Nein, Patriotismus im WM-Partygewand ist immer noch nicht harmlos

Es ist wieder so weit. Heute beginnt die Männer-Fußball-Weltmeisterschaft. Selbst als (Männer)Fußball-uninteressierte Person gibt es kaum ein Vorbeikommen: Fahnen und Wimpel hängen von Balkonen und an Autos, schwarz-rot-goldene Knicklichter und Partyschminke sind gezückt. Das Thema wird durch die sozialen Medien gedrückt, ist fester Bestandteil von journalistischer Berichterstattung, viele Cafés und Restaurants werden zu "Public Viewing"-Zonen... weiterlesen →

Konsumkritik-Kritik und Kinder kriegen – die Blogschau

Dieser Text ist Teil 257 von 295 der Serie Die Blogschau

Aktivistinnen von Women in Exile sind gerade mit einem Floß auf Aktionstour (Interview mit der Mädchenmannschaft). Auf ihrem Blog berichten sie mehrmals die Woche von ihren Eindrücken. Miss Temple schreibt zur Kommerzialisierung von Modeblogs. Auf Reizende Rundungen begründet Katrin, warum sie Fat Acceptance wichtig findet. Puzzlestücke hat in den letzten Tagen gegen verkürzte Konsumkritik gerantet,... weiterlesen →

Essen, Fußball, Horrortussis – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 247 von 395 der Serie Kurz notiert

Deutschsprachige Links "Die behindert und verrückt feiern Pride Parade Berlin ist nicht parteien- oder institutionsgebunden. Wir benötigen daher Unterstützung finanzieller Art, um die Parade und die begleitende Kampagne durchzuführen." - so der Aufruf der Organisierenden. Die politischen Dimensionen des Essens werden derzeit an der Uni Erfurt im Projekt „Das Essende Subjekt“ erforscht. Radio F.R.E.I. hat... weiterlesen →

Ach, diese Zeit des Sportjahres: Nationalismus, Sexismus und ‚Stadtumstrukturierungen‘

Es ist wirklich schwer, nicht mit dem Kopf drauf gestoßen zu werden, die Medien berichten allerorts und vermehrt wehen schwarz-rot-goldene Flaggen: Heute startet in Brasilien die Fußball-Weltmeisterschaft der Männer. In den letzten Wochen wurde minutiös über die 'Fortschritte' der deutschen Mannschaft geschrieben - und sei es nur die Anreise und die Wetterbedingen vor Ort, Supermärkte... weiterlesen →

Die Welt nur mit den Augen sehen

Dieser Text ist Teil 63 von 115 der Serie WWW Girls

In jeder Folge der WWW Girls stellen wir euch eine Bloggerin und ihr Weblog vor. Heute: Die Welt mit den Augen sehen Wie heißt du? Julia Probst Seit wann bloggst du? Angefangen mit der Bloggerei habe ich im August 2005, aber die Einträge damals waren eher selbstreflektierend und drehten sich eher um meine Gedanken und... weiterlesen →

Anders ist schwul. (K)ein Skandal beim WM-Dritten

Zu den zahlreichen Schilderungen der sportlichen Leistungen der deutschen Fußballnationalmannschaft der Männer bei der gerade zu Ende gegangenen WM kommen mindestens ebenso zahlreiche Ausdeutungen ihrer kulturellen, sozialen und politischen Performance hinzu: von der Kleidungswahl des Trainerteams über die gelungene „Integration“ einer Generation von Einwandererkindern bis zu den flachen Hierarchien im Team, das seine vermeintlich unersetzbare... weiterlesen →

Absurdes aus dem täglichen K(r)ampf

Dieser Text ist Teil 93 von 295 der Serie Die Blogschau

Es ist Sommer, es ist heiß, jede_r müsste draußen sein und sich auf Wiesen suhlen, doch einige schreiben lieber tolle Blogs. Eine kurze und subjektive Zusammenfassung der vergangenen Woche: Anne Roth berichtet von ihren ganz persönlichen Erfahrungen mit der Bundespräsidentenwahl und ihre Tochter bewertet die Situation mit kindlichem Pragmatismus. Love it! Zum CSD und Judith... weiterlesen →

Im Schatten der WM. Genderthemen in Südafrika

Nach dem kleinen Blick auf die mediale Aufbereitung der Kombination Frauen & Fußball heute einige Lesetipps unter der Rubrik Genderthemen in Südafrika, die eher wenig mit der WM und dem Ball zu tun haben. Oder vielleicht doch ein bisschen. Die aktuelle Ausgabe des L.Mag berichtet über Frauenorganisationen in den Townships, die sich gegen sexuelle Gewalt... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑