#SchauHin und die Bagatellisierung antifeministischer Drohungen – die Blogschau

von Nadia

Seit zwei Tagen wird bei Twitter unter dem Hashtag #SchauHin zu (Alltags-)Rassismus getwittert, und Kübra erläutert die Aktion: „#SCHAUHIN – WARUM?

Esme redet Tacheles, und zwar zu Cissexismus und Cisfeminismus.

Der Wikipedia-Eintrag zu Chelsea Manning ist inzwischen Schauplatz transphober Streitereien geworden: gnurpsnewoel hat das ausführlich dokumentiert.

Don’t degrade Debs veröffentlichte einen sehr lesenswerten Text über Heteronormativität und Zweisamkeiten.

Helga schrieb im Zuge des ochdomino-Fakes über die Bagatellisierung und Verharmlosung von Drohungen & Co., die im Netz an Feminist_innen gerichtet werden.

Hannah Rosenblatt hat zu Rosh Hashana einen persönlichen Jahresrückblick geschrieben, und wir wünschen allen, die es gefeiert haben, ein frohes Neues.




Tags: , , , ,

Eintrag geschrieben: Sonntag, 8. September 2013 um 13:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.