Zur Medienreaktion auf die sexuellen Übergriffe am Kölner Hauptbahnhof in der Nacht auf den 1. Januar 2016

Das Institut zeitgenössischer Diasporas beschreibt sich selbst als eine "Gruppe junger, politisch aktiver, rassifizierter Menschen. Unsere Lebensrealitäten sind diasporisch-deutsch, sowohl lokal als auch transnational. Sie bilden die Bezugspunkte für unsere Arbeit." Am Sonntag veröffentlichte das Institut einen kritischen Kommentar zur medialen Reaktion auf die sexualisierte Gewalt in Köln (und anderen Orten), den wir hier freundlicherweise... weiterlesen →

Queere Adventskalender, faule Frauen auf Achse und Kinderbücher-Tipps – die Blogschau

Dieser Text ist Teil 289 von 295 der Serie Die Blogschau

"Kinder of Color in der Hauptrolle":  umstandslos - das Magazin für feministische Mutterschaft stellt empfehlenswerte Kinderbücher vor. Arge Dicke Weiber diskutiert, warum Dickenaktivismus/Fat-Activism wichtig ist. Tolle Überraschungen findet ihr beim Queeren Adventskalender 2015 von SugarBox. Der Startschuss mit einer Vorstellungsrunde ertönt bei den Leckmuscheln, einem neuen intersektionalen, queer-feministischen Blog-Kollektiv. Das Missy Magazine berichtet von ihrer... weiterlesen →

Hamsterrad der Ignoranz – Wenn Weiße mit sich selber über Rassismus reden

Rassismus in Kinderbüchern: In diesem Text, den wir freundlicherweise veröffentlichen dürfen, setzt Sula als Schwarze Kunstwissenschaftlerin, Aktivistin und Mutter einen Punkt unter die unsäglichen Debatten im Pfuilleton und drumrum. Und als ob es in den letzten Wochen nicht bereits deutlich genug geworden wäre, dass sich jene Schriftsteller_innen und Journalist_innen, die sich zur Zeit in Panik... weiterlesen →

Die weiße Welt der Kinderbücher

Unsere Leserin Maria sucht in Kinderbüchern nach mehr von jener Welt, wie auch ihre eigene Tochter sie kennt. Hier berichtet sie von ihrer Odyssee durch die Buchläden. Als ich noch zur Schule ging, habe ich immer gerne und viel gelesen. Alle möglichen Arten von Büchern aus den verschiedensten Genres. Lesen fiel mir leicht und ich... weiterlesen →

Prenzelberg-Frauenhass, pseudo-wissenschaftlicher Quatsch und antisexistische Bierdeckel – Die Blogschau

Dieser Text ist Teil 134 von 295 der Serie Die Blogschau

Nervt es Euch, das Rumgehacke auf den "Macchiatto-Müttern" und Prenzelberg-Frauen, zu finden unter anderem mal wieder im letzten taz-Text von Anja Meier ("Die Weiber denken, sie wären besser")? Dann werdet Ihr Euch sehr über den Text der fuckermothers freuen, denn da ist mensch auch ziemlich angenervt von dem Gebashe.  Ebenso auf VAGUE, wo zum Prenzelberg-Frauenhass festgehalten... weiterlesen →

Anstieg von Hassverbrechen in den USA

So ziemlich genau vor einem Jahr er­schütterte eine Reihe von Selbstmorden unter Teenagern in den USA die US-amerikanische Gesellschaft. Rund zehn Jungen zwischen 13 und 19 Jahren nahmen sich innerhalb eines Monats das Leben, weil sie massiven homo­phoben Mobbings ausgesetzt waren. Die Kampagne "It gets better", die LGBT-Jugend­lichen Mut machen sollte, ver­sprach, dass "alles besser werden würde"... weiterlesen →

Menstruations-Sex, Frauen in den neuen Ländern und weibliche Fans – kurz notiert

Dieser Text ist Teil 127 von 369 der Serie Kurz notiert

Der Kinofilm "Circumstance" schildert das Leben zweier Lesben im Iran. Darüber, dass die Bilder im Film der Realität kaum standhalten, berichtet The Daily Beast. Black Feminist Working Group veröffentlicht ihren 12-Punkte-Plan "What Sistas Want, What Sistas Believe". Darunter fallen unter anderem eine Umverteilung von sozialen, ökonomischen und kulturellen Ressourcen, die Repräsentation ihrer Vielfältigkeit genauso wie... weiterlesen →

Black History Month 2011 in Hamburg und Berlin

Der braune mob und Missy Magazine machen auf den diesjährigen Black History Month aufmerksam, der im Februar und März in Hamburg gefeiert wird. Ein doppelter Grund zum Feiern, denn in diesem Jahr findet er zum 15. Mal in Folge statt. Auf der Eröffnungs-Party, die heute Abend ab 22:00 Uhr im Café "Schöne Aussichten" steigen wird,... weiterlesen →

Schön, schöner, weiß

In den letzten Jahren hat Jezebel die New Yorker Modeszene intensiv beobachtet: Obwohl Models of Color* zeitweise vermehrt für Laufstege gebucht wurden, hat dieser Trend offensichtlich nicht angehalten. Die traurige Bilanz: Die Modewelt ist und bleibt weiß dominiert. Die Dominanz eines weißen Schönheitsideals wird nicht nur anhand der geringen Anzahl von People of Color deutlich, sondern... weiterlesen →

Wer war… Ella Baker?

Dieser Text ist Teil 23 von 51 der Serie Wer war eigentlich …

Ella Baker war Journalistin, Lehrerin und in der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung aktiv, die Mitte des 20. Jahrhunderts ihren Höhepunkt hatte. Diese verstand sich als Befreiungsbewegung der afroamerikanischen Bevölkerung und war besonders in der Bekämpfung von gesetzlich verankerter Diskriminierung von Schwarzen erfolgreich. Ende der 1930er Jahre begann Baker in der Bürgerrechtsorganisation National Association for the Advancement of Colored People... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑