Bury Your Gaze Ep. 16: Game of Thrones

Valar Morghulis. Auch Game of Thrones. Die erfolgreichste Serie aller Zeiten (behaupten wir jetzt mal, stimmt aber!) hat nur noch wenige Stunden Zeit, uns einen phänomenalen Abschluss zu schenken, bevor die Fantasy-Soap-Opera nach acht Jahren in die lange Nacht verschwindet. Die aktuelle Staffel verspricht einiges, ärgert hier und da, aber sorgt doch wie jede Staffel vor ihr für Atembeschwerden wegen Anspannung. Wir sprechen außerdem über feministische Potenziale von Game of Thrones und den Quatsch, der trotzdem produziert und gesendet wird. Mit Stargästin und Spoilergefahr bis zur 3. Folge der 8. Staffel.

Melisandre Game of Thrones

Aufnahme: 4.5. // ca. 50 Min // Download // RSS // Spotify // Apple Podcast – iTunes

Ein Inhaltsverzeichnis hat keinen Namen

  • Laber-Rhabarber, dunkle Bildschirme, unschöne Spoiler-Momente: Wir schauen auf die ersten drei Folgen der 8. Staffel und durchleben noch einmal die Schlacht um Winterfell.
  • Red Wedding in Barcelona: Wir reüssieren unsere gemeinsame GoT-Geschichte
  • Die Gretchenfrage: Ist GoT feministisch?
  • Wenn wir GoT hätten schreiben können, es wäre die – wie immer – bessere Serie gewesen. Auch, weil diese Diamanten zu wenig Sendezeit hatten.
  • Auf ein Bier mit Cersei: Unsere ewige Bestenliste

2 Kommentare zu „Bury Your Gaze Ep. 16: Game of Thrones

  1. Ich habe eine neue Serie entdeckt, die ihr euch unbedingt anschauen müsst!!!! „Gentleman Jack“ ist ein historisches Drama basierend auf den Tagebüchern von Anne Lister.
    Die Serie hat leider nur 4 Folgen, aber die sind so geil!!

  2. Nicht nur verfolge ich die Serie voller Enthusiasmus – auch habe ich direkt begonnen noch ein Buch zu Anne Lister zu lesen. Wenn schon, denn schon! Aber ja, das ist natürlich bestes Bury Your Gaze Material!

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑