„. Zufall?

  5. wolf sagt:

    ich halte die bezeichnung ‚frauenband‘ für unglücklich, nicht die tatsache, dass sie darauf hinweisen möchten, dass sie frauen sind. sie hätten sich ja auch ’schülerinnenband‘ nennen können.

    ich meine es gibt einen unterschied zwischen bands die sich als riot-grrl band bezeichnen, bands die das wort ‚girls‘ im namen tragen, etc, und einer band die sich als _die_ frauenband bezeichnet.
    das label ‚frau‘ ist nämlich gerade im hinblick auf musik komplett nichtssagend und reduziert die bandmitglieder auf ihr geschlecht, ansonsten ist es nutzlos. es gibt schließlich auch keine ‚frauenmusik‘ – es gibt aber musik von frauen, und das ist nicht dasselbe.
    gerade dadurch, dass man sich in die ‚frauenecke‘ abdrängen lässt, (oder sich freiwillig dorthin begibt) ist die annahme ‚männlich=standard‘ in unseren köpfen immer noch so präsent.

  6. wolf sagt:

    stephen, vielleicht sind ‚female solution‘ ja twilight fans? :)
    die szene war aber auch ziemlich cool.

  7. me111 sagt:

    Heyy, ich bin ein Mitglied aus der Band female solution. Und um euch mal aufzuklären: dass dort auf dem Banner „die Frauenband“ drunter steht, musste sein, da dieses von unserer Schule gesponsort wurde und uns daher einige Sachen vorgegeben wurden.
    Wir müssen ansonsten jedoch auf keinen Fall darauf hinweisen, dass wir eine Band mit ausschließlich weiblichen Mitgliedern sind, da dies auch eindeutig zu erkennen ist ;)