Grazi-ös feministisch in den Frühling

von Meredith

Zum dritten Mal veranstalten unsere Nachbarinnen in Süd-Ost eine so genannte FrauenFrühlingsUniversität. Nach Wien (2007) und Salzburg (2008) gibt sich dieses Jahr Graz die Ehre: In der Tradition der Frauenunis der 70er und 80er Jahre soll im April fünf Tage lang ein „gemeinschaftlicher Frauenraum für Bildung, Vernetzung, Empowerment von Frauen und Frauenanliegen und Gesellschaftspolitik“ stattfinden. Ziel ist es, sich kennenzulernen, zu diskutieren und neue Projekte anzustoßen.

Eingeladen sind alle Frauen und Transfrauen ab 14 und recht günstig wird das Ganze wohl auch: Schlafgelegenheiten und Frühstueck wollen die Veranstalterinnen umsonst zur Verfügung stellen und statt fester Teilnahmegebühren gilt das „pay as you wish“-Prinzip.

Das Programm klingt ebenfalls sehr interessant. Drei Hauptthemen gibt es:

„Let’s stop sexism: meine Rechte gegen Diskriminierung“, „Frauen in Bewegung: Aktion und Aktionismus“ und „Frauen in der Technik – Frauen in den Medien: verkehrte Welten?“ Das klingt alles zwar nicht arg konkret, aber bezeichnet ja zumindest schon mal ein ziemlich breites Themenspektrum. Darüber hinaus wird es Einführungen in Gender-, Feminismus-, Queertheorie geben, sowie ein nettes Rahmenprogramm mit Filmen, Ausstellungen, Musik, Festen. Und damit die Teilnehmerinnen nicht am Schluss doch noch im Östrogenspiegel ertrinken, planen die Veranstalterinnen auch einen offenen Abend, an dem, Achtung Männer eingeladen sind, sich das Ganze mal anzugucken und zu diskutieren.

Zeit: 3. bis 8. April 2009
Ort: Technische Universitaet Graz / Österreich, Rechbauerstr. 12
Info: frauenuni.net
Mail: ffu09(at)gmx.at




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Freitag, 13. März 2009 um 11:41 Uhr unter Terminkalender. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.