Eine Stimme für die mujeres

von Meredith

Am Wochenende hat Arte den Dokumentarfilm „Nicaragua: Das Dschungel-Radio“ von Suzanne Jäger gezeigt. Darin geht es um den Radiosender „Das Wort der Frau“, der von der Nicaraguanerin Yamileth Chavarria gegründet wurde:

Ursprünglich gedacht als Frühwarnsystem hat sich das Radio schnell einem ganz anderen Ziel verschrieben: dem Kampf gegen den alltäglichen Machismus. In speziellen Sendungen denunziert Yamileth die Männer des Ortes, die ihre Frauen misshandeln.
Da die Radiostation der einzige Sender ist, den die Menschen weit und breit empfangen, macht die Neuigkeit schnell die Runde im Dorf. Die mutige Radiomacherin erhofft sich, auf diesem Weg ein Zeichen zu setzen gegen das Versagen der Justiz, die selbst Frauenmorde oft nicht zur Anklage bringt.

Frauen leben in Nicaragua nicht sicher – zugegeben, das tut hier fast keiner. Abtreibungen können hier nur illegal vorgenommen werden, Frauen sind besonders arm (Nicaragua ist auch eines der ärmsten und korruptesten Länder der Welt) und die Gewaltrate gegen sie ist besonders hoch.

Ein tolles Projekt also, und der Film lohnt sich bestimmt zu gucken. Man kann ihn bis Samstag noch online auf arte.tv sehen

Danke an Leser Felix für den Tipp!




Tags: ,

Eintrag geschrieben: Montag, 8. Dezember 2008 um 21:29 Uhr unter Inspiration, Zeitgeschehen. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



2 Kommentare

  1. profin sagt:

    Danke für den Tip!

  2. Verena sagt:

    Ja, ein interessanter Beitrag, in dem auch das verschärfte Abtreibungsverbot in Nicaragua angesprochen wird, das nicht mal einen Schwangerschaftsabbruch erlaubt, wenn das Leben der werdenden Mutter in Gefahr ist. Die Feministin Sofia Montenegro nennt das ein ein Todesurteil für viele Mütter