Zum Tod von Fatima Mernissi, behinderte Beauty-Bloggerinnen und feministische Archive – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 305 von 393 der Serie Kurz notiert

deutschsprachige Links Die marrokanische, feministische Soziologin und Autorin Fatima Mernissi, die bekannt geworden war durch Bücher wie "Beyond the Veil" und "The Veil and the Male Elite", ist im Alter von 75 Jahren verstorben. Die NZZ veröffentlicht einen Nachruf und verweist auf das vielfältige Engagement Mernissis. 90 Prozent der antisemitisch motivierten Straftaten werden von Rechten... weiterlesen →

Tuğçe Albayrak, Welt-Aids-Tag und der NSU – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 265 von 393 der Serie Kurz notiert

Deutschsprachige Links [Inhaltshinweis: Gewalt, Tod] Tuğçe Albayrak intervenierte gegen die Belästigung von zwei Frauen  und wurde von einem der Täter zu Tode geprügelt. Über Tuğçe Albayrak und Gedenkveranstaltungen für sie berichten unter anderem Hürriyet Daily News, The Independent, Think Progress, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und das Deutschlandradio. Beim Missy Magazine schrieb zu dem Heng unter dem... weiterlesen →

Familienplanung und Repräsentation von afrikanischen Frauen

Letzte Woche war die Reihe TEDxChange zu Gast in Berlin und ich mit einigen anderen Bloggerinnen (u.a. Milena) eingeladen – unter dem Label „The Big Picture“ ging es neben Nachhaltigkeit vor allem um Frauengesundheit und Familien­planung (anzuschauen hier, auch auf Deutsch, leider ohne Untertitel). Zunächst sprach Jeff Chapin von Ideo über den Design- und Vertriebsprozess für... weiterlesen →

Anstieg von Hassverbrechen in den USA

So ziemlich genau vor einem Jahr er­schütterte eine Reihe von Selbstmorden unter Teenagern in den USA die US-amerikanische Gesellschaft. Rund zehn Jungen zwischen 13 und 19 Jahren nahmen sich innerhalb eines Monats das Leben, weil sie massiven homo­phoben Mobbings ausgesetzt waren. Die Kampagne "It gets better", die LGBT-Jugend­lichen Mut machen sollte, ver­sprach, dass "alles besser werden würde"... weiterlesen →

Bravo verherrlicht Vergewaltigungen

Über den Gehalt der Foto-Lovestorys im Jugendmagazin Bravo lässt sich streiten: Geschlechterklischees und Heternormativität sind immer wieder gern gesehene Zugaben für die Redaktion, um die Geschichten der Jugendlichen mit Inhalt zu füllen. Uns erreichte gestern ein Hinweis auf diese Geschmacklosigkeit in einer Foto-Lovestory namens "Der One-Night-Stand" (Triggerwarnung!): Neben den üb­li­chen langweiligen sexistischen Implikationen (Jungs wollen... weiterlesen →

Pimmelspende und andere Après-Weihnachtsnummern

Spiegel Online kommentiert "Lulu - die Nuttenrepublik", das aktuell an der Berliner Schaubühne gezeigt wird. Das Besondere: Regisseur Volker Lösch holt für seine Neu-Inszenierung von Frank Wedekinds "Lulu" Berliner Sexarbeiterinnen auf die Bühne. "Muschis aller Länder vereinigt Euch", heißt es dort. Im Januar gibt es weitere Termine. Der Freitag schenkt uns in der aktuellen Ausgabe... weiterlesen →

Aktivismus, Bravo, Sex, Kinderbekleidung, schwule Männer, Rabenmütter und Steinigung im Iran

Dieser Text ist Teil 64 von 393 der Serie Kurz notiert

Jessica Valenti schreibt über ein wichtiges Thema: Wie viel ist uns feministischer Aktivismus wert? Die Jungle World hat eine Analyse zur Darstellung von Homosexualität in der Jugendzeitschrift "Bravo". Schwule Männer sind auch heute noch vom Blutspenden ausgeschlossen, weil sie zu einer HIV-Risikogruppe gehören, berichtet Tagesschau. Auf feministe findet ihr einen ausführlichen und persönlichen Beitrag zum Thema "sluthood"... weiterlesen →

HIV, Sexarbeit, inhaftierte Schwangere, social media, Verschleierung, Gaza, die Maus, Körper und Punk

Dieser Text ist Teil 77 von 393 der Serie Kurz notiert

Kleines Land, großes Problem: DieStandard.at berichtet über die wachsenden Probleme mit AIDS und HIV in El Salvador. Laut der Hilfsorganisation Plan International liegt der Anteil heterosexueller Übertragung inzwischen bei 77 Prozent. Vor allem das fehlende Problembewußtsein verstärke die Krise noch. Auf altmuslimah berichtet die Fotografin Kate Orne von ihren Recherchen in pakistanischen Bordellen und dem... weiterlesen →

Aus der Unsichtbarkeit: HIV-positive Frauen

Auf n-tv.de erschien am Wochenende ein Beitrag über HIV-positive Frauen. In Deutschland liegt ihr Anteil im Vergleich zu anderen Ländern relativ niedrig, bei 18 Prozent. Dennoch halten sich hartnäckig Klischees, nach denen alle Betroffenen schwul oder drogenabhängig seien und man ihnen die Infektion direkt ansähe - zusammen mit zunehmender Kondommüdigkeit ein gefährlicher Mix, der sich... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑