Bin ich schön? Bin ich frei?

von Susanne

Kann mir mal bitte jemand den Claim SCHÖNHEIT IST FREIHEIT aus dem neuen Nivea-Werbespot erklären?

Danke.

Online (siehe Screenshot) behauptet Nivea sogar noch, Schönheit sei Sehnsucht, Glück, Liebe, sogar Leben undsoweiter undsofort mit diesem Quark. Im TV läuft auch noch ein Spot mit „Schönheit ist Selbstbewusstsein.“ Also, wenn Schönheit so ein Allround-Talent ist, sollte man es vielleicht in praktischen 100-Gramm-Portionen zu überhöhten Preisen verkaufen.




Tags: ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 4. Oktober 2008 um 10:35 Uhr unter Körper. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



11 Kommentare

  1. […] Quelle: Maedchenmannschaft.net […]

  2. sam sagt:

    d.h. wenn ich nicht schön bin und mir die männer beim joggen hinterherschauen, bin ich tot?
    ohje.

  3. Irene sagt:

    Schönheit ist bei uns Frauen wie ein 6er im Lotto. Dann liegt einem die Welt zu Füßen. Dann kann man ein Leben wie Uschi Obermaier führen, total frei sein. Die Männer (und Frauen) umschwirren einen wie Motten das Licht.

    Hat man einen 6er im Lotto, ist man eventuell auch frei. Man hat dann genug Geld, um sich seine Wünsche zu erfüllen. Man muss nicht mehr jeden Tag dafür arbeiten gehen und kann sich den Tagesablauf selbst einteilen.

    Ich denke, so oder so ähnlich ist das wohl gemeint. Wobei natürlich unterbewusst suggeriert wird, dies sei mit der Creme zu erreichen, dies wäre also die 100-Gramm-Portion (zu vernünftigen Preisen).

  4. jj sagt:

    Hmm, also so ist das schon irgendwie unglücklich. Könnte mir vorstellen, daß das ein Versuch war, auf die Dove Kampagne mit einer Drehung wie bei Adidas zu antworten: „Impossible is nothing“. Und irgendwie ist die Drehung dann beim Kunden als zu kompliziert gestrichen worden – denn andersherum macht das ja durchaus einen gewissen Sinn: Freiheit ist Schönheit. Leben ist Schönheit. Aber ohne die Drehung bekommt das ästhetisierende Element einen etwas unschönen Beigeschmack, sehe ich auch so.

  5. jj sagt:

    Irene,

    „Schönheit ist bei uns Frauen wie ein 6er im Lotto. Dann liegt einem die Welt zu Füßen. Dann kann man ein Leben wie Uschi Obermaier führen, total frei sein. Die Männer (und Frauen) umschwirren einen wie Motten das Licht.“

    Ja klar. Aber so ein 6er im Lotto macht nicht alle Menschen glücklich. Beispiel – eine Freundin von mir ist wirklich eine wunderschöne Frau, ich meine, so wunderschön, daß sie bei ihrer Arbeit in einem Club jeden Abend damit zu kämpfen hat, daß sie dermaßen umschwirrt wird – eine echte 11/10 auf der internationalen Schönheitsskala. Sicher, sie setzt ihr Äußeres auch bewußt ein, sie ist ja nicht blöd – aber sie weiß nie, ob Männer sie nur wg ihres Äußeren interessant finden oder sie auch als Person schätzen. In der Konsequenz ist sie ziemlich unglücklich – vermutlich deutlich unglücklicher als eine Frau, die keine 11/10 ist, aber dafür nicht so stark auf ihr Äußeres reduziert wird sondern eher als Gesamtpaket wahrgenommen wird. Und ja, ich gebe zu, ich war an der 11/10 zu Beginn auch vor allem wegen ihres Äußeren interessiert, aber mittlerweile nehme ich das überhaupt nicht mehr wahr und bin des öfteren leicht irritiert, wenn sie unvermittelt derartige Komplimente bekommt.

    Ich denke, bei der Schönheit ist es wie mit dem Geld – zuwenig davon zu haben ist zwar ein größeres Problem als zuviel davon zu haben. Aber am freisten ist man wenn man das visuell und finanziell notwendige Minimum zwar überschreitet, aber dennoch noch nicht in die Problemzone am oberen Ende gerät.

  6. SoE sagt:

    Jedes Mal wenn ich diese Slogans lese, fallen mir nur ganz üble Assoziationen ein. Komisch, dass da Nivea in Deutschland nicht mehr Kritik für bekommen hat bisher. Sterben alle häßlichen Menschen? Und wer ist eigentlich schön? Wahrscheinlich wieder nur 2 Blondinen und eine Brünette, alle mit Kleidergröße 36 -.-

  7. Die Michiko sagt:

    SoE, Schönheit ist in diesem Fall Photoshop…

    Ich weiß nicht mehr, welches Supemodel das gesagt hat: „Was die Frauen nicht wissen, ist daß wir auch nicht so aussehen“

    Als The Body Shop noch cool war, gab es von denen mal eine Anzeige in ihrem Katalog: „Wir haben das Geheimnis ewiger Jugend entdeckt“. Darunter ein vorher/nachher Foto von einer Frau mittleren Alters, und dann war halt genau aufgeschlsselt, was mit Makeup gemacht worden ist, was mit der Beleuchtung, und was – damals noch ohne Photoshop – retouchiert war.

  8. SoE sagt:

    Die Vorher-Nachher-Videos mit Photoshop sind mittlerweile hundertfach auf youtube zu finden. Eines meiner Lieblingsblogs: http://photoshopdisasters.blogspot.com/

  9. PunPuniChu sagt:

    @ SoE
    ja, die Seite ist echt super =) Da fragt mensch sich wirklich, was da teilweise für dilletanten am werk sind (besonders zu empfehlen ist die bauchnabellosen models. Bauchnäbel sind ja auch voll eklig, igitt).

    Mich ärgern am Kiosk auch immer diese „fotos“ (besser gesagt fotomontagen) auf den fernseherzeitschriften. Interessanterweise hat ja keine celebrity-frau hautporen und jede ha dieselbe Figur und Brustgröße. Immer!
    Es gibt nun aber auch Leute, die wissen nichts von Photoshop und denken, es sei wirklich möglich so auszuschauen.
    Photoshop ist ein tolles Programm. Aber warum muss man es dafür benutzen, sämtliches Leben aus echten Menschen „rauszushoppen“?

    Und wie es jj schon gemeint hatte:
    Diese Verdrehung ist etwas missglückt.
    Freiheit ist Schönheit etc. das hat schon nen ganz anderen Klang.
    Umgedreht heißt es ja aber, das Schönheit eine Vorraussetzung für Liebe, Leben und Freiheit ist. Nich so dolle.

  10. jj sagt:

    Die Michiko,

    „Ich weiß nicht mehr, welches Supemodel das gesagt hat: “Was die Frauen nicht wissen, ist daß wir auch nicht so aussehen”“

    also – selbst ohne Photoshop sehen Models im wahren Leben nicht so aus wie auf Fotos. Eine andere Freundin (als die oben erwähnte) wurde mal als Model entdeckt und hat sich ihr Studium so mit recht wenig Arbeitseinsatz problemlos finanzieren können. Irgendwann hatte sie beim Kaffeetrinken mal ein paar Abzüge von einem Shooting dabei. Die Frau auf den Fotos war nicht die, die mir gegenüber saß. Aber sie war es doch.

    Hier aber mal ein interessanter Fall von Extreme Makeover für Angela Merkel –

    http://de.youtube.com/watch?v=fiOXldqLID8

    Sehr lustig: Die ersten 1:25 reichen meines Erachtens…

  11. Adidas Nivea Girl sagt:

    Lasst euch doch nicht von der scheiß Werbung verrückt machen! Die wollen einen doch nur krampfhaft dazu bringen ihre Produkte zu kaufen. Wenn wir Nivea benutzen werden wir schön, werden wir begehrenswert, werden wir reich, können wir uns das teure Zeug von Nivea leisten… oder so ähnlich. Es lebt sich auch hässlich ganz gut :-)
    Gruß aus Kiel