Selbermach-Sonntag (9.10.2011)

von Anna-Sarah

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim SpielenWas gab es diese Woche bei euch neues? Worüber habt ihr euch geärgert, was hat euch gefreut, was habt ihr Tolles on- und offline erlebt? Teilt es mit uns. Auch heute wieder hier: der Selbermach-Sonntag. Viel Spaß!




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 9. Oktober 2011 um 9:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



14 Kommentare

  1. Lucrezia sagt:

    In meinem Blog über sexuelle Gewalt und Machtmissbrauch an Hochschulen erkläre ich, weshalb ich die öffentliche Petition in Bezug auf den sexuellen Missbrauch von volljährigen Schülerinnen und Studierenden wichtig finde:

    http://stimmedesopfers.blogspot.com/2011/10/eine-petition-gegen-sexuellen.html

  2. Stephanie sagt:

    Ich habe es endlich geschafft, meinen Analyse feministischer Generationen zu „Papier“ zu bringen: Befreiung durch Bevormundung?
    Mit Beispielen aus der „Menschen bei Maischberger“-Talkrunde zum Thema „Ma­chof­rau­en – Müde Män­ner: Letz­te Runde im Ge­schlech­ter­kampf?“.

  3. Svenja sagt:

    Habe mit Freude „Anke Gröner- Nudeldicke Deern“ gelesen. Tolles Buch!
    Hier der Link: [http://www.ankegroener.de/]

    Schönen Sonntag!

  4. TaP sagt:

    Aus aktullem Anlaß –

    eine Textzusammenstellung zum Thema „Queere Identitätspolitik contra revolutionär-dekonstruktivistischem Feminismus“:

    http://arschhoch.blogsport.de/2011/10/07/queere-identitaetspolitik-contra-revolutionaer-dekonstruktivistischem-feminismus/

    und eine Broschüre zum Thema „Feminismus und Antikapitalistische Organisierung“:

    http://arschhoch.blogsport.de/2011/10/06/broschuere-feminismus-und-antikapitalistische-organisierung/

  5. miri sagt:

    http://www.taz.de/Kaffeehauschefin-ueber-Macchiato-Muetter/!79576/

    Noch mehr „Mütter vom Prenzlauerberg – Bashing“. Mir stösst übel auf, dass stillende Mütter darin permanent als „Rinder“ abgewertet werden. Muss das sein?

  6. Andi sagt:

    Laut Suchfunktion ist der Artikel von Sady Doyle über den SlutWalk in NYC vor einer Woche hier noch nicht erwähnt worden:

    http://www.inthesetimes.com/article/12040/slutwalk_nyc_an_important_success_corsets_and_all

    Sie thematisiert u.a. die Frage nach der Kleidung der Demonstrant_innen und Pro/Contra zur SlutWalk-Idee.

  7. Thomas sagt:

    Wenn der Herr hier wettert, dann ist das ein positives Zeichen, dass es vielleicht ein bischen ernster wird…

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/0,2828,788259,00.html

    „Frankfurt am Main – Daimler-Chef Dieter Zetsche wettert gegen die Einführung einer festen Frauenquote für Führungspositionen in Unternehmen.“

    An diesen Stellen, die unverblühmt machen was sie wollen, da sind die richtigen Hebel anzusetzen. Wie schrieb Hollstein 2009 in einem Beitrag in FrauTV: „Eine rücksichtslose Machtelite hindert die Mehrzahl der Männer an der Entwicklung eines modernen Männerbildes“.

    Er hat recht.

  8. Khaos.Kind sagt:

    Der Sommer ist vorbei und bei mir geht das Bloggen weiter. Frisch erholt und motiviert starte ich mit Lesestoff und einem Filmfestival.

    Außerdem bin ich (leider jetzt erst) darauf gestoßen, dass es am 22.10. einen SlutWalk Vienna geben soll!

  9. miri sagt:

    Verschärfung der Abtreibungsgesetze in Mexiko.

    http://jungle-world.com/artikel/2011/40/44084.html

  10. Ein interessanter und meiner Ansicht nach wichtiger Artikel auf Telepolis

    Das Schweigen der Transsexuellen
    http://www.heise.de/tp/artikel/35/35641/1.html

  11. Die Sengerin sagt:

    Ich habe mir vorgenommen, an dieser Stelle öfter auf Wikipedia hinzuweisen und auf den himmelschreienden Autorinnenmangel. Gleichzeitig möchte ich zeigen, dass es vorwärts geht, und auf einige interessante Artikel hinweisen:

    Zum einen hat der Artikel über Frauen in der Wissenschaft (http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiProjekt_Frauen_in_Gesellschaftsbereichen/Frauen_in_der_Wissenschaft) wieder an Umfang gewonnen. Bevor er in das Lexikon integriert werden kann, werden vor allem noch Informationen und Quellen zur Geschichte von Frauen in der Wissenschaft benötigt.

    Zweitens habe ich die Liste der Nobelpreisträgerinnen nach der wunderbaren Nachricht vom Freitag gleich erweitert (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Nobelpreistr%C3%A4gerinnen). Die Biografie-Artikel über Ellen Johnson Sirleaf, Leymah Gbowee und Tawakkul Karman sind seit Freitag entstanden oder ausgebaut worden. Gerade bei letzteren beiden ist aber noch viel zu tun. Kaum ein Nobellpreisträger hat einen so kurzen Artikel. Ran da.

  12. Ich habe in den letzten Wochen wieder vermehrt gebloggt und unter anderem das sehr lesenswerte Buch „Spieler für immer“ von Cornelia Jönsson rezensiert. Ich habe selten einen erotischen Roman gelesen, der wirklich erotisch und gleichzeitig philosophisch, SM-lastig, feministisch und genderqueer ist. Sehr empfehlesnwert! Rezension: http://les-petits-plaisirs.blogspot.com/2011/09/rezension-spieler-fur-immer-cornelia.html

  13. lilalola sagt:

    Hallo ihr da draußen,

    hat jemand von euch Tipps was man sich in New York an feministischer Kunst, Kultur und Musik so anschauen/erleben/ausprobieren/entdecken könnte??

    Freue mich über Antworten!!
    Lilalola

  14. Zwar schon ein bisschen her, aber ich kam aufgrund vieler Aktivitäten nicht eher zum Schreiben.
    In meinem neuesten Artikel geht es um die Reprodukuktion von Geschlechterdifferenzen in der Kindermode am Beispiel der lupilu Kitz & Wolf Kollektion im LIDL-Prospekt für die KW 40: http://wp.me/pgGs7-2q