Zum Martin-Luther-King-Tag: Aktivistinnen der Schwarzen Bürger_innenrechtsbewegung

Heute ist Martin-Luther-King-Tag. Beim Atlanta Black Star wurde über Aktivistinnen der Schwarzen Bürger_innenrechtsbewegung berichtet, die man ebenso kennen sollte, denn: Women were just as involved in the Civil Rights Movement as men. However, their contributions are often overlooked. Civil Rights scholars acknowledge that women were the backbone of the movement, some arguing that women laid... weiterlesen →

Fatkini, Software gegen Cyber-Mobbing und „schlechte Feministinnen“ – Kurz Verlinkt (Teil 1)

Dieser Text ist Teil 253 von 395 der Serie Kurz notiert

In der Sommerpause hat sich natürliches einiges in unserer Linksammlung angehäuft. Darum wird morgen eine zweiter Teil folgen, bei dem es dann auch wie gewohnt die Veranstaltungshinweise gibt. Deutschsprachige Links Die Schwedische Akademie verkündete, dass das geschlechtsoffene Pronomen "hen" in ihr Nachschlagewerk (vergleichbar mit dem Duden in Deutschland) aufgenommen wird. Magda hat beim DRadioWissen ein... weiterlesen →

Backlash Blues: Der Supreme Court verwirft Teile des Voting Rights Act

Der er­ste der "Selma to Mont­gom­ery Mar­ches" (Sel­ma nach Mont­gomery-Mär­sche) am sieb­ten März 1965 ging als "Bloody Sun­day" ("Blutiger Sonn­tag") in die Ge­schich­te der Schwarzen US-Bür­ger_innen­rechts­be­we­gung ein. 600 Aktivist_innen, an­ge­führt von Hosea Williams und John Lewis, hatten sich von der Stadt Selma (Alabama) auf den Weg zur Bundesstaatshauptstadt Montgomery gemacht, um der Er­mor­dung des Schwar­zen... weiterlesen →

Selbstfürsorge, Hollaback und Thatcher – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 193 von 395 der Serie Kurz notiert

Bei Buzzfeed gibt es 18 großartige Illustrationen rund um das Thema Street Harassement. (Leider auch mal mit ableistischer Sprache...) [Englisch] In Schweden wollte eine Dessous-Kette durchsetzen, dass die Mitarbeiterinnen Namensschilder tragen, auf denen auch die BH-Größe vermerkt ist. Über das Urteil eines Arbeitsgerichts berichtet die taz. The Feminist Current schreibt über Zusammenhänge zwischen (Post-)Feminismus, Geschlecht... weiterlesen →

Wer war… Ella Baker?

Dieser Text ist Teil 23 von 52 der Serie Wer war eigentlich …

Ella Baker war Journalistin, Lehrerin und in der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung aktiv, die Mitte des 20. Jahrhunderts ihren Höhepunkt hatte. Diese verstand sich als Befreiungsbewegung der Schwarzen Bevölkerung und war besonders in der Bekämpfung von gesetzlich verankerter Diskriminierung von Schwarzen Menschen erfolgreich. Ende der 1930er Jahre begann Baker in der Bürgerrechtsorganisation National Association for the Advancement of Colored... weiterlesen →

Wer war… Rosa Parks?

Dieser Text ist Teil 22 von 52 der Serie Wer war eigentlich …

„Die einzige Sache, die mich ärgert, ist, dass wir so lange mit dem Protest gewartet haben.“ (Rosa Parks über den Montgomery Bus Boycott) Die US-amerikanische Bürgerrechtlerin Rosa Parks (geboren Rosa Louise McCauley) kam am 4. Februar 1913 in einer ländlichen Gegend in Alabama zur Welt. Rosa und ihr Bruder wurden von ihrer Mutter, einer Lehrerin, allein... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑