MDR Sachsen möchte freundlich über das N-Wort diskutieren

Der MDR Sachsen möchte heute Abend über Political Correctness im Radio reden, darüber ob man denn heute noch das N-Wort benutzen dürfe. Eingeladen wurden dazu vier weiße Personen. Doch damit nicht genug: Eine dieser Personen ist Frauke Petry (ehemals AfD), eine andere Peter Hahne, der bereits ein ganzes Buch der Verteidigung rassistische Begriffe benutzen zu... weiterlesen →

Nach dem Sturm. Migrationsforscher_innen bieten eine andere Perspektive auf die N-Wort Debatte in der ZEIT.

Der offene Brief an DIE ZEIT von Onur Suzan Kömürcü Nobrega und Anna Boucher liegt jetzt dank der Übersetzungsarbeit von Martina Priessner und Maike Koschorreck auch auf Deutsch vor: Als Stipendiat_innen des PhD Programms für Migrationsstudien der ZEIT-Stiftung haben wir die gegenwärtige Medienkontroverse bezüglich der Entfernung rassistischer Begriffe aus Kinderbüchern mit großer Besorgnis verfolgt. Wir sind Migrationsforscher_innen aus einer Vielzahl von Ländern und akademischen Disziplinen.... weiterlesen →

Rassistin? Ich?

Diese Kolumne ist zuerst bei der taz erschienen. Vor ein paar Jahren besuchte ich in Wien ein Café und entdeckte dort auf der Karte „M*** im Hemd“ mit einer leckeren schokoladigen Beschreibung. Ich hatte aber bereits bestellt und schrieb später auf Facebook: „Das nächste Mal in Wien möchte ich M*** im Hemd essen.“ Es hagelte Kritik.... weiterlesen →

Skalpell-Tatort, Rassismusdebatten und abnormale Heterosexualität – die Blogschau

Dieser Text ist Teil 165 von 295 der Serie Die Blogschau

Kurze Anmerkungen zum ominösen Geschlechterkorrektur-Tatort gibt es bei zwischengeschlecht. Der Wandel von kritischer Theorie zu kritischem Widerstand bei Angela Davis wird hier sehr hübsch nachgezeichnet. Das N-Wort und keine Ende - die tilde redet nochmal Tacheles: "Es ist mir egal, ob ihr “glaubt, euch schon lange und viel mit Rassismus beschäftigt zu haben”, wenn ihr... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑