she:publica 2010: Digitale Autorenschaft

von Verena

Der Countdown läuft: Am 14. April startet in Berlin die re:publica 2010. Dieses Jahr mit zahlreichen Frauen auf Podien und Panels. Damit ihr euch vorab einen Überblick verschaffen könnt, wer, wo, was macht, stellen sich euch in den folgenden zwei Wochen einige der Ladies@re:publica mit ihrem Programm vor:

Heute: Anne Wizorek von Oh, what a world


1. Was ist deine Veranstaltung auf der re:publica?

Ich halte einen Vortrag mit dem Titel  „Ich schreibe doch nur ins Internet rein – Besonderheiten der digitalen Autorschaft“.

2. Worum geht es da?

Der Vortrag will mit einem literaturwissenschaftlichen Ansatz die Besonderheiten der digitalen Veröffentlichungsform „Blog“ aufspüren und dabei das Augenmerk auf die Autorenposition richten. Er untersucht, worin für den Blogger der Reiz liegt, das Private öffentlich zu machen, es freiwillig preiszugeben und sich somit in einer stetig wachsenden Transparenz für die Außenwelt zu zeigen. Dabei wird vom Blog als einem digitalen Tagebuch ausgegangen.

3. Warum liegt dir das am Herzen?

Das Thema beschäftigt mich, da ich es im Rahmen meiner Magisterarbeit zur Tagebuchforschung behandele und somit diesen Teil meiner Arbeit einfach zum Vortrag umformuliere. Ich wünsche mir allerdings, dass es zu einer Diskussion mit den Besuchern kommt, sodass ich mögliche Ergebnisse dieser wiederum in meine Arbeit einfließen lassen kann.

4. Wo und wann können wir deinen Vortrag hören?

Am Donnerstag, 15. April um 12 Uhr 16.30 im blauen kleinen Saal der Kalkscheune!




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Montag, 5. April 2010 um 9:10 Uhr unter Netz(kultur). RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.