Heterosexualität verstehen like it’s 1998

Ich hab letztens meine alten Tagebücher wiedergefunden und ein bisschen darin herumgeblättert. Manchmal random ein paar Einträge gelesen. Bei einem bin ich länger verweilt. Er ist von 1998. Es war kurz vor meinem 13. Geburtstag. Ich war noch völlig mit der Vorstellung im Einklang, dass ich ein pubertierendes Mädchen bin, das früher oder später einen... weiterlesen →

Blau ist eine warme Farbe

Dieser Text ist Teil 78 von 134 der Serie Die Feministische Bibliothek

Eine Begegnung, ein Lächeln - um die Schülerin Clementine ist es geschehen. Doch wer eine kitschige Liebes­geschichte mit flatternden rosa Herzen erwartet, wird von "Blau ist eine warme Farbe" auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Graphic Novel der französischen Zeichnerin Julie Maroh ist düster und beklemmend. Nur ab und zu sticht das Blau durch die sonst farblich... weiterlesen →

Coming Out, Open Source und Barrierefreiheit – die Blogschau

Auf Der keine Unterschied ging es in der letzten Woche ums "Coming out". Frau Gehlhaar schrieb darüber, wie schnell mensch sich zum Objekt degradiert fühlt wenn Menschen einen für Alltäglichkeiten loben und in allem "Inspiration" sehen. Bei riot_nrrrd gab es Überlegungen zu Zugangsmöglichkeiten und Barrierefreiheiten auf Veranstaltungen. mariah.org startete einen Aufruf für ein diesjähriges FemCamp... weiterlesen →

Hokus Focus, das Abendland geht unter! – Die Blogschau

Dieser Text ist Teil 191 von 295 der Serie Die Blogschau

Es gibt eine neue linke, queer-feministische Rap Crew, sie heißt TickTickBoom. Im Interview erzählen Rapperin, Hip-Hop-Aktivistin Sookee und die Produzentin Leiji wie TickTickBoom zustande kam, was sie wollen und was ein Zeckenrap ist. „Kachelmann revisited: Indien, Twitter, Rape Culture“ ist eine Rückschau auf die mediale Rezeption und das Interesse an sexueller Gewalt, es ist kontextabhängig. Mehr... weiterlesen →

Kosten/Nutzenrechnung beim Coming-out

Ist ein Coming-Out als lesbisch, schwul oder bisexuell wirklich für jede_n eine erstrebenswerte Sache? Wissenschaftler_innen der University of Rochester sind der Frage auf den Grund gegangen. Tatsächlich können die positiven Effekte deutlich stärker sein als bisher angenommen – wenn das Umfeld mitspielt. Bei verurteilenden, negativen Reaktionen können die förderlichen Effekte, wie Authentizität und ein positives... weiterlesen →

Frau wegen Autofahrens verhaftet – Kurz Notiert

Dieser Text ist Teil 113 von 369 der Serie Kurz notiert

Eine saudische Frau hat sich "erdreistet" Auto zu fahren, was in Saudi-Arabien immer noch verboten ist. Nachdem sie eine Facebook-Kampagne startete, die Frauen aufforderte, sich an einem bestimmten Tag selbst ans Steuer zu setzen, wurde sie verhaftet. Die New York Times hat eine Serie über LGBT*-Jugendliche (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender) gestartet, die von ihrem "Coming Out" erzählen.... weiterlesen →

Aufregend – oder nicht. Torfrau Nadine Angerer ist bi

Fußball, Homophobie, Tabu – drei Begriffe, die wie füreinander gemacht scheinen. Kaum ein Text über das Thema Homosexualität und gesellschaftliche Anerkennung, der ohne einen Verweis auf die noch gänzlich straighte Bastion des Männerfußballs und dessen homophoben Auswüchse auskommt, ganz so, als wäre Homophobie im Rest der Gesellschaft ein überwundenes Übel. Das ist, wie so oft,... weiterlesen →

Rassistische Pornos und queere Ermächtigung – die Blogschau

Dieser Text ist Teil 74 von 295 der Serie Die Blogschau

Philipp Khabo Köpsell, ein afrodeutscher Spoken-Word-Künstler und Autor von "Die Akte James Knopf", einer 'poetischen Verhandlung afrodeutscher kultureller Identität' (Klappentext), betreibt zu seinem Buch ein ausgesprochen tolles Blog. In seinem aktuellen Beitrag nimmt Philipp sogenannte Interracial-Pornos und rassifizierte sexuelle Vorlieben unter die postkoloniale Lupe. Theoretische Diskussionen über "das Internet" drehen sich momentan häufig um Netzneutralität... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑