Chinas Führung wieder frauenfrei

von Susanne

Die einzige einflussreiche Frau Chinas, Wu Yi, tritt von ihren Ämtern im Politbüro zurück. Die 2007 von Forbes zur zweitmächtigsten Frau der Welt ernannte Politikerin verhandelte über den Beitritt Chinas in die WTO. Wegen ihres harten Verhandlungsstils war sie auch als „Eiserne Lady“ bekannt und ein Vorbild für chinesische Feministinnen. Die Süddeutsche Zeitung schreibt heute, Wu Yi wolle sich im März endgültig zur Ruhe setzen. Damit ist das 24-köpfige chinesische Politbüro wieder ausschließlich mit Männern besetzt.




Tags: ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 29. Dezember 2007 um 16:19 Uhr unter Zeitgeschehen. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.