Bikini Kill, Zweite-Klasse-Flieger nach Olympia und Alltagssexismus – kurz verlinkt

von der Mädchenmannschaft
Dieser Text ist Teil 160 von 232 der Serie Kurz notiert

Yeah. Yeah. Yeah. “Bikini Kill Starts Bikini Kill Records“. Vielleicht eine der besten, schönsten News in diesem Jahr!

Australische Männer fliegen erste Klasse nach London, die Damen in der zweiten. Klingt komisch? Ja. Und ist hier nachlesbar.

Auf Quartiermeister.org könnt ihr für ein Empowerment Projekt für Mädchen in Berlin abstimmen: “Empowerment gegen Diskriminierung – Wie willst du leben? Schillerias mobilisieren/sensibilisieren den Kiez”

10 Dinge, die im Sexualkundeunterricht einfach unter den Tisch gefallen sind – damit beschäftigt sich thoughtcatalog.

Ging in den letzten Tagen bereits durch die sozialen Netzwerke, und auch hier nochmal der Hinweis: “How to out a rapist” von Jessica Valenti.

Alltäglicher Sexismus in Frankreich: Die Politikerin Cecile Duflot trägt ein Kleid und erntet dafür Pfiffe von anderen (männlichen) Abgeordneten.

Alltäglicher Rassismus in Deutschland: Die 22j-jährige Minusch Afonso hat für das Freiburger Schülermagazin F79 eine Reportage über ihre Erlebnisse als Kind und Jugendliche im rassistischen Deutschland geschrieben. (via Noah Sow)

Wie schlechte Berichterstattung geht, zeigt Welt Online: Vorgestellt wird Connor Boss, die schon mehrere Schönheitswettbewerbe gewonnen hat, “obwohl sie blind ist”. In dem gesamten Artikel wird ihre Blindheit als “Unvermögen” klassifiziert… unglaublich.

Wie sollen Frauen führen wollen, wenn die Erwartungen, die auf ihnen lasten, enorm sind? Sie sollen perfekt aussehen, perfekte Ergebnisse abliefern und jeder noch so kleine Fehler wird gleich „den Frauen“ angelastet. The F-Bomb’s Julie Zeilinger hat einen wunderbaren Beitrag für Forbes geschrieben. Bei The F-Bomb gibt’s derzeit auch ein passendes Projekt: Wie tauchen Frauen in Schlagzeilen auf? Unüberraschenderweise geht es vor allem um unsere (unperfekten) Körper.

Termine in Paderborn, Hannover, Berlin und München und eine Stellenausschreibung nach dem Klick:

Möchtest du bei der Mädchenmannschaftsparty am 22. September in Berlin mitmachen? Poetry Slammen, deine Zines auslegen, einen Workshop geben, beim Essen ausgeben helfen oder am Willkommenstisch sitzen? Dann melde dich bei uns unter veranstaltung@maedchenmannschaft.net.

Das Frauenprojekt MIA Miteinander sucht noch Slammerinnen für den 3. LadySlam in Paderborn am 18. September!

Am Freitag, dem 3. August, könnt ihr in München an einem Gitarrenworkshop für Mädchen, Frauen und Trans* teilnehmen. Am nächsten Tag gibt es ein Konzert von Elcassette (riot grrrl-Electro-Rock).

Das Gleichstellungsbüro der Medizinischen Hochschule Hannover sucht eine Elternzeitvertretung (PDF).




Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Mittwoch, 25. Juli 2012 um 15:39 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. Angelika sagt:

    “Australische Männer fliegen erste Klasse nach London, die Damen in der zweiten. Klingt komisch?”
    hm, nicht nur “australische männer”. ebd. – englisch :
    (…) “After the Japanese women’s soccer team arrived in Paris from Tokyo for a friendly match against France en route to the Olympics, captain Homare Sawa, the 2011 FIFA Women’s World Player of the Year, highlighted the contrasting status of her national teams. The men’s under-23 team, which is not expected to win a medal in London, sat in business class on the same flight.

    While Japan’s female soccer players are, in the majority, only semi-professional, Sawa told reporters they should at least be treated as equal to the men for the Olympic Games.

    Japan’s male soccer team last won an Olympic medal – the bronze – in 1968, but have reportedly been flown business class by the national football association since the Atlanta Games in 1996. The women’s team was only upgraded by Japan’s soccer federation for its return trip after winning the World Cup in Germany last year.
    (…)
    aha, Japan’s fussball-männer haben zuletzt 1968 ne medaille geholt, fliegen jedoch seit 1996 sog. business-class. Japan’s fussball-frauen kriegten erst letztes jahr nen sog. upgrade – beim rückflug nach der WM.
    fakten.
    wenn ich sowas lese frage ich mich, welche teams auch “zwei-klassig” transportiert werden (hier : speziell WM/Olympiade)
    m(