Lieber Valentin,

von Susanne

du bist doch für die Liebe zuständig. Und einmal im Jahr, nämlich heute, schenken sich Frauen und Männer Blumen und Schnickschnack und sagen sich, dass sie sich lieben. Und den Rest des Jahres? Haben die Geschlechter leider immer noch ganz schön viele Probleme miteinander.

Vielleicht kannst du als Typ für die Liebe uns ja ein paar Wünsche erfüllen. Welche wir haben und wie wir uns die Liebe in der Zukunft vorstellen und wünschen, das kannst du in den Kommentaren nachlesen.

Tschüs & bis bald. Deine Susanne

(Foto über Flickr)




Tags: ,

Eintrag geschrieben: Donnerstag, 14. Februar 2008 um 8:00 Uhr unter Inspiration. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. Juli sagt:

    Hehe, ja hallo Valentin, also ich glaube, ich wünsche mir vor allem eins: Respekt. Das klingt vielleicht etwas schlicht, aber ich denke, wenn Männer und Frauen Respekt voreinander haben, dann achten sie auch die Lebensentwürfe voneinander und fallen deshalb seltener in Klischees zurück, also dass die Mutter nun mal beim Kind bleibt und der Vater schön das Geld nach Hause bringt.
    Respektiert er ihren Wunsch nach Selbstverwirklichung, dann wird er sich an der „Familienarbeit“ beteiligen. Genauso umgekehrt: Respektiert sie, dass er mit den Kindern nun mal anders umgeht als sie, und eben nur „anders“, nicht schlechter, dann wird es auch für den Vater einfacher, seine Aufgaben wahrzunehmen.