Nach Pussy Riot-Auftritt in Kirche: Aktivistinnen in Haft

Aktivistinnen und Musikerinnen des russischen Kunst-Kollektivs „Pussy Riot“ sind erneut verhaftet worden. Nachdem sie im Januar noch kurz darauf wieder freigelassen wurden, erwarten sie dieses Mal Anklagen, die mit sieben Jahren Haft bestraft werden könnten. Mitte Februar hatten Pussy Riot in der Kathedrale in Moskau die Performance „Heilige Jungfrau Maria, schick Putin fort“ abgehalten. Zwei... weiterlesen →

Russische Feministinnen rocken gegen den Staat

Mit Punk gegen autoritäre Strukturen! In knall­bunten Sommer­kleidern und mit selbst­gestrickten Neon-Masken protestierte die feministische Punkband Pussy Riot in Moskau auf dem Roten Platz gegen den paternalistischen russischen Staat und seine ver­krusteten, sexistischen Strukturen. Die Musikerinnen riefen dazu auf, öffent­liche Plätze in Russland zu besetzen und für politische Reformen zu kämpfen, so die Berliner Morgenpost. "Wir erinnern... weiterlesen →

Für den langen Winterabend: Die Autobiographie von Emma Goldman

Dieser Text ist Teil 49 von 140 der Serie Die Feministische Bibliothek

Maike Landwehr, 1983 geboren und alleinerziehenderweise vom Vater großgezogen, erkannte schon früh die einengenden Logiken von Geschlechterrollen. Auf die Verweigerung mit Puppen zu spielen und sich “niedlich” anzuziehen, folgte schließlich ein Studium in Hamburg, bei dem sie sich mit Männerphantasien und Frauenbildern in Geschichte und Literatur beschäftigt hat. Maike wird uns heute die Autobiographie „Gelebtes Leben“... weiterlesen →

Wer war… Emma Goldman?

Dieser Text ist Teil 17 von 52 der Serie Wer war eigentlich …

Emma Goldman war eine russisch-amerikanische Anarchistin, die am 27. Juni 1869 im heutigen Litauen (damals Russisches Reich) als Tochter eines jüdischen Theaterdirektors geboren wurde. Als Emma 13 Jahre alt war, zog sie mit ihrer Familie nach Sankt Petersburg. Dort arbeitete sie in einer Fabrik als Korsettmacherin und kam erstmals mit revolutionär gesinnten Kreisen in Berührung. Mit 17... weiterlesen →

Neuigkeiten weltweit

Dieser Text ist Teil 80 von 395 der Serie Kurz notiert

Auf WomensRights erforscht Sarah Menkedick die Beweggründe der tschetschenischen Selbstmordattentäterinnen, die sich in der Moskauer U-Bahn in die Luft sprengten. Nadine Moawad ärgert sich über die stereotype Werbung einer Supermarktkette im Libanon, die eine Lotterie ausschrieb und diese mit diversen Sprüchen wie "Wenn ich eine Million gewinne, dann ..." beworb. Unter dem Bild einer Frau steht: "Wenn ich eine... weiterlesen →

Wer war… Sofja Kowalewskaja?

Dieser Text ist Teil 3 von 52 der Serie Wer war eigentlich …

Sofja Wassiljewna Kowalewskaja wurde heute vor 160 Jahren in Moskau (Russland) geboren. Sie war eine russische Mathematikerin und wurde die erste Mathematikprofessorin Europas. Neben ihren mathematischen Werken schrieb sie auch gerne Dramen. Kowalewskaja’s Interesse für Mathematik wurde auf ungewöhnliche Weise geweckt: Bei Renovierungsarbeiten im Haus reichte die Tapete nicht mehr für das Kinderzimmer. Flugs holte man... weiterlesen →

Russland: O.k. für sexuelle Belästigung – weil’s der Arterhaltung dient…

Die Online-Ausgabe des britischen Telegraph berichtete vor einigen Tagen über den Ausgang eines Gerichtsverfahrens in Russland, in dem eine Angestellte ihren Chef wegen sexueller Belästigung angeklagt hatte. Der zuständige Richter urteilte: Ohne Sexuelle Belästigung keine Kinder und wies mit dieser Begründung die Anklage ab. Die Beweislage allerdings hätte anderswo sicher zu einer Verurteilung geführt. Der... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑